Seite 4: Benchmarks: Performance

Leistungsmessung

Das DS216play gehört zu den 2-Bay-Modellen mit mittlerer Leistungsfähigkeit in Synologys Produktpalette. Der Dualcore-ARM-Prozessor STM STiH412 "Monaco" ist zwar mit 1,5 GHz beispielsweise etwas höher als der ARM-Prozessor der DS215+ getaktet, aber er verwendet noch die etwa ältere Cortex-A9-Architektur, von daher dürfte sich die DS216play von der Performance her dahinter einordnen

Wir haben daher die Datenübertragung über die Gigabit-Netzwerkschnittstelle für verschiedene Szenarien getestet, jeweils mit und ohne Verschlüsselung:

Datenrate

Lesen per FTP

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Schreiben per FTP

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Lesen per SMB

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Schreiben per SMB

MB/s
Mehr ist besser

Das DS216play zeigt dabei eine angenehm hohe Geschwindigkeit. Beim Download von Daten wird egal ob SHR, RAID 1 oder RAID 0 die Gigabit-Schnittstelle mit max. knapp über 100MB/s zwar nicht voll ausgelastet, aber die DS216play ist zumindest dicht dran. Beim Schreiben auf das NAS werden Werte von um die 80 MB/s erreicht, was für Heim- und Multimedia-NAS-Systeme ebenfalls völlig ausreichen dürfte. Bei einem externen USB-3.0-Datenträger konnten wir 75 MB/s beim Lesen und 60 MB/s beim Schreiben messen. Bei einem Zugriff auf verschlüsselte Ordner bricht die Geschwindigkeit recht stark ein, was im Vergleich zu anderen Modellen am fehlenden Hardwareverschlüsselungsmodell liegt.

Datenrate

FTP über OpenVPN

MB/s
Mehr ist besser

Als Ergänzung haben wir lesende bzw. schreibende FTP-Zugriffe über den auf der Diskstation aktivierbaren OpenVPN-Server durchgeführt. Die gemessenen Werte von knapp 8 MB/s sind ordentlich, denn andere NAS mit "besserer" CPU erreichen hier bei dieser reinen Single-Thread-Anwendung auch meist nur um die 10 MB/s.

Einrichtungszeit

Bei der Einrichtung der verschiedenen RAID-Level bietet das DS216play eine gute Performance. Nach Einrichtung ist das Volume nach wenigen Minuten nutzbar, sofern die komplette Laufwerksprüfung deaktiviert wurde. Es erfolgt dann noch eine Optimierung, aber die ist nach wenigen Minuten abgeschlossen, wobei das Volume dann auch schon genutzt werden kann.