TEST

UHD-Gamer mit 144 Hz

Corsair Xeneon 32UHD144 im Test

Portrait des Authors


Werbung

Der Monitor-Markt füllt sich zusehends. Mit Corsair mischt seit dem letzten Jahr auch ein alter Bekannter mit, dessen zweites Modell – den Xeneon 32UHD144 – wir nun auf den Prüfstand stellen wollen. Mit einem UHD-Panel, maximal 144 Hz und einer auf Spieler abgestimmten Ausstattung samt iCue-Integration sollen potentielle Kunden überzeugt werden. Was der 32-Zöller in der Praxis leistet, klären wir in unserem Test.

Der Monitor-Markt für Spieler hat sich in den letzten Jahren rasant gewandelt und als äußerst lukrativ erwiesen. Kein Wunder, dass immer mehr Hersteller in das Segment drängen. Darunter auch solche, die man weniger mit Displays in Verbindung bringen würde, wie Cooler Master, NZXT oder eben Corsair. Dabei ist der Schritt von Corsair wenig überraschend, denn kein anderer Hersteller hat sich in den letzten Jahren so konsequent zum Vollsortimenter entwickelt. Mit dem Corsair Xeneon 32QHD165 hatten wir bereits ein erstes Modell im Test, auf der diesjährigen Gamescom wurde mit dem Xeneon Flex 45WQHD240 ein echtes Highlight mit flexiblem OLED-Panel vorgestellt. 

Bevor das Flex-Modell auf den Markt kommt, haben wir mit dem Xeneon 32UHD144 ein weiteres interessantes Gerät in der Redaktion. Bei diesem setzt Corsair erneut auf ein 32 Zoll großes Panel, kombiniert dieses jedoch mit der UHD-Auflösung, was zu einer deutlich gesteigerten Bildschärfe gegenüber Modellen mit der WQHD-Auflösung führt. Mit maximal 144 Hz wird darüber hinaus eine in der Praxis bewährte Widerholfrequenz genutzt, die für die allermeisten Gamer ausreichend sein sollte. 

Die Reaktionszeit wird mit 1 ms angegeben - um auf diesen Wert zu kommen, wird allerdings der MPRT-Modus benötigt. FreeSync darf genauso wenig fehlen, wie die bei Corsair obligatorische iCue-Integration und so manch anderes Zusatz-Feature für Spieler.

Das Panel setzt auf die IPS-Technik und soll mit großen Farbräumen aufwarten und AdobeRGB beispielsweise vollständig abdecken, sodass auch Content Creator als Zielgruppe infrage kommen. 

Preislich schlägt der Xeneon 32UHD144 mit 1.149 Euro zu Buche, ist also deutlich teurer eingeordnet, als der Gigabyte M32UC, den wir erst kürzlich im Test hatten. Letzterer setzt auf ein VA-Panel mit der UHD-Auflösung und ist als Curved-Display mit 1.500 mm ausgeführt.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Corsair Xeneon 32UHD144 gehören:

  • Kabel: HDMI
  • Kabel: DisplayPort
  • Kabel: USB Typ C
  • Kabel: USB Typ A auf Typ C
  • externes Netzteil + Stromkabel

Spezifikationen des Corsair Xeneon 32UHD144 in der Übersicht
Straßenpreis: ca. 1.150 Euro
Garantie: 36 Monate
Homepage: www.corsair.com
Diagonale: 32 Zoll
Krümmung x
Gehäusefarbe: Schwarz
Format: 16:9
Panel: IPS-Panel
Look up Table: 10 Bit
Glare-Optik: nein
Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
Kontrastwert: 1.000:1
Helligkeit: 400 cd/m²
Reaktionszeit: 1 ms (MPRT)
Wiederholfrequenz: 144 Hz
Blickwinkel: horizontal: 178°
vertikal: 178°
Anschlüsse:

1x DisplayPort 1.4
2x HDMI 2.1
2x Typ C (15 W PD)
2x USB 3.0 (2 down)
1x 3,5 mm Klinke

HDCP: ja
Gewicht: 9,5 kg
Abmessungen (B x H x T): 731 x 497 x 316 mm
Ergonomie: Höhenverstellung: 110 mm
Neigung: -5° - 20°
Drehung: -30° - 30°
Kensington-Lock: ja
Wandmontage: 100 x 100 mm
integrierte Lautsprecher: ja
Netzteil: extern
Sonstiges: iCue Integration, AMD FreeSync Premium Pro, G-Sync Compatible, Aufnahme am Haltearm

Preise und Verfügbarkeit
Corsair Xeneon 32UHD144
Caseking Logo Geizhals Logo
Nicht verfügbar 1.149,90 Euro Ab 1.145,00 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Corsair Xeneon 32UHD144
Nicht lagernd 1.145,00 EUR
Nicht lagernd 1.149,90 EUR
Lagernd 1.149,99 EUR
Verfügbar 1.149,99 EUR
Lagernd 1.158,49 EUR
Verfügbar 1.211,24 EUR
Verfügbar 1.223,01 EUR
Verfügbar 1.226,68 EUR

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (29) VGWort