Seite 6: Fazit

Mit dem DS216play hat Synology sein Produktportfolio um ein schnelles 2-Bay-NAS erweitert, welches seinen Fokus auf Multimediaanwendungen legt. Besonderes Feature ist die hardwarebeschleunigte Videotranskodierung, welche es ermöglicht, hochauflösende Videos für Streaming unterwegs oder die Wiedergabe auf schwächeren Geräten on-the-fly herunterzuskalieren. Die DS216play unterstützt dabei im Bereich bis einschließlich Full-HD alle gängigen Videoformate und im "UltraHD/4K"-Bereich das moderne H.265 (HEVC).

Dazu erledigt die DS216play auch ihren Job als reiner Datenspeicher sehr gut und erreicht bei unverschlüsselten Daten gute Lese- und Schreibraten, die die Gigabit-Schnittstelle insbesonder beim Lesen auch voll auslasten können. Dabei bleibt das DS216play vergleichsweise leise und auch die Leistungsaufnahme bewegt sich auf vergleichsweise niedrigem Niveau, zumal neben dem HDD-Ruhemodus auch WOL und ein stromsparender Standby-Modus aktiviert werden können.

ds14s

Die Ausstattung des DS216play ist mit einem USB-3.0- und einem USB-2.0-Anschluss auf der Rückseite als ausreichend zu bezeichnen. Der Vorgänger DS214play war hier noch besser ausgestattet und besaß beispielsweise auch einen Front-USB-Anschluss samt Kopierfunktion. Der Wegfall des Letzteren ist sicher eher zu verschmerzen als der Verzicht auf einen zweiten USB-3.0-Anschluss. Dafür ist die DS216play nun günstiger zu haben, was die Sache natürlich ein Stück weit relativiert.

Auf Softwareseite steht dem User das komplette Leistungsspektrum von Synologys DiskStation Manager zur Verfügung, welcher in Sachen Adminstrationsmöglichkeiten und "Usability" sicher zu den Besten Lösungen am Markt gehört. Auch lassen sich dank Paketzentrum unzählige weitere Funktionen bzw. Programme nachrüsten, die über das Funktionsangebot eines NAS eigentlich hinausgehen. Mit Cloud Station und dem Quickconnect-Feature bietet die Diskstation ihr Funktionsangebot auch über das heimische LAN hinaus. Mit der Video Station und den entsprechenden Client-Apps für mobile Geräte bietet die DS216play umfangreiche Funktionen zum Wiedergabe von Videos.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Diskstation DS216play ein leistungsfähiges 2-Bay-NAS ist, welches eine besonders gute Figur als Medienserver macht, aber auch alle "Grunddisziplinen" eines NAS sauber beherrscht. Die groß beworbene Hardware-Transkodierung von 4K-Material ist vorhanden, wird aber in der Praxis wohl heute nur bei den wenigsten Usern eine Rolle spielen, da die DS216play nur H.265-Material verarbeiten kann. Bei Full-HD, was heutzutage wohl noch dominieren dürfte, bietet die DS216play hingegen eine sehr breite Unterstützung von Formaten und auch eine gute Performance.

Positive Aspekte der Synology DS216play:

  • Hardwarebeschleunigte Videotranskodierung
  • Gute Leistung
  • Niedriger Stromverbrauch und leise Kühlung
  • Disk Station Manager mit intuitiver Bedienung und großem Funktionsumfang
  • Einfache Einrichtung

Negative Aspekte der Synology DS216play:

  • 4K-Videotranskodierung nur mit H.265-Material möglich
  • Weniger Anschlüsse als das Vorgänger-Modell