> > > > Kurztest: ASUS U32U - Konkurrent für Ultrabooks?

Kurztest: ASUS U32U - Konkurrent für Ultrabooks?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Das Display

 

Subjektive Bewertung + iColor Display

MSI GT70

 

ASUS verbaut, wie schon erwähnt, ein LED-Display mit einer Diagonale von 13,3 Zoll. Der erste und subjektive Eindruck ist gut. Auch trotz der etwas entspiegelten Oberfläche erscheinen die Farben keineswegs blass. Die Schärfe der Schrift ist in jeder Anwendung scharf und gut leserlich. Auch die Helligkeit ist gut und subjektiv betrachtet ausreichend. Die Messwerte werden dies hoffentlich bestätigen. Mit einer HD Auflösung von 1366 x 768 Pixel bringt der Anwender genug Bildinhalte unter. Klar wünschen wir uns immer wieder eine größere Auflösung. Doch gerade in der Preiskategorie unter 500 Euro wird das kaum möglich sein.

 

Farbraum

 

Messwerte

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert

Auch die Messwerte können im Rahmen überzeugen. Die maximale Helligkeit von 237 cd/m² im mittleren Bereich ist ein ordentlicher Wert, gerade im ultramobilen Bereich hätten wir uns aber etwas mehr Reserven gewünscht. Auch eine gleichmäßige Ausleuchtung von knapp 82 Prozent muss sich nicht verstecken. Der Kontrastwert liegt mit seinen 296:1 etwas über des Acer. Die Messwerte und die subjektive Bewertung sprechen für sich. Das Display ist ordentlich und liefert gerade mit Blick auf die Preisklasse eine ordentliche Performance ab.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2174
Das Teil liefert genau das, was man so erwarten kann. Der "E-450 am AMD" ;) ist ein Netbookchip und somit hat man genau genommen ein großes Netbook vor sich. Das ist aber erst mal nichts schlechtes, denn die Leistung reicht für den Hausgebrauch eines mobilen Begleiters locker aus. Nur eine etwas höhere Akkulaufzeit hätte ich mir gewünscht, denn auf die 7 Stunden kommen auch 11" Geräte mit der APU.

Beim Artikel haben mir etwas die Spielebenchmarks gefehlt, da ihr mehrmals auf die mangelnde Spielperformance und sogar die Benchmarkergebnisse verweist, dort aber nur Anwendungen getestet wurden.

Obwohl ich hier nicht nur nörgeln will, möchte ich gerne noch einmal meinen Senf zum Schreibstiel geben. Ich bin ein rieeeesen Fan davon, wenn in Sätzen ein Verb vorkommt. Vielleicht kann man es mal als stilistisches Element weg lassen, aber wenn man es so oft macht, finde ich es übertrieben. Ein paar Rechtschreibfehler oder mal falsche Wörter sind auch vorhanden, fallen aber zumindest mir beim Lesen nicht so stark auf. Teilweise fehlt mir auch ein "Bezugswort" (Germanisten wissen vielleicht, wie das richtig heißt), oder einfach ein Substantiv.
Hier mal ein paar Beispiele: ( :p )

Zitat
Jedoch nicht so glänzend und daher weniger unempfindlich gegenüber Staub und Fingerabdrücke.
Der erste Eindruckhochwertig, handlich und damit wirklich sehr mobil.

Seite 2, erster Absatz

Zitat
Kein Nachteil denn das Display bleibt damit in jeder Position stehen, was nicht immer der Fall ist.
Lackierte Oberfläche rund um die Tastatur herum.

Seite 3, erster Absatz

Zitat
Umfasst von einem matten Rahmen.

Seite 3, dritter Absatz

Zitat
Schlichtes und schickes Design, das keinesfalls überladen wirkt.

Seite 3, vierter Absatz

Zitat
ein ordentlucher Wert
gewünscht, um .

Seite 6, letzter Absatz (hab ich nur rein genommen, weil es sich so schön liest :D )

Zitat
Jedoch keinesfalls langweilig.
Optisch also zeitlos, hochwertig und schick.

Seite 9, erster Absatz

Lg und bitte nur als konstruktive Kritik verstehen ;)
#2
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Naja, irgendwie nichts was man unbedingt haben muss.
Wenn ich das mal mit meinem 3 Jahre alten Acer Timeline vergleiche:
Gehäuse ein klein wenig größer und schwerer. Die Akkulaufzeit bei niedriger Last geringer, CPU-Performance etwas geringer, Display genau so schlecht. ;)
Einzig die GPU ist deutlich flotter.
Aber für 3 Jahre (im IT Bereich ja nicht grad wenig), ist das kaum nen Fortschritt.

Preislich hat sich auch wenig getan. Hat damals 650€ gekostet.
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1790
Also ich habe ein Asus 12.1" Netbook, ebenfalls mit e450 CPU. Zwar ist das Äußere des Geräts nicht so schön wie das Testmodell hier, und die Tastatur könnte auch besser sein, dafür habe ich auch nur 250€ bezahlt. Trotz kleinem Akku ist die Laufzeit recht gut, besonders mit Undervolting. Wenn es mich mal ganz stark nach einem Spiel juckt gibt es zig Indie-Games die keine starke Grafikleistung benötigen und mit dem e450 gut laufen. Minecraft ist mit ein paar Anpassungen auch gut möglich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]