Seite 5: Fazit

Die WD Gold in der Kapazität 14 TB hat in allen Tests erwartungsgemäß abgeschnitten und sich, wie bei Enterprise-HDDs üblich, nahe an den Angaben im Datenblatt bewegt. Aus dem Teilnehmerfeld herausstechen konnte sie klar bei der elektrischen Leistungsaufnahme im Einschaltmoment. Hier verbraucht sie deutlich weniger als die Konkurrenz von Seagate. 

Positiv hervorgehoben werden kann weiterhin, dass die WD Gold ein für Enterprise-Festplatten leises Laufgeräusch hat. Die Zugriffe sind deutlich vernehmbar, aber insgesamt bewegt sich die WD141KRYZ auf dem Niveau der Red Pro 12 TB, bzw. der Seagate Exos X14 und deutlich leiser als die Seagate Exos X16.

Wie wir es fast schon gewohnt sind, fällt Western Digitals Datenblatt zur Gold-Serie sparsam aus. Es wird leider keine Angabe zu den zu erwartenden Lesefehlern je gelesenem Bit gemacht. Gerade bei Helium-Festplatten mit Speicherkapazitäten von 12 TB und größer erscheinen uns 1 Fehler pro 10^14 gelesenen Bits als nicht mehr zeitgemäß, wie wir es zuletzt bei der WD Red 14 TB WD140EFFX bemängelt haben. Die Angabe einfach wegzulassen, gerade bei einer besonders hochwertigen Festplatte mit einer UVP von 599 Euro, macht die Sache nicht besser.

Dieser Umstand macht die WD Gold 14 TB nicht zu einer schlechten Festplatte, nur muss man dann WD und der Güte ihrer Produkte Vertrauen schenken, statt Fakten im Datenblatt nachzulesen.

Nachdem Hersteller Western Digital einige Zeit etwas zurück lag, was Kapazität und Leistungsaufnahme betraf, hat man mit der Gold 14 TB eine sowohl schnelle, sparsame als auch kühle Enterprise-Festplatte auf den Markt gebracht, die der Seagate Exos als 14-TB-Variante ebenbürtig ist und Appetit auf mehr macht. Wie wir berichteten, sind von WD sogar schon 18-TB-Festplatten mit PMR und 20 TB mit SMR für 2020 angekündigt.

Verfügbar ist die WD141KRYZ bereits zu einem Straßenpreis von ca. 490 Euro und liegt somit knapp 70 Euro über der äquivalenten Seagate Exos X16-14TB.

Positive Aspekte der Western Digital Gold 14 TB WD141KRYZ

  • 5 Jahre Garantie
  • 550 TB an jährlicher Schreibleistung
  • niedrige Leistungsaufnahme beim Anlauf
  • im Leerlauf verhältnismäßig leise

Negative Aspekte der Western Digital Gold 14 TB WD141KRYZ

  • nicht korrigierbare Lesefehler pro gelesenem Bit werden nicht angegeben
  • recht hohe UVP
  • mittlere Befestigungsbohrungen fehlen

Wenn euch ein Testkriterium fehlt oder wir etwas besser machen können, schreibt es gerne in die Kommentare! :)

Preise und Verfügbarkeit
WD Gold WD141KRYZ
359,71 Euro Nicht verfügbar Ab 359,71 EUR