> > > > Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Das Display

 

Nun wollen wir endlich zum eigentlichen Highlight des Zenbook Prime kommen, denn vor dem Hintergrund eines FullHD-IPS-Panels wirkt das Update auf Ivy Bridge wie die nötige Pflicht vor der Kür.

Subjektive Bewertung + iColor Display

Apple hat vor kurzem sein neues MacBook mit Retina Display vorgestellt. Wer einmal am Zenbook Prime saß, der fragt sich aber, ob es wirklich noch mehr Pixel sein müssen, denn rein subjektiv liegt das Display des Zenbook Prime schon extrem nahe an einem „Retina Display“, also einer Darstellung, bei der die Pixel nicht mehr zu erkennen sind.

Womit wir auch direkt zum nächsten Punkt kommen wollen, der Lesbarkeit. Zusammen mit der Ankündigung FullHD auf das 13-Zoll-Format zu bringen, kam immer wieder die Frage auf, ob der Bildschirm-Inhalt denn noch lesbar sei – ja, das ist er. Durch die hohe Pixeldichte und die daraus resultierende extrem scharfe Darstellung lässt sich Schrift auch bei einer 100-Prozent-Darstellung sehr gut ablesen. Und sollte das Bild dennoch zu klein sein, gibt es im Windows und im Browser die bekannten Zoom-Einstellungen. In unserenTests klappte dies mit Chrome ausgezeichnet.

ASUS UX31A

Ein weiterer Fortschritt gegenüber dem Vorgänger: ASUS kehrt der Glare-Oberfläche den Rücken, was bei einem so hochmobilen Gerät wie einem Ultrabook ein wahrer Segen ist. Dabei erscheint die Oberfläche ein wenig glänzender als bei manch anderem matten Panel, was aber nicht wirklich ein Problem ist, denn das eingesetzte Panel erweist sich subjektiv betrachtet als ausgesprochen hell und kontrastreich. Noch dazu kann dank der IPS-Technik auch die Farbwiedergabe punkten. Die Darstellung wirkt sehr natürlich und ausgewogen.

Bauartbedingt verwöhnt das Panel darüber hinaus mit großzügigen Blickwinkeln.

Kurz gesagt: Das ASUS Zenbook Prime UX31A besitzt rein subjektiv das mit Abstand beste Display, das das Ultrabook-Segment derzeit zu bieten hat.

Farbraum

RGB-Levels

 

Messwerte:

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert

Der bislang hervorragende erste Eindruck bestätigt sich in unseren Messwerten durch die Bank. Das Panel ist mit maximal 406 cd/m² extrem hell. Zwar ist der Vorgänger noch etwas heller, die Differenz ist aber auf die IPS-Technik (zum Grundlagen-Artikel) zurückzuführen. Da ASUS zudem auf ein mattes Panel setzt, ist die gebotene Leuchtkraft mehr als ausreichend, um auch in sehr hellen Umgebungen überzeugen zu können. Das Übrige tut da das sehr hohe Kontrastverhältnis von 1015:1. Da stellt sich die Frage, was man noch besser machen könnte, denn auch die Homogenität der Ausleuchtung befindet sich mit knapp 92 Prozent auf einem extrem hohen Level.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (49)

#40
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat tobsel88;19111093
~100GB kannst du nutzen bzw. im Auslieferungszustand sind 60GB noch frei.

Partitionen hast halt Windows und Recovery(10Gb)



Also 2 Partitionen? Doch dann würde Win und vorhandene Programme dicke 30 GB belegen, wenn nur 60 GB frei sind...
#41
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4151
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf
#42
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Danke für die Info. Hölle - scheint ja wirklich viel Mist drauf zu sein, den man ins Nirvana schicken kann. Ne 128er würde somit für mich reichen.
#43
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.
#44
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat RufusStorch;19118873
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.



Mmhh... was möchtest Du uns damit sagen?
#45
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Zitat cerubis;19104910
@RufusStorch
Ein paar Informationen zu deinem Nutzungsverhalten wären nicht schlecht.
Wenn du keine Anwendungen nutzt die von einer höheren Multitasking Leistung profitieren, dann würde ich den i5 nehmen.


Ich hab nur darauf geantwortet.

Sry hätte es mit zitieren sollen.
#46
Registriert seit: 22.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
Zitat tobsel88;19113284
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf


Wie hast du Win neu installiert? Per recovery? Nicht oder... sonst wäre ja alles noch drauf.
Wenn ich beim UX21a Win7 per USB installieren will, dann gibt es noch vor dem Partitionieren einen Error - "Required CD/DVD driver not found" ... habe ich noch nie gesehen bei einer Win7 Installation. Kann man das irgendwie umgehen / lösen?

Edit: Never mind, habs gelöst. Einfach den USB 3.0 Treiber einspeisen.
#47
Registriert seit: 05.09.2005

Matrose
Beiträge: 24
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal
#48
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
HILFE :S .....habe mir das ux31a nun auch geholt aber dank dem usb 3.0 schaffe ich es nicht windows 7 zu installieren :(

nach dem erstellen eines boot-baren usb sticks und dem integrieren der treibern mit hilfe von win toolkit ....friert das notebook nach dem booten und kopieren der daten vom usb stick beim windowslogo einfach ein :(
#49
customavatars/avatar190083_1.gif
Registriert seit: 20.03.2013

Matrose
Beiträge: 29
Zitat Schacher;19508359
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal


habe genau das gleiche problem.. gibt es denn schon eine lösung??

grüße
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]