Seite 4: Fazit

Mit der WD_Black SN750 (Hardwareluxx-Test) bietet Western Digital bereits eine schnelle NVMe-SSD für anspruchsvolle Anwender an und da ist es nur konsequent, dass der Hersteller ein schnelles Modul auch in ein externes Gehäuse einbaut und es gleich mit der aktuell schnellsten USB-Schnittstelle ausstattet. Durch den Typ-C-Anschluss mit USB-3.2-Gen2x2-Anbindung kann das WD_Black P50 Game Drive Daten mit bis zu 20 GBit/s oder auch 2 GB/s schieben, ist jedoch natürlich auch abwärtskompatibel zum USB-3.2-Gen1- und Gen2-Standard. Generell möchte Western Digital nicht nur PC-Nutzer, sondern auch Besitzer von aktuellen Konsolen ansprechen, um ihre Spiele extern auslagern zu können.

Und in der Praxis zeigte sich die externe SSD von ihrer besten Seite. Zumindest in Verbindung mit Crystal Disk Mark wurde die 2-GB/s-Schwelle sogar leicht überschritten, mit dem AS-SSD- und ATTO-Disk-Benchmark wurden sehr hohe Datenrate von über 1,8 GB/s ermittelt. Positiv anzumerken ist auch, dass die Temperatur in unserem Fall kein Problem darstellte und sich bei 50 °C einpendelte. 

Western Digital bietet das WD_Black P50 Game Drive in drei Speicherkapazitäten an. Neben der uns vorliegenden 2-TB-Version für einen Anschaffungspreis ab 410 Euro gibt es außerdem eine Variante mit 1 TB ab 243 Euro und 500 GB ab 142 Euro. Verglichen mit den Preisen der Standalone-NVMe-SSDs der WD_Black-SN750-Serie liegen die Preise der externen Variante jeweils ein gutes Stück oberhalb davon. Wenn man Thunderbolt 3.0 (40 GBit/s) ausblendet, ist die Western Digital WD_Black P50 neben der Seagate-FireCuda-Gaming-SSD-Reihe das derzeit schnellste externe Laufwerk mit USB-Standard.

Positive Aspekte des Western Digital WD_Black P50 Game Drive 2 TB:

  • kompaktes und robustes Design
  • sehr gute Übertragungsgeschwindigkeit (USB 3.2 Gen2x2, 20 GBit/s)

Negative Aspekte des Western Digital WD_Black P50 Game Drive 2 TB:

  • hoher Preis


Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD_Black P50 Game Drive 2 TB
Nicht verfügbar 489,90 Euro Ab 349,00 EUR