1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. iPhone-Drosselung: US-Börsenaufsicht und US-Justiz ermitteln gegen Apple

iPhone-Drosselung: US-Börsenaufsicht und US-Justiz ermitteln gegen Apple

Veröffentlicht am: von

apple iphone 7 plus

Nach Ermittlungen in Frankreich und Italien haben sich nun auch in den USA Behörden eingeschaltet um zu klären, ob Apple mit der Drosselung bestimmter iPhone-Modelle gegen Gesetze verstoßen hat. Dabei geht es aber nicht um Fragen des Verbraucherschutzes. Stattdessen wollen US-Börsenaufsicht und US-Justizministerium klären, ob Anleger zu spät informiert worden sind.

Wie Bloomberg berichtet, befinden sich die neuen Ermittlungen noch ganz am Anfang. Das Wirtschaftsportal beruft sich dabei auf gut informierte Kreise. Zwar wollten die beiden US-Behörden bislang keine Kommentare abgeben, Apple bestätigte aber zumindest, dass es Anfragen gegeben habe und man diese beantworten werde. Worum es dabei konkret geht, verriet das Unternehmen nicht.

Allerdings sprechen die Quellen davon, dass die Börsenaufsicht prüfe, ob Apple seine Anleger hätte früher über die Drosselung informieren müssen. Zudem sei zu klären, ob es Falschaussagen bezüglich der Leistungsfähigkeit älterer iPhone-Modelle gegeben habe. Diese könnten Einfluss auf das Kauf- und Verkaufverhalten von Aktionären gehabt haben. Denkbar sei dies vor allem aufgrund des langen Zeitraums, über den Apple die Drosselung, die erst im vergangenen Dezember bekannt wurde, geheim gehalten hat. Denn schon Ende 2016 hätte es die entscheidende Änderung am Betriebssystem gegeben.

Apple selbst betonte gegenüber Bloomberg erneut, dass man niemals die Lebensdauer eines Produktes absichtlich verkürzen würde. Die Drosselung sollte lediglich Probleme mit älteren Akkus entschärfen.

Auf die massive Kritik von Nutzern und Verbraucherschützern haben die Kalifornier dennoch reagiert. So können die Akkus älterer iPhone-Modell bis zum Jahresende vergünstigt gewechselt werden. Zudem soll iOS 11.3 die Option beinhalten, die Drosselung abzuschalten.

Ob dies letztlich positiven Einfluss auf die laufenden Ermittlungen haben wird, bleibt abzuwarten. Bislang gibt es weder aus Frankreich, wo aufgrund möglicher und dort verbotener geplanter Obsoleszenz Untersuchungen gestartet wurden, noch aus Italien Entscheidungen. In Italien wirft man Apple vor, Verbraucherschutzgesetze und Gesetze gegen den unlauteren Wettbewerb missachtet zu haben. Gleiches wirft man auch Samsung vor.

Social Links

Kommentare (3)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]