1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Vor-Ort/Messen
  8. >
  9. Corona-Krise: Gamescom 2020 findet nur digital statt

Corona-Krise: Gamescom 2020 findet nur digital statt

Veröffentlicht am: von

gamescomUrsprünglich wollten sich die Veranstalter der Gamescom erst Mitte Mai mit den zuständigen staatlichen Stellen beraten, wie man mit der weltgrößten Spielemesse in Zeiten der Corona-Pandemie verfahren würde. Die gestrige Entscheidung der Bundesregierung, Großveranstaltungen in Deutschland, wie Fußballspiele, Festivals oder Konzerte, bis einschließlich Ende August zu verbieten, nahm die Entscheidung nun jedoch vorweg: Wie die koelnmesse GmbH am Abend per Twitter verlauten ließ, werde die Spielemesse in diesem Jahr zwar definitiv stattfinden, dies jedoch nur rein digital. 

Damit wird es in diesem Jahr keine prall gefüllten Messehallen geben, ein Anspielen neuer Videospiele vor Ort fällt ebenso flach, wie die zahlreichen Cosplayer mit ihren aufwendigen Kostümen, die die Dom-Stadt am Rhein zur Gamescom-Zeit alljährlich schmückten. Geplant war die Gamescom 2020 für den Zeitraum vom 22. bis 29. August, im letzten Jahr strömten fast 375.000 Besucher aus aller Welt nach Köln. 

Der Ticketverkauft war planmäßig am 12. März gestartet, dürfte aufgrund der nun getätigten Entscheidung in den nächsten Stunden jedoch eingestellt werden. Medienberichten zufolge sollen die Eintrittskarten von Privatbesuchern vollständig erstattet und nicht wie in vielen anderen Branchen üblich in Gutscheine umgewandelt werden. 

Dass die Gamescom künftig verstärkt auf digitale Inhalte setzen würde, zeichnete sich bereits im letzten Jahr und damit weit vor dem Ausbruch des Coronavirus' ab. Schon damals präsentierte sich die Messe in zahlreichen Interviews mit E-Sportlern oder mit YouTube- und Twitch-Stars, aufwendigen Live-Übertragungen direkt aus den Messehallen mit Blick hinter die Kulissen oder Live-Debatten vor Ort. Die Inhalte wurden millionenfach im Internet geklickt. Das Angebot wollte die koelnmesse GmbH in diesem Jahr ohnehin kräftig ausbauen. 

Ein offizielles Statement der Veranstalter mit näheren Details zu den Digital-Plänen liegt derzeit noch nicht vor. In Kürze werden jedoch weitere Informationen erwartet. Im März und Februar waren bereits die E3 2020 in Los Angeles und der Mobile World Kongress in Barcelona abgesagt worden. Die Computex 2020 in Taiwan ist auf September verschoben, eine Absage der Internationalen Funkausstellung in Berlin halten wir ebenfalls für wahrscheinlich.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! präsentiert High-End-Netzteile, ein Airflow-PC-Gehäuse und zwei...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEQUIET

    be quiet! fährt zur CES groß auf: Man präsentiert neue High-End-Netzteile, ein PC-Gehäuse, das auf hohen Airflow ausgelegt wurde und auch noch zwei Prozessorkühler.  Die Dark Power Pro 12-Netzteile sind die ersten be quiet!-Netzteile mit 80-PLUS-Titanium-Zertifizierung und einem... [mehr]

  • Hardwareluxx wünscht frohe Weihnachten 2019!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARDWARELUXX

    Im Namen des gesamten Hardwareluxx-Teams wünschen wir all unseren Lesern und Community-Mitgliedern ein fröhliches Weihnachtsfest: Genießt die ruhigen Stunden des Jahres mit vielen Plätzchen, Lebkuchen, dem einen oder anderen Glas Glühwein und natürlich mit vielem und leckerem Essen. Lasst... [mehr]

  • CES 2020: XPG zeigt erste Monitore und Notebooks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADATA

    ADATAs Gaming-Label XPG deckt ohnehin schon unterschiedliche Segmente ab. Zur CES zeigt man jetzt sogar erste Monitore und Notebooks, aber auch das zylinderförmige PC-Gehäuse Volta. Dieses große Gehäuse befindet sich noch im Konzeptstadium und XPG sammelt noch Feedback dazu. In der gestreiften... [mehr]

  • Corona-Krise: Gamescom 2020 findet nur digital statt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    Ursprünglich wollten sich die Veranstalter der Gamescom erst Mitte Mai mit den zuständigen staatlichen Stellen beraten, wie man mit der weltgrößten Spielemesse in Zeiten der Corona-Pandemie verfahren würde. Die gestrige Entscheidung der Bundesregierung, Großveranstaltungen in Deutschland, wie... [mehr]