> > > > Das Apple-Event in den sozialen Medien und der Presselandschaft

Das Apple-Event in den sozialen Medien und der Presselandschaft

Veröffentlicht am: von

apple logoWie viele wohl bereits mitbekommen haben, zeigte Apple gestern in San Francisco das neue iOS-Produkt-Line-Up für dieses und das nächstes Jahr. Unter anderem waren natürlich das neue iPhone 6s (Plus) sowie das iPad Pro mit dabei. Auch der Apple TV hat mit einem neuen SoC, einer neuen Fernbedienung und einem AppStore ein großes Update erhalten. Die Apple Watch wurde nur kurz angesprochen, für die es nun neue Armbänder gibt.

Wie erwartet nahm die Presse- und Medienlandschaft die Neuerungen unterschiedlich auf. Von vielen Seiten wurde dem Unternehmen aus Cupertino fehlende Innovation angedichtet oder auch besonders starke Inspiration bei konkurrierenden Unternehmen unterstellt. Auf diversen Social-Media-Webseiten erntete Apple eher Hohn und Spott. So nutzte AMD die Gunst der Stunde und bewarb die heute erschienene Radeon R9 Nano mit Sprüchen wie „Heute haben wir ein tatsächlich neues und innovatives Produkt veröffentlicht!“.

AMD1

Die Facebook-Präsenz vom Surface nutze die Chance und bewarb mit dem Satz "Wer hat's erfunden?" noch einmal das Surface Pro 3, welches nächsten Monat vermutlich durch das Surface Pro 4 abgelöst werden dürfte.

Surface1

Auch Volkswagen aus Wolfsburg war sich nicht zu schade und torpedierte den Twitter-Hashtag der Keynote #Apple2015 mit eigenen Tweets bezogen auf das eigene Auto-Angebot. Auch Nutzer der Meme-Plattform 9Gag zeigten sich eher amüsiert über den für das iPad Pro entwickelten Stift für 99 US-Dollar.

Doch auch Presse wie Heise Online zeigte sich bereits mit Überschriften wie „Surface-Klon“ eher kritisch dem Event gegenüber. Auch wir zeigten mit unserer Überschrift "Das Surface mit Apfel[...]" eine eher kritische Sichtweise. Andere Magazine wie beispielsweise Chip Online bezeichneten das iPad Pro als "[...]willkommene Ergänzung der iPad-Familie."

Heise1

Das iPhone 6s wurde besser aufgenommen. Mit neuem SoC, neuer Touch-Technologie und einer verbesserten Kamera ist es der typische Entwicklungsschritt zwischen dem Generationenwechsel. Doch auch hier verschwieg Apple Details wie ein etwas höheres Gewicht oder auch einen etwas kleineren Akku, was sicherlich der Bendgate-Debatte von letztem Jahr geschuldet ist.