> > > > Apple erhöht App-Store-Preise nun auch in der Euro-Zone

Apple erhöht App-Store-Preise nun auch in der Euro-Zone

Veröffentlicht am: von

Trotz stetig neuer Rekordergebnisse innerhalb seines App-Stores wird Apple die Preise für Apps unter iOS und macOS in Kürze nun weiter nach oben setzen. Zuletzt passte man im Januar die Preise aufgrund des schwachen Pfundkurses seit dem Brexit in Großbritannien an und drehte teils um satte 25 % an der Preisschraube. Aus der günstigsten Preisstufe wurden so aus 79 britischen Pence 0,99 britische Pfund, was umgerechnet etwa 1,17 Euro entspricht. Auch in der Türkei, Indien, Rumänien und Russland wurden die Preise erhöht. Blieb der Euro-Raum bei der letzten Anpassung noch verschont, holt dies Apple nun auch in Europa nach und reagiert damit auf den ebenfalls schwächelnden Wechselkurs der europäischen Gemeinschaftswährung.

Laut dem französischen Online-Magazin iphoneaddict soll Apple die Euro-Preise innerhalb der nächsten sieben Tage nach oben setzen. Alle Apps, die bislang für 0,99 Euro verkauft werden, sollen dann für 1,09 Euro erhältlich sein, was einer Preissteigerung von knapp 10 % bzw. 10 Euro-Cent entspricht. Die nächste Preisstufe soll von 1,99 auf 2,29 Euro ansteigen. Die Stufen von 2,99; 3,99 und 4,99 Euro werden um jeweils 50 Euro-Cent teurer, danach steigt der Preis zwischen 5,99 und 9,99 Euro sogar um einen ganzen Euro. Für Nintendos beliebten Endless-Runner " Super Mario Run" müssen künftig also 10,99 Euro ausgegeben werden, um den vollen Funktionsumfang des Spiels freizuschalten.

Die neuen Preise gelten zunächst für App- und In-App-Käufe, Abonnements bleiben von der Preisanpassung unberührt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Apple bald auch Euro-Kunden im iTunes-Store und bei Apple Music tiefer in die Tasche greifen lässt.

Zuletzt hatte Apple die App-Store-Preise im Euro-Raum vor rund zwei Jahren angepasst. Damals erhöhte sich die kleinste Preisstufe von 89 auf 99 Euro-Cent. Der App-Store ist für Cupertino eine reine Goldgrube: Allein am Neujahrstag verbuchte Apple einen Umsatz von knapp 240 Millionen US-Dollar und brach damit alle bisherigen Tagesrekorde mit Leichtigkeit – der letzte lag noch bei rund 144 Millionen US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3791
Irgendwie Clever bei jedem Sandsack oder Reissack die Preise anzuheben.
#3
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
selber schuld. rennt doch jeder diesen apfelbauern den laden ein.
der ganze überteuerte käse muss noch teurer werden. möglicherweise wachen dann diese obstlemminge auf.
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Macht nichts, deren Kunden zahlen auch gerne den doppelten Preis, das macht denen nichts aus.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Was soll der Mumpitz mal wieder? :rolleyes:
Wirklich gute Apps für Android sind kaum günstiger und die Smartphones schon garnicht wenn man man High End will...
#6
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5103
Ich hab noch nie was für den misst bezahlt.

Das Kostenlose macht es auch.
#7
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8667
Jeder wie er mag, ich bezahle gern für gute Apps. Auf schlecht angepassten 0815 Kram mit Werbung kann ich verzichten.
#8
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5103
Ich hab nur maximal 4 Apps und die sind ohne die nervige Werbung.

Mehr brauch ich nicht, dafür hab ich PC.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Und für 4 apps hast du ein 7 Edge gekauft? o.O

Das sieht man mal wieder - jeder Mensch ist anders, aber jeder hat wohl seine Gründe ;)
#10
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5103
Ein Smartphone ist nicht nur zum spielen gut.

Außerdem hab ich es durch Vertragsverlängerung erhalten.
#11
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4883
Im Grunde bezahlt man jede App. Kostenlose mit verschwendeter Lebenszeit durch nervige Werbung oder durch das abgeben von Daten.

Kostenpflichtige eben mit Geld. Eine Preissteigerung alle paar Jahre ist völlig im Rahmen. (Es steigen ja die Preise von allen Waren und nicht nur die im App Store)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro Deluxe VIP Exclusive Edition
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]