Seite 9: Fazit

Damit ist der Test vom U32U abgeschlossen. Nun noch ein paar abschließende Worte zum aktuellen Prüfling:

Das Äußere:
Optisch konnte uns das ASUS voll und ganz überzeugen. Das Design wirkt schlicht und aufgeräumt, jedoch keinesfalls langweilig. Damit kann der U32U jederzeit als täglicher Begleiter überall genutzt werden, ohne dass er negative Blicke auf sich zieht. Auch die Verarbeitung ist sehr gut. Die Materialien wirken hochwertig und wurden gut verarbeitet. Optisch ist das ASUS U32U also zeitlos, hochwertig und schick.

Das Innere:
Im Inneren verrichtet der E-450 am AMD eine gute Arbeit. Der Prozessor ist sparsam und beinhaltet zugleich eine Radeon HD 6230, natürlich ebenfalls von AMD. In den Benchmarks wurde jedoch schnell klar, dass die Leistung nicht für aktuelle Spieletitel ausreichen wird, was nicht wirklich schlimm ist. Das U32U ist mehr für das Arbeiten unterwegs gedacht. Der Arbeitsspeicher fällt mit seinen acht Gigabyte sehr groß aus. Ob dies für die tägliche Office-Arbeiten nötig ist, sei fraglich. Doch Arbeitsspeicher kann man bekanntlich nie genug haben. Die Festplatte ist mir ihrer Größe von 500 GB auch ausreichend. Klar würde eine aktuelle SSD das System etwas beschleunigen. Doch gerade in der Preisklasse würde dies den Rahmen sprengen. Für knappe 500 Euro erhält der Käufer ein solides und gut ausgestattetes Notebook. Gerade unterwegs wird man sicher seine Freude damit haben. Auf aktuelle Spiele muss zwar verzichtet werden, doch für ältere Titel ist das ASUS sicher zu haben.

 

Positive Aspekte des ASUS U32U:

  • Fast Mattes, kontrastreiches Display
  • Schickes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Lange Akkulaufzeit

Negative Aspekte des U32U:

  • 3D Leistung