TEST

be quiet! Dark Power 13 850W

Mehr als nur ein Update auf ATX 3.0? - Fazit

Portrait des Authors


Werbung

Als Fazit zum be quiet! Dark Power 13 850W lässt sich sagen, dass es wie sein direkter Vorgänger schon ein sehr gutes Netzteil ist, welches mit einem äußerst leisen Betrieb, sehr hoher Effizienz und guter Ausstattung überzeugen kann. Im Vergleich mit seinem Vorgänger lässt es sich als ein Dark Power 12 850W mit Upgrade auf ATX-3.0-Kompatibilität und einem 12VHPWR-Anschluss beschreiben. 

Von der Effizienz, der Lautstärke und der "elektrischen Performance" her hat sich also im Vergleich Dark Power 12 und 13 nichts verändert, was aber auch positiv zu sehen ist, denn in diesen Kategorien war schon das Dark Power 12 850W sehr gut aufgestellt. Mit seiner Effizienz liegt das Dark Power 13 850W im Spitzenfeld aktueller Netzteile. Seinen Job als Spannungswandler für die PC-Hardware erledigt es vorzüglich. Im gesamten niedrigen bis weit in den mittleren Lastbereich ist das Netzteil de facto akustisch nicht wahrzunehmen. 

Im Bereich Ausstattung hat sich im Vergleich zum Vorgänger etwas verändert, aber das ist mehr eine Anpassung an aktuelle Veränderungen. Zwei der ehemals sechs PCI-Express-Stecker sind zu Gunsten eines 12VHPWR-Steckers weggefallen. Bei den Peripherieanschlüssen sind einige 4-Pin-Molex-Stecker entfallen, aber mit zwölf SATA-Anschlüssen ist es weiterhin gut ausgestattet. Als "nettes" Feature ist wieder die Umschaltmöglichkeit zwischen Single- und Multi-Rail-Betrieb vorhanden, was aber mehr ein Gimmick als ein benötigtes Ausstattungsmerkmal darstellt.

Neben dem Vorhandensein eines 12VHPWR-Steckers ist die Anpassung an kurzzeitige Lastspitzen ein Thema bei ATX 3.0. Ohne Details der Anpassung seitens be quiet! zu kennen, würden wir aber vermuten, dass be quiet! in dem Bereich für die Entwicklung von Dark Power 12 zu 13 nicht mehr viel tun musste. Wobei sich grundlegend die Frage stellt, wer unbedingt so ein neues "ATX-3.0-Netzteil" benötigt. Für Nutzer von NVIDIAs aktuellen High-End-Grafikkarten ist der native 12VHPWR-Stecker sicher praktisch. Das Thema mit den Lastspitzen hat sicher etliche User in der Vergangenheit betroffen, aber im Regelfall sind mit hochwertigen Netzteilen und anständiger Dimensionierung derer keine Probleme aufgetreten. Ein dringlicher Grund, um jetzt auf ein ATX-3.0-Netzteil umzusteigen, besteht daher nicht. Wenn ohnehin ein Upgrade des Netzteils geplant ist, dann kann man sicher drüber nachdenken, aber ansonsten sollte man die weitere Entwicklung nachdenken, denn quasi auf Vorrat zu kaufen, macht im IT-Bereich nur selten Sinn.

Preislich liegt das Dark Power 13 850W mit einem ersten Marktpreis zum Release von knapp unter 250 Euro auf "marktüblichen" Niveau für High-End-Netzteile mit Titanium-Effizienz. Direkte Vergleichsnetzteile wären der bei be quiet! noch gelistete Vorgänger Dark Power 12 850W für ca. 225 Euro oder das Seasonic Prime TX-850 für ca. 275 Euro bzw. auch das Super Flower Leadex Titanium 850W ca. 230 Euro. Wenn einem das Dark Power 13 850W gefällt, dann wäre allenfalls abzuwägen, ob die kleinere 750-W-Version für 200 Euro oder die 1.000-W-Version für 280 Euro eine Alternative wären.


Positive Punkte bei dem be quiet! Dark Power 13 850W

  • hochwertige Komponenten
  • exzellente Effizienz (80 PLUS Titanium)
  • ATX 3.0 kompatibel
  • hohe Leistungsfähigkeit, stabile Ausgangsspannungen, niedrige Ripple-/Noise-Spannungen
  • voll-modulares Kabelmanagement mit guten Anschlussmöglichkeiten (z.B. 4x PCI-Express, 12VHPWR)
  • sehr leiser Betrieb
  • umschaltbar zwischen Single- und Multi-Rail-Modus
  • 10 Jahre Herstellergarantie


Negative Punkte bei dem be quiet! Dark Power 13 850W

  • hoher Preis
  • durchschnittliche Ripple-/Noise-Werte auf 3,3 V

Preise und Verfügbarkeit
be quiet! Dark Power 13 850W
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 234,89 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
be quiet! Dark Power 13 850W
Lagernd 234,89 EUR
Lagernd 234,90 EUR
Lagernd 238,00 EUR
Lagernd 238,99 EUR
Lagernd 239,00 EUR
Lagernd 239,90 EUR
Verfügbar 239,98 EUR
Lagernd 241,00 EUR

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (162) VGWort