> > > > Rekord: Apple macht 240 Millionen US-Dollar App-Store-Umsatz an Neujahr

Rekord: Apple macht 240 Millionen US-Dollar App-Store-Umsatz an Neujahr

Veröffentlicht am: von

appstoreWie Apple am Donnerstag mitteilte, konnte man allein am Neujahrstag einen App-Store-Umsatz von knapp 240 Millionen US-Dollar verbuchen. Der 1. Januar 2017 wurde damit zum erfolgreichsten Tag in der Geschichte des App Stores. Im Vorjahr, dem bisherigen Tagesrekord, setzte Apple noch rund 144 Millionen US-Dollar und damit fast 100 Millionen US-Dollar weniger um.

Zu den umsatzstärksten Titeln zählen vor allem „Pokémon Go“, das noch immer den zweiten Patz für sich beansprucht, und „Super Mario Run“, das am Weihnachtsabend und Neujahrstag am häufigsten heruntergeladen wurde. Aber auch Titel wie „Clash Royale“, „Summoners War: Sky Arena“, „Clash of Clans“ und „Candy Crush Saga“ haben den App-Store-Umsatz in den vergangenen Tagen in die Höhe treiben lassen.

Doch auch im Dezember zeigten sich die Nutzer zahlfreudig: Sie gaben während des gesamten Monats über 3 Milliarden US-Dollar für Apps und deren Zusatzinhalte aus. Die Zahlen betreffen allerdings nicht nur den App Store für iOS und damit das iPhone und iPad, sondern auch die Stores von macOS, tvOS und watchOS. Insgesamt will Apple seit der Einführung des App Stores im Jahr 2008 rund 60 Milliarden US-Dollar an die Entwickler ausgeschüttet haben, die gewöhnlich 70 % des Verkaufspreises erhalten. Die restlichen 30 % steckt Apple ein, finanziert dadurch aber auch die Infrastruktur. Insgesamt umfasst das Angebot weltweit über 2,2 Millionen Apps und damit noch einmal gut 20 % mehr als noch ein Jahr zuvor.

Eine deutliche Umsatzsteigerung konnte Apple außerdem bei den Abodiensten verbuchen. Seit einiger Zeit können App-Entwickler ihre Apps nicht nur zum Einmalkauf in den Store stellen, sondern auch als Abo – gleiches gilt für Dienste wie Netflix oder HBO Now, die per monatlicher Zahlung Zugriff auf ihre Inhalte gewähren. Hier setzte Apple mit über 20.000 Apps im Gesamtjahr 2016 rund 2,7 Milliarden US-Dollar um – ein Plus von satten 74 % gegenüber 2015.

Der App Store ist inzwischen in über 155 Ländern verfügbar. Zu den umsatzstärksten zählen die USA, China, Japan und Großbritannien.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar129034_1.gif
Registriert seit: 05.02.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 838
Umsatz. Nicht Einnahmen.
#13
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7643
Wo liegt der Unterschied?
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Zitat CloudStrife81;25214942
Wo liegt der Unterschied?

Die 240Mio hat nicht Apple als Gewinn eingestrichen. Ein großer Prozentsatz ging natürlich an die Appentwickler, also an andere Unternehmen.

Wenn man die Entwickler mit zu Apple Rechnet, ist der unterschied tatsächlich relativ gering, da die Appbranche bis auf die Server nur wenige unmittelbare Ausgaben hat, im vergleich zu materiellen Produkten.
#15
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7643
Von Gewinn reden wir hier doch gar nicht ...

Ich möchte den Unterschied zwischen den Begrifflichkeiten Umsatz und Einnahmen in Bezug auf Apps erklärt haben.
#16
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Gut, Umsatz ist faktisch das Selbe wie EInnahmen, nur dass letzteres im Volksmund eher mit Gewinn gleichgesetzt wird.
#17
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7643
Ich wüsste nicht, wo im Volksmund der Begriff "Einnahmen" mit Gewinn gleichgesetzt wird ...
#18
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Zitat CloudStrife81;25216528
Ich wüsste nicht, wo im Volksmund der Begriff "Einnahmen" mit Gewinn gleichgesetzt wird ...

Per Definition nicht. Aber im Volksmund wird Einnahmen durchaus gerne (fälschlicherweise) als Synonym für Profit (Gewinn) verwendet. Haarspalterei...
#19
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7643
Es ist einfach interessant zu sehen, wie einige Leute ihr verbales Unvermögen hier zur Schau stellen und - sobald man mal genauer hinterfragt (böse Zungen behaupten, es handele sich dabei um Haarspalterei) - dies dann mit verallgemeinernden Phrasen versucht zu erklären :D.
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12411
Komm mal wieder von deinem hohen Ross herunter...
#21
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Zitat CloudStrife81;25235236
Es ist einfach interessant zu sehen, wie einige Leute ihr verbales Unvermögen hier zur Schau stellen und - sobald man mal genauer hinterfragt (böse Zungen behaupten, es handele sich dabei um Haarspalterei) - dies dann mit verallgemeinernden Phrasen versucht zu erklären :D.

:hail:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]