> > > > Gigabyte verkauft rund 20 Prozent weniger Grafikkarten

Gigabyte verkauft rund 20 Prozent weniger Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

gigabyte logoDurch den Mining-Boom erreichten die Grafikkartenverkäufe ungeahnte Höhen. Doch der Boom ebbt mehr und mehr ab. Schon fast regelmäßig können wir deshalb über eine sinkende Nachfrage nach Grafikkarten berichten. Die lässt sich nun auch aus den Zahlen herauslesen, die von Gigabyte im Rahmen einer Investorenkonferenz herausgegeben wurden.

Während im ersten Quartal 2018 noch rund 1,2 Millionen Grafikkarten verkauft wurden, geht man für das zweite Quartal nur noch von 1 Million verkaufter Grafikkarten aus. Der durchschnittliche Verkaufspreis gab zudem um immerhin 10 Prozent nach. Entscheidend für den Rückgang soll vor allem die sinkende Nachfragen aus dem Mining-Bereich sein. Gigabyte will darauf mit einem stärkeren Marketing für Gaming-Grafikkarten reagieren und sich so wieder mehr auf Spieler konzentrieren. Allerdings dürfte auch diese Käufergruppe beim Grafikkartenkauf zumindest aktuell noch eher zögerlich sein. Schließlich lässt die Gerüchteküche vermuten, dass NVIDIAs Turing-Generation nicht mehr allzu lang auf sich warten lässt.  

Gigabyte gibt sich aber zuversichtlich, dass der Gewinn der Grafikkartensparte 2018 höher als im Vorjahr ausfallen wird. Begründen lässt sich das vor allem mit der hohen Gewinnspanne in den ersten Monaten des Jahres. Im Mainboardbereich erwartet der Hersteller hingegen zwischen den beiden ersten Quartalen des Jahres keinen großen Unterschied. Auch für den Jahresvergleich geht man dort aktuell von einer gewissen Konstanz aus. Auch für 2018 werden wieder 12-13 Millionen verkaufte Mainboards erwartet. Vom ursprünglich angestrebten Wachstum um 10 Prozent musste man sich wohl vor allem wegen Verzögerungen bei Intel verabschieden. Immerhin steigt der Jahresumsatz bei den Serverprodukten um voraussichtlich 20 Prozent. Ausschlaggebend dafür sollen Großbestellungen des russisch-niederländischen Unternehmens Yandex und von Penguin Computing aus den USA sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
Zitat pescA;26387082
Ich will nicht mehr Marketing, sondern geringere Preise. Die Karten kosten mehrere Jahre nach Release noch UVP...


Zumal "mehr Gaming Marketing" ja auch nur bedeutet, dass noch mehr LED BlingBling auf den Teilen untergebracht wird und man sich noch bescheuertere "coole" Produktnamen für die Hardware ausdenkt.
Es kommt einfach kein Mehrwert dabei rum, wenn Hersteller davon sprechen, mehr auf "Gaming" zu setzen.

Wenn sie wenigstens richtig geile Kühler entwickeln würden, die performant und sehr leise sind, wärs ja gut.
#5
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4209
Man kann das auch gut lösen, die Preise senken und die Lager werden dennoch schnell leer (die machen dennoch gut Gewinn), vor allem wenn man sich auf Turing vorbereiten muss/will, aber auf Profit zu verzichten wenn man die letzten Monate den Kunden derart geschröpft hat ist sicher für Habgierige Bosse schwer.
Das die Verkäufe sinken liegt aber auch am Sommer, im Sommer wird traditionell weniger Hardware verkauft, das ist nichts neues.
#6
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1317
naja das mit den kühlern ist shön und gut, aber man bewegt sich zur zeit an den grenzen des (wirtschaftlich sinnvoll) machbaren.
#7
customavatars/avatar16015_1.gif
Registriert seit: 05.12.2004
Saarland
Oberbootsmann
Beiträge: 773
Mich wundert es nicht. Es sind auch nicht mehr wie früher immer Spiele auf dem Markt die es nutzen. Ob ich jetzt mit 100fps oder 80fps Spiele das ist mir ziemlich egal und mehr Bling Bling möchte ich auf keine Fall. Ich habe seit Release eine 1060 und die reicht noch dicke für meine Zwecke.
#8
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3628
:bigok:
Keine Sorge, die Preise werden schon weiter sinken, wenn sie merken, dass BlingBling auch nicht hilft, völlig überteuerte Ware zu verkaufen.. und dann käme ja vermutllich auch bald noch die neue Intel-Konkurrenz hinzu, und PC-Gaming wäre wieder ein Hobby, anstatt ein avantgardistisches Statussymbol - endlich!
:xmas:
#9
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1317
diese zeiten kommen nicht mehr, keine sorge ;)

#10
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Stabsgefreiter
Beiträge: 267
Man könnte meinen das nach 2 Jahren jeder der neGeForce wollte sich schon ne 10er Serie zugelegt hat.

11er müssen bald mal her.
#11
Registriert seit: 09.01.2018

Matrose
Beiträge: 23
Zitat Danzle;26391413
Man könnte meinen das nach 2 Jahren jeder der neGeForce wollte sich schon ne 10er Serie zugelegt hat.

11er müssen bald mal her.


Und da ist Nvidia am Drücker und bremst wo es geht.
Was gibt es besseres für einen Hersteller, als ein zwei Jahre konkurrenzloses, altes Produkt welches im Preis wieder bei der UVP angelangt ist.
#12
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1728
Zitat DeckStein;26387585
naja das mit den kühlern ist shön und gut, aber man bewegt sich zur zeit an den grenzen des (wirtschaftlich sinnvoll) machbaren.


Wieso, die gibt es bzw. gab es doch.
Ich bin nach wie vor von der Palit GameRock (Premium) überzeugt.
Leiser und leistungsfähiger Stockkühler und war auch nicht teuer als andere, damals.
#13
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3628
Zitat Danzle;26391413
Man könnte meinen das nach 2 Jahren jeder der neGeForce wollte sich schon ne 10er Serie zugelegt hat.

11er müssen bald mal her.


Ich bin noch bei der 5er Serie, weil ich einfach nicht einsehe zu solchen Preisen wie es sie seit der 9er Reihe hat, eine Grafikkarte zu kaufen, und vorher wäre der Umstieg nicht interessant genug gewesen.
Und es gibt viele Leute die noch 5er oder 6er Karten nutzen...

Zitat DeckStein;26390133
diese zeiten kommen nicht mehr, keine sorge ;)

Weshalb denn nicht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]