> > > > Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

Veröffentlicht am: von

bitcoinBereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die komplette zweite Jahreshälfte 2018 bestätigen.

Die Lager bei ASUS, Gigabyte, MSI und TUL sollen prall gefüllt sein. Um dem entgegen zu wirken, seien die Preise leicht reduziert worden, sodass die Marge von 40 bis 50 % auf etwa 20 % gesunken seien. Da diese üblicherweise bei 10 % und darunter liegt, verdienen die Hersteller noch immer gutes Geld damit, allerdings sind volle Lager totes Kapital. Bahnt sich nun auch noch eine neue GPU-Generation an (NVIDIA soll im dritten Quartal den Pascal-Nachfolger vorstellen), sollten die Lager bis dahin bestenfalls geleert sein.

Unser Besuch der Computex hat gezeigt, dass einige Hersteller den Markt zwischen Minern und Spielern auftrennen wollen und jeweils spezielle Hardware anbieten. Dies sollte den Druck von den Preisen für Grafikkarten für Spieler nehmen. Der stark sinkende Bedarf für Mining-Hardware hat allerdings bereits für eine gewisse Korrektur gesorgt, sodass die Hersteller nun sowohl bei der Mining- als auch bei der Spieler-Hardware mit Absatzproblemen zu kämpfen haben.

An dieser Situation soll sich auch in der zweiten Jahreshälfte nichts ändern. Die Partner von NVIDIA werden die Pläne des Branchenprimus schon kennen und daher versuchen ihre Lagerbestände möglichst gering zu halten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Bootsmann
Beiträge: 604
Zitat Bairok;26373382
Ach ja, und dann kommen natürlich irgendwann noch die Millionen gebrauchten Miningkarten auf den Markt...


eBay Kleinanzeigen: Verkaufe 20 1080 TIs, wie neu. Kaum genutzt, nie übertaktet und kein Mining. Von Privat.

Das wird lustig werden.
#23
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 6575
dann purzeln die Preise so richtig .....
#24
customavatars/avatar284451_1.gif
Registriert seit: 24.05.2018
Zürich
Banned
Beiträge: 9
Für mich gibt's momentan auch keinen Grund. Bin mit der VEGA64 sehr zufrieden. :)
#25
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9865
Sehr gut. Die Gebrauchtpreise kommen so langsam hier im Marktplatz an, nur wollen's viele Verkäufer noch nicht wahrhaben. Wer jetzt noch mehr als 300€ für eine GTX1070 ohne Ti aufruft, wird sich bald schwer wundern.
#26
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 9085
Zitat Holzmamm;26373612
Für mich gibt's momentan auch keinen Grund. Bin mit der VEGA64 sehr zufrieden. :)


Gibt vor allem keinen Grund meinen Profil zu kopieren.
#27
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1860
Denken nVidia und die einzelnen Hersteller das sich die Situation so bald ändert!? Wer eine neue Graka haben wollte, hat es in den letzten 2 Jahren zu genüge Zeit. Und solange die Marge so weit oben bleibt wird erst recht keiner einen Grund sehen zu kaufen. Wie gesagt wer wollte hat dies schon getan. 2 Jahre ist die Generation jetzt alt und kostet noch immer mehr als zur Einführung.

Wenn man jetzt Gerüchte hört das die neue Generation aufgrund der vollen Lager nach hinten verschoben werden könnte, werde ich erst Recht jedem abraten jetzt eine neue Karte zu kaufen.

Man hat jetzt 2 Jahre die Kunden geschröpft mit teils riesigen Margen und Gewinne eingefahren die sie sich selbst in ihren feuchtesten Träumen nicht gewünscht hätten. Da kann man dann auch bei so vollen Lagerbeständen mit deutlicheren(!) Preisnachlässen rechnen.
#28
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 546
Mir stellen sich die Nackenhaare, wenn Händler von heute auf morgen eine Grafikkarte für bis zu 150 Euro Preisnachlass rausschmeißen kann. Und die Preise sind immer noch deutlich über den UVP's der Hersteller. Mitunter war es eine Zeitlang sogar besser direkt beim Hersteller Hardware zu kaufen. Verkehrte Welt zum Wohle der Gewinnmaximierung.
#29
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Bitmaschine;26374101
Mir stellen sich die Nackenhaare, wenn Händler von heute auf morgen eine Grafikkarte für bis zu 150 Euro Preisnachlass rausschmeißen kann. Und die Preise sind immer noch deutlich über den UVP's der Hersteller. Mitunter war es eine Zeitlang sogar besser direkt beim Hersteller Hardware zu kaufen. Verkehrte Welt zum Wohle der Gewinnmaximierung.

Zum Wohle des Prinzips von Angebot und Nachfrage.
Wäre es dir lieber wenn diese Karten zwar bei den originalpreisen geblieben wären - aber dafür 2-6 Monate Vorbestellzeit? :d
Genau das wäre passiert, denn natürlich wussten AMD und NV dass der Mining Hype irgendwann vorbei sein würden und haben darum nicht unsinnigerweise erheblich teurere Produktionskapazitäten (da kurzfristig) zugekauft.
#30
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4892
Wenn der preis stimmt würde ich sogar noch eine custom 1080ti mitnehmen. Aber der sollte sich an die neue gen anpassen. Also 1080ti zum preis einer 1170 oder 1180 je nach leistung..
#31
customavatars/avatar156607_1.gif
Registriert seit: 06.06.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Ich werde bald eine neue 1080Ti für 359€ kaufen. Genau so wie es mit meiner jetzigen 980Ti der Fall war nachdem die 1000er gelauncht war. Ich werde keinen einzigen Cent mehr dafür bezahlen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]