> > > > Raja Koduri verlässt AMD und die Radeon Technologies Group (Update)

Raja Koduri verlässt AMD und die Radeon Technologies Group (Update)

Veröffentlicht am: von

amd logoDie Vermutung, das angekündigte Sabbatical von Raja Koduri, dem Leiter der Radeon Technologies Group (RTG), könnte auch dessen Abschied andeuten, hat sich nun bestätigt. In einer internen Mail an alle Mitarbeiter kündigt er an, AMD zum heutigen Tag zu verlassen. Gründe für seinen Abschied nennt er nicht.

Spekuliert wird allerdings über ein Ausscheiden aufgrund der jüngsten Veröffentlichung der Vega-Grafikkarten, deren Start sicherlich alles andere als ideal verlief. Raja Koduri tauchte nach dem Start der Radeon RX Vega 64 vollständig ab und auch nach dem Verkaufsstart der Radeon RX Vega 56 bliebt es erstaunlich ruhig. 

Es kamen bereits die ersten Gerüchte auf, Koduri könnte die Radeon Technologies Group bereits verlassen haben. Sicherlich verkauft AMD derzeit nahezu jede Vega-Karte, die Frage dürfte aber dennoch sein, ob dies einen Einfluss auf dem Markt hat, der derzeit im Gaming-Bereich von NVIDIA diktiert wird und auf absehbare Zeit im oberen Preissegment auch weiterhin dominiert werden wird. Die Vega-Architektur ist allerdings auch auf den Server- und Compute-Markt ausgerichtet und könnte hier eine größere Rolle spielen.

Raja Koduri zog sich bereits 2009 als CTO der Grafiksparte zurück und ging zu Apple. Dort war er maßgeblich an der Entwicklung der nun Apple-eigenen A-Series-Chips beteiligt, kehrte 2015 aber zu AMD zurück und stellte hier die Radeon Technologies Group auf. Eine eigene Gruppe innerhalb von AMD aufzustellen, die sich auch weitestgehend unabhängig vom Unternehmen gegenüber der Presse zeigt, hat für Veränderungen im positiven Sinne gesorgt. Auch gab es sicherlich Synergieeffekte zwischen der RTG und dem CPU-Entwicklungsteam. Bis auf weiteres wird Lisa Su, CEO von AMD, auch die Leistung der RTG behalten. Man sei auf der Suche nach einem Ersatz. 

Aus seiner persönlichen Abschiedsnachricht, aber auch dem Statement von AMD ist zu entnehmen, dass sein Verlassen zunächst einmal keinen Einfluss auf die Arbeit der RTG haben wird. Die Roadmap stünde für die nächste Zukunft fest und Raja glaubt auch daran, dass sein Team in der Lage sei, die eigene Arbeit fortzusetzen.

 

Interne Memo von Raja Koduri an die RTG-Mitarbeiter

To my AMD family,

Forty is a significant number in history.  It is a number representing transition, testing and change. I have just spent forty days away from the office going through such a transition. It was an important time with my family, and it also offered me a rare space for reflection. During this time I have come to the extremely difficult conclusion that it is time for me to leave RTG and AMD.

I have no question in my mind that RTG, and AMD, are marching firmly in the right direction as high-performance computing becomes ever-more-important in every aspect of our lives.  I believe wholeheartedly in what we are doing with Vega, Navi and beyond, and I am incredibly proud of how far we have come and where we are going. The whole industry has stood up and taken notice of what we are doing. As I think about how computing will evolve, I feel more and more that I want to pursue my passion beyond hardware and explore driving broader solutions.

I want to thank Lisa and the AET for enabling me to pursue my passion during the last four years at AMD, and especially the last two years with RTG. Lisa has my utmost respect for exhibiting the courage to enable me with RTG, for believing in me and for going out of her way to support me.  I would also like to call out Mark Papermaster who brought me into AMD, for his huge passion for technology and for his relentless support through many difficult phases.  And of course, I want to thank each and every one of my direct staff and my indirect staff who have worked so hard with me to build what we have now got.  I am very proud of the strong leaders we have and I'm fully confident that they can execute on the compelling roadmap ahead.

I will continue to be an ardent fan and user of AMD technologies for both personal and professional use.

As I mentioned, leaving AMD and RTG has been an extremely difficult decision for me.  But I felt it is the right one for me personally at this point.  Time will tell.  I will be following with great interest the progress you will make over the next several years.

On a final note, I have asked a lot of you in the last two years.  You've always delivered.  You've made me successful both personally and professionally, for which I thank you all from the bottom of my heart.  I have these final requests from you as I leave:

. Stay focused on the roadmap!
. Deliver on your commitments!
. Continue the culture of Passion, Persistence and Play!
. Make AMD proud!
. Make me proud!

Yours,
Raja

 

Statement von AMD

Earlier today, we announced two unrelated updates for our Radeon Technologies Group: 1) Raja Koduri has decided to leave AMD and 2) we are taking the next steps in our work to strengthen RTG by further focusing the organization on key growth areas.

I wanted to also make sure you understood these updates do not impact our plans or the strategic direction we are driving our graphics business.   We appreciate the contributions Raja has made helping establish our dedicated graphics focus and  strong team that is capable of accomplishing the ambitious goals we have set for this part of our business.  Also want to make sure it is clear that there are no changes to our public product or technology graphics roadmaps, and we remain on track to deliver on our commitments in 2018 and beyond. Lisa will continue to lead RTG on an interim basis while we complete our search for a new leader.

We have made significant progress across AMD these past two years delivering the first wave of our high-performance products, best exemplified by our improved financial performance and year-over-year market share gains across all of our client, graphics and server products. Today’s changes are designed to allow us to better take advantage of the significant growth opportunities in front of us.

 

Update:

Offenbar deutet sich immer klarer an, wo Raja Koduri seine nächste Anstellung finden wird. Der Chipgigant Intel, der erst kürzlich eine Zusammenarbeit mit AMD angekündigt hat, soll es sein. Offen ist aber noch, in welcher Position und wann Koduri bei Intel anfangen wird.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (56)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Raja Koduri verlässt AMD und die Radeon Technologies Group (Update)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]