> > > > 13 Zoll MacBook Air Mid 2013 im Test

13 Zoll MacBook Air Mid 2013 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Benchmarks: Geekbench und Xbench

Folgende MacBooks werden in den Vergleichen enthalten sein:

  • 15" MacBook Pro (Early 2011) - 2,2 GHz Core i7, 4 GB DDR3, 750 GB HDD, Intel HD Graphics 3000 + AMD Radeon HD 6750M
  • 13" MacBook Pro (Mid 2012) - 2,9 GHz Core i7, 8 GB DDR3-1600, 750 GB HDD, Intel HD Graphics 4000 (512 MB)
  • 13" MacBook Pro Retina (Late 2012) - 2,5 GHz Core i5, 8 GB DDR3-1600, 256 GB SSD, Intel HD Graphics 4000
  • 13" MacBook Pro Retina (Early 2013) - 2,6 GHz Core i5, 8 GB DDR3-1600, 256 GB SSD, Intel HD Graphics 4000
  • 15" MacBook Pro Retina (Mid 2012) - 2,6 GHz Core i7, 8 GB DDR3-1600, 512 GB SSD, Intel HD Graphics 4000 + GeForce GT 650M
  • 15" MacBook Pro Retina (Early 2013) - 2,7 GHz Core i7, 8 GB DDR3-1600, 512 GB SSD, Intel HD Graphics 4000 + GeForce GT 650M
  • 13" MacBook Air (Early 2008) - 1,6 GHz C2D, 2 GB DDR2, 80 GB HDD, GMA X3100
  • 13" MacBook Air (Mid 2009) - 2,13 GHz C2D, 2 GB DDR2, 128 GB SSD, GeForce 9400M
  • 13" MacBook Air (Late 2010) - 1,86 GHz C2D, 2 GB DDR2, 256 GB SSD, GeForce 320M
  • 11" MacBook Air (Late 2010) - 1,4 GHz C2D, 2 GB DDR2, 128 GB SSD, GeForce 320M
  • 13" MacBook Air (Mid 2011) - 1,7 GHz Core i5, 4 GB DDR2, 128 GB SSD, Intel HD Graphics 3000
  • 11" MacBook Air (Mid 2012) - 1,7 GHz Core i5, 4 GB DDR3-1600, 128 GB SSD, Intel HD Graphics 4000 (384 MB)
  • 13" MacBook Air (Mid 2012) - 1,8 GHz Core i5, 4 GB DDR3-1600, 256 GB SSD, Intel HD Graphics 4000 (384 MB)
  • 13" MacBook Air (Mid 2013) - 1,3 GHz Core i5, 4 GB DDR3-1600, 256 GB SSD, Intel HD Graphics 5000 (1024 MB)

    Zu den ersten Benchmarks gehören Geekbench und der Xbench, die teilweise nur synthetische Werte auswerfen, aber auch praxisrelevante Daten liefern.

    Benchmarks: Geekbench

    Benchmarks: Geekbench

    Benchmarks: Geekbench

    Benchmarks: Geekbench

    In den beiden CPU-Benchmarks zeigt sich, dass der Core i5-4250U mit 1,3 GHz leicht hinter oder gleichauf mit dem 1,8 GHz Core i5 des Vorgängers ist. Einen Sprung bei der CPU-Performance haben aber weder Intel noch Apple angekündigt. Da ein MacBook Air aber ohnehin nicht für großartiges Video-Rendering oder ähnliches ausgelegt ist, reicht der verbaute Core i5-4250U für alltägliche Office-Anwendungen mehr als aus.

    Der Geekbench misst auch die Speicherperformance, nicht aber den maximalen Durchsatz. im Xbench-Benchmark werden wir später noch sehen, dass die Werte hier deutlich gestiegen sind, was ebenfalls der Gesamtperformance zuträglich ist.

    Benchmarks: Xbench

    Benchmarks: Xbench

    Beim Xbench schauen wir uns nur noch die Werte für den Quartz Composer sowie die Speicherbandbreite an. Letztgenannte erreicht durch den neuen Speichercontroller und den dazugehörigen LPDDR3-Speicher neue Höhen.

     

  • Social Links

    Seitenübersicht

    Ihre Bewertung

    Ø Bewertungen: 0

    Tags

    Kommentare (11)

    #2
    customavatars/avatar172838_1.gif
    Registriert seit: 11.04.2012

    Flottillenadmiral
    Beiträge: 4628
    Die 300 Mbit/s beim n-Standard sind auch nicht zu erreichen.

    Aber trotzdem irgendwie merkwürdig der Satz:

    Zitat
    Wer noch immer eine kabelgebundene Lösung für die bessere Alternative hält, der kann das Gigabit-Ethernet per Thunderbolt-Adapter nachrüsten


    Es *ist* nunmal die bessere Lösung. Denn hier gibt's dann wirklich 1 Gbit/s. Nicht nur theoretisch. Außerdem benötigt man für ac erst einmal ein Router und oder diese AirPort Station.
    #3
    Registriert seit: 17.12.2011

    Flottillenadmiral
    Beiträge: 4318
    Hasewell scheint ja für den mobilen Sektor eine ziemlichen Sprung zu ermöglichen.

    Aber ich hätte mir ein paar Worte zum Display gewünscht.
    #4
    Registriert seit: 05.04.2005

    Fregattenkapitän
    Beiträge: 2946
    Zitat justINcase;20827105

    Es *ist* nunmal die bessere Lösung. Denn hier gibt's dann wirklich 1 Gbit/s. Nicht nur theoretisch. Außerdem benötigt man für ac erst einmal ein Router und oder diese AirPort Station.


    Von der Geschwindigkeit hast du absolut Recht. Es gibt aber noch mehr Faktoren zu berücksichtigen. Oder andersherum: Das braucht nicht jeder. Bei mir läuft z.B. alles über WLAN (300 bzw. 450 MBit), und das funktioniert erstklassig. Streams vom HTPC auf Tablets/andere Rechner usw. alles ohne irgendwelche Ausfälle oder Geschwindigkeitsprobleme. Auch in unserer Mietwohnung (ca. 20 andere 2,4 GHz Netze sichtbar). Wir sind ja auch nur zu zweit, aber ein Kabel legen ist hier einfach nicht nötig und beziehe ich Strippen ziehen, Kabelkanäle, Kostenaufwand usw. mit ein, dann ist WLAN bei mir die eindeutig die bessere Lösung. Große Dateien verschieben kommt so gut wie nie vor.
    Vielleicht ist es ja so gemeint.
    #5
    customavatars/avatar190792_1.gif
    Registriert seit: 06.04.2013
    anywhere
    Oberbootsmann
    Beiträge: 829
    die macbooks sind schon gut,
    aber die preise sind einfach extrem überzogen.

    n vergleichbares vaio s mit nem Magnesium GH(was sowiso teurer als alu ist) bekommt man für gut 900euro
    #6
    Registriert seit: 18.12.2004
    Mannheim
    Matrose
    Beiträge: 30
    Ich stimme da gerne zu, dass man für den Namen einen guten Aufschlag verlangt.

    Aber welches vaio s ist denn zur Zeit vergleichbar ausgestattet und kostet nur 900?
    Nur bzgl. CPU-Leistung/Akkulaufzeit/Displayauflösung

    Da bezahlt man sogar eher noch für die Exclusivität.
    #7
    customavatars/avatar39948_1.gif
    Registriert seit: 10.05.2006

    Korvettenkapitän
    Beiträge: 2166
    Kein SD-Card-Slot? W00T?
    #8
    customavatars/avatar3377_1.gif
    Registriert seit: 15.11.2002
    www.twitter.com/aschilling
    [printed]-Redakteur
    Tweety
    Beiträge: 29150
    Zitat Kommando;20829284
    Kein SD-Card-Slot? W00T?


    Im 13-Zoll-Modell schon, beim 11-Zoll MacBook Air fehlt dieser (schon immer).
    #9
    Registriert seit: 20.02.2007

    Oberbootsmann
    Beiträge: 1019
    Ich hätte nicht gedacht, dass die Laufzeit doch so enorm ist. Einen kompletten Tag mit Uni und Abends noch n bisschen Foren surfen mit Musik und Radio sollte dann mit einer Ladung passen.
    Das MbA 13 Zoll in der Standartkonfiguration kostet bei AoC übrigens 967€ :).
    #10
    customavatars/avatar158205_1.gif
    Registriert seit: 07.07.2011

    Leutnant zur See
    Beiträge: 1215
    Hab heute das 256er Modell bekommen und bisher in vier verschiedenen WLANs getestet. Funzt alles einwandfrei bisher.

    Bin trotzdem auf das WLAN Update gespannt und wie die Akkulaufzeit nach 10.9 ausschaut - noch mehr Akku wäre natürlich äußerst pornös. :)
    #11
    customavatars/avatar69931_1.gif
    Registriert seit: 06.08.2007
    Euskirchen
    Kapitänleutnant
    Beiträge: 1893
    Mal sehen wieviele Ihr Early 2014 (Das laut SysInfo ein Mid2013 ist) heute per SMC Update abschiessen :-(
    Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

    Das könnte Sie auch interessieren:

    HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

    Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

    ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

    Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

    Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

    Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

    ASUS ZenBook 3 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

    Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

    Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

    Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

    ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

    Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]