Seite 1: Razer Nari Ultimate im Test: Haptisches Feedback intensiviert das Spiel

razer nari ultimate logoDas Razer Nari Ultimate ist ein besonderes Headset. Denn es verspricht nicht nur 360°-Sound mit THX Spatial Audio, sondern vor allem auch ein intensiveres Spielerlebnis durch haptisches Feedback. Der Sound soll durch haptische Treiber in beiden Ohrmuscheln spürbar werden. Im Test klären wir unter anderem, wie intensiv dieses Erlebnis wirklich ist.

Headsets gehören zu den absoluten Standardprodukten von Gaming-Marken. Zwischen vielen Vertretern sind die Unterschiede aber eher überschaubar. Doch das Nari Ultimate hebt sich von der Masse ab - und das nicht nur durch das Versprechen, dass es den Sound spürbar macht. 

Schon die auffällig große und hochwertig gestaltete Verpackung ist ein Statement. Das Nari Ultimate soll tatsächlich ein ultimatives Headset sein - zumindest das ultimative Razer-Headset. Der Hersteller setzt dafür auf einen Materialmix mit einem Unibody-Bügel aus Aluminium, Ohrpolster mit Kältegel und hoch dichtem Schaum mit weichem Kunstleder. Das Nari Ultimate kann drahtlos oder kabelgebunden genutzt werden. Das Sahnehäubchen auf der Torte soll aber letztlich das haptische Feedback und fortschrittlich simulierter 360°-Sound durch THX Spatial Audio sein. 

Die üppige Ausstattung sorgt für einen entsprechend hohen Preis. Das Nari Ultimate kostet laut Razer 199,99 Euro. Es werden allerdings auch günstigere Geschwistermodelle angeboten. Das Standard-Nari gibt es für 149,99 Euro, kann aber kein haptisches Feedback bieten. Beim Nari Essential müssen noch deutlich stärkere Abstriche gemacht werden. Ihm fehlt die Chroma-Beleuchtung, die Treiber schrumpfen von 50 auf 40 mm und die maximale Akkulaufzeit von 24 auf 16 Stunden. Dazu hat Razer sogar noch den 3,5-mm-Analog-Anschluss gestrichen. Der Preis konnte so allerdings auch auf 99,99 Euro gesenkt werden.

Im Ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das voll ausgestattete Nari Ultimate:

Technische Daten - Razer Nari Ultimate
Headphone

Treiber:
50 mm Neodymium
Frequenzgang:
20 - 20.000 Hz
Impedance:
32Ω bei 1 kHz 
Empfindlichkeit (bei  1 kHz):
107 ± 3 dB
Mikrofon

Aufnahmemuster:
Unidirektional (aus einer Richtung)
Frequenzgang:
100 Hz – 6,5 kHz
Empfindlichkeit (bei  1 kHz):
-42 ± 3 dB
Rauschabstand
>50 dB
Allgemein
Verbindungstyp:
Kabelloser USB-Sender-Empfänger, 2,4 GHz / 3,5-mm-Analog-Anschluss, 4-polig
Kabellose Reichweite: 12 m
Akku-Laufzeit: 8 Stunden mit Razer Chroma-Beleuchtung und HyperSense / 20 Stunden ohne Razer Chroma-Beleuchtung und HyperSense
Gewicht: etwa 427 g
Garantie: zwei Jahre
Preis: knapp 200 Euro