1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. iPhone-Drosselung: US-Börsenaufsicht und US-Justiz ermitteln gegen Apple

iPhone-Drosselung: US-Börsenaufsicht und US-Justiz ermitteln gegen Apple

Veröffentlicht am: von

apple iphone 7 plus

Nach Ermittlungen in Frankreich und Italien haben sich nun auch in den USA Behörden eingeschaltet um zu klären, ob Apple mit der Drosselung bestimmter iPhone-Modelle gegen Gesetze verstoßen hat. Dabei geht es aber nicht um Fragen des Verbraucherschutzes. Stattdessen wollen US-Börsenaufsicht und US-Justizministerium klären, ob Anleger zu spät informiert worden sind.

Wie Bloomberg berichtet, befinden sich die neuen Ermittlungen noch ganz am Anfang. Das Wirtschaftsportal beruft sich dabei auf gut informierte Kreise. Zwar wollten die beiden US-Behörden bislang keine Kommentare abgeben, Apple bestätigte aber zumindest, dass es Anfragen gegeben habe und man diese beantworten werde. Worum es dabei konkret geht, verriet das Unternehmen nicht.

Allerdings sprechen die Quellen davon, dass die Börsenaufsicht prüfe, ob Apple seine Anleger hätte früher über die Drosselung informieren müssen. Zudem sei zu klären, ob es Falschaussagen bezüglich der Leistungsfähigkeit älterer iPhone-Modelle gegeben habe. Diese könnten Einfluss auf das Kauf- und Verkaufverhalten von Aktionären gehabt haben. Denkbar sei dies vor allem aufgrund des langen Zeitraums, über den Apple die Drosselung, die erst im vergangenen Dezember bekannt wurde, geheim gehalten hat. Denn schon Ende 2016 hätte es die entscheidende Änderung am Betriebssystem gegeben.

Apple selbst betonte gegenüber Bloomberg erneut, dass man niemals die Lebensdauer eines Produktes absichtlich verkürzen würde. Die Drosselung sollte lediglich Probleme mit älteren Akkus entschärfen.

Auf die massive Kritik von Nutzern und Verbraucherschützern haben die Kalifornier dennoch reagiert. So können die Akkus älterer iPhone-Modell bis zum Jahresende vergünstigt gewechselt werden. Zudem soll iOS 11.3 die Option beinhalten, die Drosselung abzuschalten.

Ob dies letztlich positiven Einfluss auf die laufenden Ermittlungen haben wird, bleibt abzuwarten. Bislang gibt es weder aus Frankreich, wo aufgrund möglicher und dort verbotener geplanter Obsoleszenz Untersuchungen gestartet wurden, noch aus Italien Entscheidungen. In Italien wirft man Apple vor, Verbraucherschutzgesetze und Gesetze gegen den unlauteren Wettbewerb missachtet zu haben. Gleiches wirft man auch Samsung vor.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • AMD eröffnet den Fanshop für Radeon-, Ryzen- und EPYC-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_LOGO

    Zumindest in den USA hat AMD seinen Fanshop eröffnet. Dort gibt es Kappen, Hoodies, Jerseys, Pullover, Polos und auch Kaffeebecher – gebrandet mit Produktmarken wie Ryzen, Ryzen Threadripper, Radeon, EPYC oder AMD als Ganzem. Auch komplette Limited Edition Box Sets mit mehreren Komponenten sind... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]