Seite 11: Messungen: Leistungsaufnahme und Temperatur

Spannend wird der Blick auf die Leistungsaufnahme, denn Intel fertigt die neuen Prozessoren noch immer in 14 nm und die Vorzeichen stehen aufgrund der Leistungsaufnahme des Vorgängers nicht gut. Getestet haben wir den Core i7-11700K ohne die Multi Core Enhancements und mit den Standard-Power-Limits von PL2 = 229 W, welches für 58 s anliegt und erst dann greift die Standard-TDP bzw. das PL1 von 125 W.

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

190,5 W messen wir unter diesen Bedingungen für den Core i7-11700K. Damit liegt man auf Niveau der beiden Vorgänger Core i7-10700K und Core i9-9900K, die ebenfalls acht in 14 nm gefertigte Kerne verwenden – allerdings noch solche auf Basis der Skylake-Architektur.

Multi-Threaded-Leistung pro Watt

Cinebench nT

in Punkte/W
Mehr ist besser

In der Multi-Threaded-Leistung pro Watt stellt der Core i7-11700K und womöglich auch die gesamte Rocket-Lake-Generation keine Verbesserung dar. Eine TDP von 125 W bei acht Kernen erlaubt hier eben keine großen Sprünge.

Mit der von uns gewählten Corsair H150i Pro AiO-Wasserkühlung erreichen die acht Kerne des Core i7-11700K maximale Temperaturen von 70 °C in den Standard-Power-Limits. Lässt man dem Core i7-11700K freien lauf, verbraucht er beständig 190 W und wird auch entsprechend wärmer. Hier kommen einzelne Kerne auf eine Temperatur von 73 °C.

Temperatur- und Taktverläufe

Wir haben über eine Dauer von fünf Minuten im Cinebench-R23-Dauertest die Temperaturen, Leistungsaufnahme und die Taktraten aufgezeichnet, denn auch daraus ergeben sich einige interessante Erkenntnisse. Für den Takt haben wir die Frequenz aller acht Kerne aufgezeichnet und dann gemittelt.

Mit den Standard-Power-Limits hält der Core i7-11700K für 56 s das höhere Power-Limit, aber nicht von 229 W, sondern "nur" 190 W. Die Temperatur des Package erreicht 70 °C. Nach diesen 56 s wird das Power-Limit auf 125 W abgesenkt und dementsprechend sinken auch die Temperaturen auf knapp unter 60 °C.

Betrachtet man gleichzeitig den Takt, dann liegt dieser für knapp unter eine Minute bei 4,6 GHz und wird dann auf 4,0 - 4,1 GHz abgesenkt.

Lässt man das BIOS entscheiden, die Power-Limits aufzuheben, verbraucht der Core i7-10700K dauerhaft knapp über 190 W. Die Temperatur des CPU-Package erreicht bis zu 74 °C.

Unter diesen Bedingungen liegt der CPU-Takt dauerhaft bei etwa 4,6 GHz, was natürlich auch Auswirkungen auf die Multi-Threaded-Leistung hat.