> > > > Illegales Streaming: Sky geht auch gegen Hardware-Dienstleister vor

Illegales Streaming: Sky geht auch gegen Hardware-Dienstleister vor

Veröffentlicht am: von

Dem Bezahlsender Sky, dessen Programmangebot hauptsächlich aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien und Dokumentation besteht, ist erneut ein Schlag gegen ein illegales Streaming-Angebot gelungen. Wie der Sender am Montag mitteilt, habe das Landgericht Hamburg (Az.: 310 O 221/14) den Betreiber der illegalen Streaming-Plattform Stream4u.tv sowie dessen technischen Dienstleister, welcher die dazugehörige Hardware für das Angebot geliefert hatte, zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 18.000 Euro verurteilt.

Damit wurde erstmals nicht nur der Betreiber eines illegalen Streaming-Angebots verurteilt, sondern wegen Beihilfe auch ein Lieferant. Nach Ansicht des Hamburger Landgerichts hafte der Dienstleister als Gesamtschuldner im vollem Umfang, da diesem durchaus bewusst war, dass die gelieferte Hardware zur illegalen Verbreitung geschützter Inhalte genutzt werde. Das Urteil kann damit als Warnung für alle Beteiligten einer illegalen Streaming-Webseite gesehen werden – es ist die erste zivilrechtliche Verurteilung im Rahmen einer Gesamtschuld.

Im Gegensatz zum Strafrecht haftet jeder Gehilfe auch alleine für den vollen Schaden des Verletzten – unabhängig davon, ob er von dem illegalen Geschäft profitier hat oder nicht. “, so Thomas Stahn, Director Anti-Piracy & Technology bei Sky Deutschland.

Der Bezahlsender setzt viel daran, gegen illegale Streaming-Anbieter und dessen Gehilfen vorzugehen. Erst Ende des vergangenen Jahres konnte man erfolgreich die inzwischen abgeschaltete Webseite mystream.cc belangen, den Betreiber ermitteln und ihn schließlich festnehmen lassen.

Auch Nutzer könnten Strafen drohen

Strafen zu befürchten haben inzwischen aber nicht mehr nur die Betreiber und deren Dienstleister, sondern auch die Nutzer solcher Angebote. Ende April urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass sich auch derjenige strafbar macht, der Filme, Serien und andere eigentlich kostenpflichtige und geschützte Inhalte online streamt. Im konkreten Fall ging es um eine niederländische Webseite, die eine Settop-Box für den Anschluss an den Fernseher angeboten hatte, mithilfe derer man auf illegale Streaming-Angebote zugreifen konnte.

Der EuGH entschied, dass über ein solches Gerät die „öffentliche Wiedergabe geschützter Werke“ vorgenommen werden könne und dass Streaming darüber eine Urheberrechtsverletzung darstelle. Käufer einer solchen Box hätten sich damit wissentlich Zugang zu geschütztem Material verschafft.

Theoretisch könnte dieses Urteil auch für andere Geräte, wie beispielsweise Computer oder Smartphones, gelten und somit auch die Konsumenten illegaler Angebote treffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar201430_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Berlin/65
Kapitänleutnant
Beiträge: 2002
Zitat lll;25562376
Ist es bei dieser Seite ausschließlich um Fußball gegangen, oder warum thematisiert ihr das dermaßen?
Ihr wisst aber schon das SKY neben Fußball noch sehr viele andere Sender, Dienste bzw Inhalte anbietet?


Meiner Meinung nach ist Sky nur für Sport interessant. Fußball, Golf, Football.. All das läuft meist exklusiv nur auf Sky. Die Filme oder Serien die dort laufen kriegt man auch super als BD Rip in UHD oder 1080p woanders her..
#9
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4541
Weil keine Filme oder Serien von Sky illegal gestreamt werden. Da geht es nur um Sport, in erster Linie um Fußball. Geld wird mit Werbung bzw Wettanbieter-Werbung gemacht.

Mit den Rechten am Fußball kommen und gehen die Kunden. Logisch, dass hier hart versucht wird, durchzugreifen.
#10
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4570
Zitat timo82;25562095
Sky kostet mindestens 19,90 im Monat, also 240€ im Jahr.
Mehr als 100€ mehr, als die Dauerkarte fürs Stadion.
Auswärtsspiele vorm TV sind damit teurer, als die Livespiele.
Da stimmt das Verhältnis nicht.

Sky könnte die Kosten sehr einfach reduzieren, indem sie nicht so wahnsinnig viel Geld für die Rechte ausgeben.


Absolute Milchmädchen-Rechnung...

Für eine Stehplatz-Dauerkarte ohne Option (also nur Bundesliga) bezahle ich hier in Dortmund knapp 200€ im Jahr (zugegeben, das ist im oberen Bereich, andererseits aber auch nicht das teuerste was ein Bundesligist nimmt... Dauerkarten für <140€ dürften die Ausnahme sein) und damit sehe ich maximal die 17 Heimspiele meines eigenen Vereins (dass es nahezu unmöglich ist ohne Vitamin-B an diese Karten ranzukommen lassen wir mal außen vor).
Für ein Sky Bundesliga Abo bezahle ich -wie du selber sagst- rund 240€ im Jahr, damit sehe ich aber neben den 17 Heimspielen auch noch die 17 Auswärtsspiele meines eigenen Vereins sowie potentiell noch dutzende von anderen Bundesliga Spielen (wenn sich mich denn interessieren)!
Von der Verhältnismäßigkeit ist das Bundesliga Abo also deutlich "preiswerter", selbst wenn man nur die Spiele des eigenen Vereins verfolgen möchte.

Unabhängig davon kann man beides aber auch nicht so wirklich miteinander vergleichen... im Stadion sehe ich idR eher wenig vom Spiel, weil ich hauptsächlich damit beschäftigt bin mit vollem Körper- und Stimmeinsatz meine Mannschaft nach vorne zu peitschen und weil die Hintertor-Perspektive inkl. der Entfernung zum gegenüberliegenden Tor häufig gar keine sinnvolle/objektive Beurteilung zulässt. Es kommt oft genug vor, dass ich mir nach dem Stadionbesuch auf Sky noch die Wiederholung des Spiels anschaue, was ich gerade live miterlebt habe...



Wenn Sky nicht das Geld für die Rechte ausgibt, tut es jemand anderes...
#11
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4757
Habe Sky vor einiger Zeit gekündigt. Erst wurde ich gezwungen, den Sky-Receiver zu nutzen(durch Pairing). Dann ist auch noch Rote Brühe aufgestiegen. Das brachte dann das Fass definitiv zum Überlaufen. Ich zahle doch nicht für eine reine Werbeveranstaltung!

Mittlerweile bin ich echt froh darüber, dass ich dem DFB und der ganzen dubiosen Organisation keinen Cent mehr zahle, weil nun sogar Werbebanner im Spiel über den Spieler in Ballbesitz gelegt werden(als ob die Statistiken nicht schon nervig genug gewesen wären). Ohnehin konnte man diese Saison nur noch die zweite Liga schauen, denn die erste ist ja komplett verseucht.

Mein Resultat: Nie wieder diese miese Erfahrung! Früher, als man seine eigene Hardware einsetzen und auch mal ein Spiel aufnehmen konnte, wenn man nicht daheim war, war es ja noch top. Aber heute - von wegen was besseres - es unterbietet mittlerweile sogar noch das öffentlich-rechtliche Fernsehen und das ist schon verdammt schwer.

Zum Glück bin ich davon geheilt. Meinetwegen können andere sich Brauseballsport anschauen, wie sie ihre Blubberbälle herumkicken. Obwohl ich mittlerweile gar nicht mehr verstehe, wieso es Leute gibt, die sich das überhaupt noch gratis antun.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11139
Na da ist mal einer frustriert...

Zitat lll;25562376
Ist es bei dieser Seite ausschließlich um Fußball gegangen, oder warum thematisiert ihr das dermaßen?
Ihr wisst aber schon das SKY neben Fußball noch sehr viele andere Sender, Dienste bzw Inhalte anbietet?
Nervt halt zu nem gewissen grad dass die sich immer als einzige die Rechte sichern...
#13
Registriert seit: 26.08.2005
BM
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Zitat oooverclocker;25562480
Werbebanner im Spiel über den Spieler in Ballbesitz gelegt werden(als ob die Statistiken nicht schon nervig genug gewesen wären).


Was? Sicher dass du Sky hattest?

Und wer zwingt dich RB Leipzig anzugucken? laufen noch 8 andere Spiele jedes Wochenende
#14
Registriert seit: 10.03.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Zitat lll;25561956
Mich regen solche asozialen einfach nur auf die geradezu selbstverständlich meinen alles gratis beziehen zu können, einerseits wollen sie Qualität rund um die Uhr aber ums bezahlen drücken sie sich geradezu energisch, wenn man das Geld nicht hat oder nicht hierfür ausgeben möchte konsumiert man es eben nicht.

Schau dir mal das (Sport-)Angebot von Sky an, das ist min. genauso asozial wenn man sich die Preise ansieht.

Zitat highwind;25562464
Für ein Sky Bundesliga Abo bezahle ich -wie du selber sagst- rund 240€ im Jahr, damit sehe ich aber neben den 17 Heimspielen auch noch die 17 Auswärtsspiele meines eigenen Vereins sowie potentiell noch dutzende von anderen Bundesliga Spielen (wenn sich mich denn interessieren)!

Genau, WENN sie dich denn interessieren. Du musst leider für alle anderen Spiele auch bezahlen, auch wenn sie dich gar nicht interessieren.
#15
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Zitat highwind;25562464
Absolute Milchmädchen-Rechnung...

Für eine Stehplatz-Dauerkarte ohne Option (also nur Bundesliga) bezahle ich hier in Dortmund knapp 200€ im Jahr (zugegeben, das ist im oberen Bereich, andererseits aber auch nicht das teuerste was ein Bundesligist nimmt... Dauerkarten für <140€ dürften die Ausnahme sein) und damit sehe ich maximal die 17 Heimspiele meines eigenen Vereins (dass es nahezu unmöglich ist ohne Vitamin-B an diese Karten ranzukommen lassen wir mal außen vor).
Für ein Sky Bundesliga Abo bezahle ich -wie du selber sagst- rund 240€ im Jahr, damit sehe ich aber neben den 17 Heimspielen auch noch die 17 Auswärtsspiele meines eigenen Vereins sowie potentiell noch dutzende von anderen Bundesliga Spielen (wenn sich mich denn interessieren)!
Von der Verhältnismäßigkeit ist das Bundesliga Abo also deutlich "preiswerter", selbst wenn man nur die Spiele des eigenen Vereins verfolgen möchte.

Unabhängig davon kann man beides aber auch nicht so wirklich miteinander vergleichen... im Stadion sehe ich idR eher wenig vom Spiel, weil ich hauptsächlich damit beschäftigt bin mit vollem Körper- und Stimmeinsatz meine Mannschaft nach vorne zu peitschen und weil die Hintertor-Perspektive inkl. der Entfernung zum gegenüberliegenden Tor häufig gar keine sinnvolle/objektive Beurteilung zulässt. Es kommt oft genug vor, dass ich mir nach dem Stadionbesuch auf Sky noch die Wiederholung des Spiels anschaue, was ich gerade live miterlebt habe...



Wenn Sky nicht das Geld für die Rechte ausgibt, tut es jemand anderes...


Also meine Dauerkarte kostet 140€. Und die habe ich seit über zehn Jahren.
Die Heimspiele kann ich nicht bei Sky schauen. Da bin ich nämlich im Stadion.

Andere Spiele schaue ich gar nicht. Es geht echt nur um die Auswärtsspiele. Und davon habe ich auch noch ein paar im Stadion gesehen.
#16
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4757
Zitat IcE-TeA;25562506
Was? Sicher dass du Sky hattest?

Und wer zwingt dich RB Leipzig anzugucken? laufen noch 8 andere Spiele jedes Wochenende

Zu 1.: Ja, Buli+Sport HD. Wollten sie mir mittlerweile schon für 25€ geben - nur was soll ich mit diesem Sky-Kasten? Ich habe einen super Linux-Receiver, den ich auch selbst umprogrammieren kann und lasse mich auch nicht zum Ver.brecher machen, indem ich deren Kopierschutzmaßnahmen umgehe, um den weiterzunutzen. Analog zum Routerzwang sollte man hier auch endlich den Receiverzwang abschaffen.
2. Solange Hoffenheim das größte Problem war, war es ja noch erträglich. Dass der Verein von einer einzigen Person gesteuert ist, nervt zwar gewaltig, aber die hat wenigstens einen Bezug zu ihrem Heimatverein. Das, was beim Brauseverein abgeht, ist aber pures Kalkül und macht den Fußball nur Mittel zum Zweck. Schon die Wahl des Standortes ist komplett kalkuliert worden - genau da, wo am wenigsten Konkurrenz ist. Die Stadt und die Leute interessieren den Besitzer nicht die Bohne. Genausowenig wie die Liga. Wenn ich weiter Sky hätte, würden die auch TV-Gelder durch mich bekommen.
Soll ich jetzt anfangen, die Hälfte der "Clubs"(also eher Witzclubs) aus meiner Tabelle rauszurechnen? Nein, sorry, aber das ist mir zu dumm. Dann habe ich kein Interesse mehr, da mitzumachen. Ich hätte sofort wieder Interesse, wenn die echten Vereine sich einigen würden, aus der Bundesliga auszusteigen und eine Liga zu gründen, die man wieder Ernst nehmen kann.
#17
Registriert seit: 10.03.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Zitat oooverclocker;25562756
Solange Hoffenheim das größte Problem war, war es ja noch erträglich. Dass der Verein von einer einzigen Person gesteuert ist, nervt zwar gewaltig, aber die hat wenigstens einen Bezug zu ihrem Heimatverein. Das, was beim Brauseverein abgeht, ist aber pures Kalkül und macht den Fußball nur Mittel zum Zweck. Schon die Wahl des Standortes ist komplett kalkuliert worden - genau da, wo am wenigsten Konkurrenz ist. Die Stadt und die Leute interessieren den Besitzer nicht die Bohne. Genausowenig wie die Liga. Wenn ich weiter Sky hätte, würden die auch TV-Gelder durch mich bekommen.

+1
"Hoppenheim" war zwar ärgerlich weil durch die praktisch unendlichen Geldreserven einer der "echten" Fussballvereine aus der BuLi verschwinden musste, aber Red Bull Leipzig ist eine pure Werbekampagne eines Brauseherstellers. Wenn sich das nicht rechnet wird der Verein ganz schnell wieder fallen gelassen. Leipzig hat noch den Vorteil, dass die Leute dort aus Verzweiflung einfach alles nehmen, weil ihre Vereine im Fußball schon lange keine Rolle mehr spielen. Der beste Verein hat allenfalls in der 4. Liga gespielt. Ein Witz für eine Stadt mit über 500k Einwohnern.

P.S.: Hopp hat zwar Regionalbezug, aber auch nur sehr beschränkt. Ursprünglich wollte er mehrere kleine Vereine in der Region wie Sandhausen und Hoffenheim zu Heidelberg 06 fusionieren. Bei der Wahl auf Heidelberg (das 10km von Waldhof Mannheim entfernt ist) ging es ihm aber auch nur ums Image und nicht um den Ort. Die Fusion kam aufgrund von Widerstand nicht zustande, also hat er sich Hoffenheim geschnappt. Einen Bezug zu diesem Ort hat er aber vermutlich nicht, das ist auch nur ein Spielzeug von ihm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!