Seite 1: Western Digital Gold WD141KRYZ mit 14 TB im Test

wd gold 14tb teaser 100Nachdem Western Digital die Red-Serie aktualisiert hat und nun luftgefüllte Festplatten bis zu einer Kapazität von 10 TB anbietet, wurde die Gold-Serie ebenfalls aktualisiert. Wir haben das helium-befüllte Topmodell, die WD Gold 14 TB WD141KRYZ im Test. Mit bis zu 550 TB jährlicher Transferleistung und fünf Jahren Garantie ist sie für jeden Nutzungszweck gerüstet.

Im Jahr 2016 hatte Western Digital seine Re-Serie zur WD-Gold umbenannt. Diese Festplatten sind, im Gegensatz zur Seagates Exos-Reihe, nur als SATA-Version und nicht als SAS erhältlich. Nach gerade einmal zwei Jahren und der Übernahme von HGST hatte WD im Jahr 2018 angekündigt, die WD Gold Marke durch WD UltraStar (ehemals HGST UltraStar) abzulösen. Anscheinend hat diese Entscheidung jedoch so wenig Akzeptanz im Festplatten-Markt gefunden, dass WD die Entscheidung wieder revidieren musste. 

Wie bereits im September 2019 angekündigt, wurde die Gold-Festplatten-Serie wiederbelebt. Zusätzlich zu den WD Ultrastar gibt es auch wieder Festplatten der Enterprise- bzw. Nearline-Klasse mit goldenem Etikett. Alle Modelle drehen mit 7.200 rpm und sind nur als SATA-Version verfügbar. Die Modelle der Größen 1 - 10 TB kommen mit konventioneller Luftfüllung, während die 12-TB- und 14-TB-Variante mit Helium, genannt Helio-Seal Technology, gefüllt sind.

Analog zu der WD Red 14 TB WD140EFFX, welche wir vor kurzem getestet haben, hat das 14-TB-Modell der Gold Serie 512 MB Cache. Bemerkenswert ist jedoch, dass WD im Gegensatz zur Red 14 TB bei der WD Gold keine Angabe zur Lesefehlerrate (1 Fehler je 10^n gelesenen Bits) macht. Einzig die AFR, die zu erwartende jährliche Ausfallrate, welche sich auf den Ausfall des gesamten Laufwerks bezieht, wird angegeben. 

Stand: März 2020, Link zum Datenblatt bei Western Digital.

Hersteller Western Digital
Serie Gold
Typ Gold 14 TB
Kapazität 14 TB
Anzahl Schächte keine Angabe
Nicht korrigierbare Lesefehler pro gelesenem Bit, max.
keine Angabe
Zuverlässigkeit bei Dauerbetrieb (AFR)
0,35 %
Hot-Plug Unterstützung
Ja
Rescue-Dienste Nein
Maximaler jährlicher Workload 550 TB
Cache 512 MB
U/min 7200 U/min
Übertragungsgeschwindigkeit 267 MB/s
Zufällige Lese/Schreibvorgänge - 4K, QD16, Schreibcache deaktiviert
keine Angabe
Übertragungsstandard SATA III 6G
Energieverbrauch Last/Leerlauf/Standby 6,0 W / 5,5 W / 0,4 W
Geräusch (dBA) Leerlauf /Last 20 / 36
MTBF 2.500.000 h
Garantie 5 Jahre
Modell
WD141KRYZ