Seite 5: Social Media, AirPlay und Time Machine

Twitter und Facebook:

Twitter ist auch gleich das Stichwort für das nächste Feature. Die beiden Social-Networks Facebook und Twitter sollen tiefer in das Betriebssystem integriert werden, so dass auch Programme wie Safari und andere direkt Zugriffe auf die Dienste haben. Während die Twitter-Integration bereits mit dem Release verfügbar sein wird, will Apple die Facebook-Integration im Herbst mit einem Update nachreichen. Zum gleichen Zeitpunkt geschieht dies auch in iOS 6.

twitter-facebook-1-rs

 

Über die Mitteilungszentrale sollen Statusmeldungen nicht nur empfangen werden können, sondern der Nutzer kann seine Beiträge hier auch gleich absetzen.

twitter-facebook-2

Dazu genügt ein einfacher Klick auf die den entsprechenden Button und schon kann die Mitteilung abgesetzt werden. Besuchte Internetseiten lassen sich aus Safari heraus direkt an die eigene Followerschaft weitergeben.

AirPlay:

AirPlay-Mirroring-rs

AirPlay erlaubt mit den aktuellen iOS-Geräten bereits die Weitergabe von Audio und Video an den AppleTV oder andere kompatible Systeme. AirPlay hält nun aber auch direkten Einzug in OS X. Ein im Netzwerk befindlicher AppleTV wird in den Systemeinstellungen als externer Monitor aufgeführt und kann angesprochen werden. Die Ausgabe erfolgt dabei am aktuellen AppleTV mit 1080p.

Time Machine:

Die automatischen Updates über die Time Machine auf eine Time Capsule sind vor allem eines: bequem. Bislang beschränken sich die Update zwar auf verschiedenen Medien der Übertragung (Ethernet, WLAN, USB, FireWire, Thunderbolt), allerdings konnte ein Backup immer nur auf ein Ziel-Medium durchgeführt werden. Dies ändert sich mit OS X 10.8, denn hier kann in den Time-Machine-Einstellungen nun auch mehr als ein Backup-Volume ausgewählt werden.

time-machine-rs

Somit ist beispielsweise ein Backup auf eine entfernte Time Capsule denkbar, lokal kann über USB, FireWire und Thunderbolt aber auch ein zweites erstellt werden.