> > > > Q1 2020: NVIDIA kämpft mit fallenden Umsätzen

Q1 2020: NVIDIA kämpft mit fallenden Umsätzen

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat die Quartalszahlen für das fiskalische erste Quartal 2020 veröffentlicht. In diesen Zahlen zeigt sich vor allem ein starker Rückgang im GeForce-Geschäft. Auch das Datacenter-Business kann nicht mehr zulegen.

So verkündet das Unternehmen einen Umsatz von 2,2 Milliarden US-Dollar. Im Quartal zuvor waren es ebenfalls 2,2 Milliarden US-Dollar, allerdings fällt das Q1 2020 im Vorjahresvergleich deutlich zurück, da vor einem Jahr noch ein Umsatz von 3,2 Milliarden US-Dollar gemacht wurde. Dies bedeutet ein Minus von 31 %. Machte NVIDIA vor einem Jahr noch einen Gewinn von 1,2 Milliarden US-Dollar, sind es im ersten Quartal 2020 nur noch 394 Millionen US-Dollar – ein Rückgang von 68 %.

Auf die einzelnen Geschäftsbereiche aufgeschlüsselt geht das GeForce-Geschäft im Vorjahresvergleich um 39 % zurück. Nach einem gewöhnlich starken vierten Quartal eines Jahres ist das erste Quartal im GeForce-Segment aber immer recht schwach. NVIDIA verweist an dieser Stelle auf die Veröffentlichung der GeForce GTX 1660 Ti, GeForce GTX 1660 und GeForce GTX 1650 sowie die zahlreichen neuen Notebooks mit GeForce-RTX- und GeForce-GTX-GPUs. Mit 2,02 Milliarden US-Dollar macht das GeForce-Geschäft den größten Teil des Umsatzes bei NVIDIA aus und zeigt die Abhängigkeit von diesem Bereich.

Sorgenkind ist aktuell das Datacenter-Geschäft. Auch hier geht der Umsatz um 10 % zurück, über die vergangenen Quartale war das Datacenter immer der Wachstumstreiber bei NVIDIA. Im vergangenen Quartal deutete sich die Schwäche in diesem Bereich aber schon an. NVIDIA hat zur GPU Technology Conference keine neue Datacenter-GPU-Architektur vorgestellt und bislang ist auch nicht abzusehen, dass es hier bald große Neuigkeiten geben wird. Währenddessen verkünden AMD und Intel komplette Supercomputer mit neuer Hardware. Der Aurora soll mit Xeon-CPUs und Xe-GPUs von Intel ausgestattet sein und der Frontier wird EPYC-CPUs und Radeon-Instinct-GPus von AMD verwenden.

Die Professional Visualization Group macht ein leichtes Plus von 6 %, trägt damit aber auch nicht dazu bei, das Ergebnis zu verbessern. Auch das Automotive-Geschäft legt um 14 % zu. In den Geschäftszahlen spielen diese beiden Segmente aber kaum eine Rolle. Über das OEM- und IP-Geschäft nimmt NVIDIA 74 % weniger ein. Hier sind unregelmäßige Umsätze aber nicht unüblich.

NVIDIA verweist darauf, dass das Pendel aktuell wieder in die andere Richtung ausschlage: 

"NVIDIA is back on an upward trajectory," sagt Jen-Hsun Huang, Gründer und CEO von NVIDIA. "We’ve returned to growth in gaming, with nearly 100 new GeForce Max-Q laptops shipping. And NVIDIA RTX has gained broad industry support, making ray tracing the standard for next-generation gaming.

Despite the near-term pause in demand from hyperscale customers, the application of AI continues to accelerate. AI adoption is accelerating in the world’s largest industries, moving beyond the cloud to the edge where AI processing has to be instantaneous.  We’re excited about our pending acquisition of Mellanox, which will help us drive data center architecture for high performance computing and AI from the cloud to the edge."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Zitat
Navi word wohl eher nur ein Polaris refresh.

Muß so ein Unsinn echt sein?
#19
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19867
Taja Nvidia, ich als sonst treuer Kunde habe die RTX Verarsche eben nicht gekauft, da wirds noch viele mehr geben, mir hamse sogar schon nen 10% Gutschein auf die RTX 2070 Founders geschickt..
Was soll ich Bitte mitner Gen die mehr Strom braucht, stark überteuert ist, kaum schneller ist und denselben Vram hat ?
#20
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1993
Zitat Thrawn.;26950900
Taja Nvidia, cih als sonst treuer Kunde habe die RTX Verarsche eben nicht gekauft, da wirds nich viele mehr geben, mir hamse sogar schon nen 10% Gutschein auf die RTX 2070 Founders geschickt..
Was soll ich Bitte mitner Gen die mehr Strom braucht, kaum schneller ist und denselben Vram hat ?

Sehe ich 100% genauso, nur den Preis füge ich noch hinzu, der wirklich einfach nur frech ist.
Ich hätte schon lange ne Neue, wenn sie denn Ordentliche gemacht hätten...
Die einzige die wenigstens vom technischen einigermaßen stimmt, ist die 2080ti, welche aber viel zu teuer ist.
Ich kann somit nur hoffen dass sie wieder zu Sinnen kommen, und so schnell wie möglich wieder eine ordentliche Generation liefern.
#21
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19867
Jop Preis hatte ich vergessen, Nvidia hätte ja die Gen in 7NM bringen können, dann wohl deutlich besser, aber leiber mal schön mit 16 NM abkasssieren und dann mit derselben leicht aufgefrischt in 7NM wieder..
#22
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Zitat Thrawn.;26951719
Jop Preis hatte ich vergessen, Nvidia hätte ja die Gen in 7NM bringen können, dann wohl deutlich besser, aber leiber mal schön mit 16 NM abkasssieren und dann mit derselben leicht aufgefrischt in 7NM wieder..


Und Du bist Dir ganz sicher, dass Nvidia in 7NM das Volumen in dem Zeitpunkt bekommen hätte was sie bei Ihrer Marktdominanz brauchen? Hinzu kommt, dass für die High End Produkte das Risiko deutlich höher gewesen wäre. Fundamentale Änderungen zzgl schwieriger und neuer Fertigungsprozess ist dann vielleicht ein bisschen zu riskant. Unternehmerisch macht es absolut Sinn was sie gemacht haben. Verfügbarkeit bzw. Volumen des Prozesses ist gegeben und das Risiko war geringer.

Nur weil AMD eine GPU mit so gut wie keinen Änderungen in einem absoluten Minivolumen auf 7nm rausbringt heißt das nicht, dass es für Nvidia mit knapp 80% Marktanteil sinnvoll ist diesen Weg zu gehen.
#23
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19867
Nivida hatte doch 0,0 Zeitdruck, sie hätten doch locker 3 Monate und mehr warten können.. Die Radeon VII zeigt doch das es geht(ja ich weiss das da die Stückzahlen geting sind)
#24
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Zitat Thrawn.;26952236
Nivida hatte doch 0,0 Zeitdruck, sie hätten doch locker 3 Monate und mehr warten können.. Die Radeon VII zeigt doch das es geht(ja ich weiss das da die Stückzahlen geting sind)


Die entscheidende Frage ist ob das Volumen ausreichend ist. Nvidia hätte dann ja mal mindestens die Titan, 2080TI, 2070 und 2060 zzgl. etwaiger Laptop Varianten abwickeln müssen. Und Nvidia wollte natürlich auch die Produkte darunter im gleichen Prozess dieses mal haben. Ich gehe davon aus, dass das aktuelle 7nm Volumen dafür nicht ausreicht zumal die Kosten auch noch höher sind. Und auch 3 Monate verbringt keine Wunder. Das Risiko insbesondere bei den großen Chips wäre viel größer gewesen auf Grund der Änderungen. Ein Respin und Du verballerst schon deutlich mehr als 3 Monate. So war es einfach die aus allem Blickwinkeln betrachtet sichere Variante. Den Prozess haben sie so gut wie für sich alleine und sie waren somit auch wieder früher als AMD am Markt und zwar deutlich wenn man das gesamte Lineup sich ansieht.
#25
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19867
Die Realitaet holt sie doch ein, man sieht doch an den Zahlen das es genau die Falsche Entscheidung war..
#26
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Zitat Thrawn.;26952586
Die Realitaet holt sie doch ein, man sieht doch an den Zahlen das es genau die Falsche Entscheidung war..


Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht. Den exorbitanten Mining Boom herausgerechnet sind sie genau da wo sie vorher auch waren, eher sogar ein wenig drüber und das trotz schlechterer allgemeiner Marktrahmenbedingungen, denn das Säbelrasseln zwischen den USA und China hinterlässt natürlich auch seine Spuren und das gab es vor dem Mining Boom noch nicht. Von daher kann man nicht sagen, dass es die falsche Entscheidung war. Diese Schlussfolgerung gibt die Faktenlage einfach nicht her.
#27
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3628
Nvidia hat die Kunden über einige Jahre auf das Fieseste angeätzt. Und das wiegt langfristrig weitaus schwerer als jedes betriebswirtschaftliche Detail.
Kurfristiger Profit, ohne Rücksichtsnahme auf die langfristige Entwicklung, also ein Kredit aus der Zukunft mit hohem Zinssatz.
Sehr beliebt bei Managern zum Vorweisen von akut glänzenden Quartalszahlen; historisch betrachtet der Untergang vieler Unternehmen, währned die Manager schon dabei sind das Nächste zu runinieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]