Seite 6: Benchmarks: CPU-Benchmarks (synthetisch)

Wir beginnen mit einigen synthetischen CPU-Benchmarks:

Sisoftware Sisoft Sandra Memory Benchmark

bmmemory
Leistung in GB/s

Die Speicherbandbreite ist in erster Linie abhängig von den bereitgestellten Kanälen und dem Takt. Entsprechend liegen die Vier-Kanal-Modelle ganz vorne - und da unser neues Über-System zwei dieser Vierkanal-Speicherkanäle besitzt, kann es sich deutlich distanzieren. Mit über 78 GB/s bricht es klar den bislang gemessenen Rekord.

SuperPi 1.5 XS, 8M

bmsuperpi
Leistung in Sekunden (weniger ist besser)

SuperPi greift nur auf einen einzigen Kern zurück, weshalb die Vier-, Sechs- und Achtkern-Modelle hier keinen Vorteil haben und auch Hyperthreading nichts bringt. Hier zählt also nur der reine Takt - und eventuelle Architektur-Vorteile.

wPrime 2.09 1024M

bmwprime
Performance in Sekunden (weniger ist besser)

wPrime lassen wir mit 1024M berechnen - hier kommen alle Kerne zum Einsatz. Entsprechend liegt der Xeon E5-2687W mit 16 Threads weit vorne und im Dual-Gespann halbiert sich die Rechenzeit noch einmal. Das Dual-Board rechnet sogar noch ein Stückchen schneller, wohl wegen der hohen Speicherbandbreite.


TrueCrypt 7.1a 50 MB

bmtruecrypt
Performance in MB/s

TrueCrypt setzen wir in der neuesten Version ein, wenn ein Prozessor AES-NI unterstützt, hat er also einen Vorteil. Im AES-Twofish-Serpent liegt das Dual-Gespann wieder klar an der Spitze. Die beiden Xeon E5-2687W können ihren Workload ideal aufteilen.