> > > > Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

Test: ASUS Zenbook Prime UX31A - das UltraUltrabook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Eingabegeräte

So sehr das erste Zenbook auch überzeugen konnte, das Touchpad stellte immer den kleinen Makel dar. Zwar behob ASUS das anfängliche Lag-Verhalten schnell mit einem Update, der erste Eindruck war aber leider getrübt. Jetzt darf man gespannt sein, wie sich das UX31A verkaufen kann.

ASUS UX31A

Die Tastatur profitiert ungemein von der sehr hochwertigen Verarbeitung, denn das steife Top Case wirkt sich natürlich vorteilhaft auf den ohnehin sehr präzisen Druckpunkt aus – störendes Flexing ist nicht vorhanden. Die Tasten besitzen das aktuell übliche Format von 15 x 15 mm und sind natürlich im Chiclet-Layout ausgeführt. Da ASUS bei der Anordnung der Tasten darüber hinaus keine Kompromisse eingeht, steht auch dem Verfassen von längeren Texten nichts im Wege.

ASUS UX31A

Um das Label Zenbook Prime tragen zu dürfen, muss nicht nur ein FullHD-IPS-Panel zum Einsatz kommen, sondern die Tastatur auch über ein Backlight verfügen – ASUS hat offensichtlich nicht nur die Bedeutung der Eingabegeräte als Schnittstelle zwischen User und Gerät erkannt, sondern auch den enormen Vorteil richtig eingeschätzt, den eine dezente Beleuchtung in dämmrigen Umgebungen bietet. Auch hier macht ASUS alles richtig.

ASUS UX31A

Das große Touchpad wird durchgängig ausgeführt, es gibt also keine Maustasten mehr. Entsprechend lässt sich das Touchpad im Ganzen tippen, was bauartbedingt dazu führt, dass sich das Pad am vorderen Rand leichter betätigen lässt als direkt an der Tastatur. Davon aber einmal abgesehen, kann das Pad mit einer hohen Präzision und einem direkten Ansprechverhalten punkten. Auch Multitouch-Gesten sind mit von der Partie, mit der Referenz aus dem Hause Apple kann aber auch das Zenbook Prime nicht mithalten.
Alles in allem kann das Zenbook Prime auch in unserer zweiten Disziplin voll und ganz überzeugen.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (49)

#40
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat tobsel88;19111093
~100GB kannst du nutzen bzw. im Auslieferungszustand sind 60GB noch frei.

Partitionen hast halt Windows und Recovery(10Gb)



Also 2 Partitionen? Doch dann würde Win und vorhandene Programme dicke 30 GB belegen, wenn nur 60 GB frei sind...
#41
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4166
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf
#42
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Danke für die Info. Hölle - scheint ja wirklich viel Mist drauf zu sein, den man ins Nirvana schicken kann. Ne 128er würde somit für mich reichen.
#43
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.
#44
customavatars/avatar19092_1.gif
Registriert seit: 07.02.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat RufusStorch;19118873
Hmm naja,

Vorangig Diplomarbeit dran schreiben bzw. künftiges wissenschaftliches Arbeiten, d.h. Browser, Origin, Excel, Word, Acrobat und noch andere Progs die schon mal gleichzeitig laufen sollen. (Hintergrund läuft oft noch Musik)
Meist läuft dann der ganze Spaß auch noch auf nem zwei Displays parallel.



Mmhh... was möchtest Du uns damit sagen?
#45
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Zitat cerubis;19104910
@RufusStorch
Ein paar Informationen zu deinem Nutzungsverhalten wären nicht schlecht.
Wenn du keine Anwendungen nutzt die von einer höheren Multitasking Leistung profitieren, dann würde ich den i5 nehmen.


Ich hab nur darauf geantwortet.

Sry hätte es mit zitieren sollen.
#46
Registriert seit: 22.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
Zitat tobsel88;19113284
Genau das liegt aber n den Müll Programmen. Vom Backup bis zur Anti Virus Demo is da alles drauf. Ich hab's nun neu installiert und noch 98GB frei. Ist allerdings auch nur Windows drauf


Wie hast du Win neu installiert? Per recovery? Nicht oder... sonst wäre ja alles noch drauf.
Wenn ich beim UX21a Win7 per USB installieren will, dann gibt es noch vor dem Partitionieren einen Error - "Required CD/DVD driver not found" ... habe ich noch nie gesehen bei einer Win7 Installation. Kann man das irgendwie umgehen / lösen?

Edit: Never mind, habs gelöst. Einfach den USB 3.0 Treiber einspeisen.
#47
Registriert seit: 05.09.2005

Matrose
Beiträge: 24
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal
#48
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
HILFE :S .....habe mir das ux31a nun auch geholt aber dank dem usb 3.0 schaffe ich es nicht windows 7 zu installieren :(

nach dem erstellen eines boot-baren usb sticks und dem integrieren der treibern mit hilfe von win toolkit ....friert das notebook nach dem booten und kopieren der daten vom usb stick beim windowslogo einfach ein :(
#49
customavatars/avatar190083_1.gif
Registriert seit: 20.03.2013

Matrose
Beiträge: 29
Zitat Schacher;19508359
Ja ich hab mich auch für eins entschieden UX31A. Da wirklich so viel Müll drauf war hab ichs nun neu installiert Win 7 Ultimate.
Vllt könnt Ihr mir ja helfen. Wie siehts denn mit den Treibern aus. Hab so ziemlich alle Treiber installiert, aber unter Geräte Manager zeigt er mir bestimmt noch 7 Unbekannte Geräte an sowie USB Controller und PCI-Datensammlungs- und Signalverarbeitungscontroller.

Danke scho mal


habe genau das gleiche problem.. gibt es denn schon eine lösung??

grüße
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Qualcomm bestätigt Windows-10-Notebooks mit Snapdragon 835 in Q4/2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_LOGO

Qualcomm hat einen Zeitplan für Notebooks auf Basis von Windows 10 sowie dem eigenen SoC Snapdragon 835 vorgelegt. Geht es nach dem Unternehmen, könnten erste mobile Geräte mit einem ARM-Prozessor noch im vierten Quartal 2017 erscheinen und würden somit in diesem Jahr den Handel erreichen. ... [mehr]