Seite 5: Fazit

BenQ verspricht mit dem VW2430H ein schlichtes Display, das sich vor allem aufgrund des Designs und nicht zuletzt auch der hohen Qualität des VA-Panels gut verkaufen soll. Unser Test zeigte, dass sowohl die Verarbeitung als auch die Bildqualität des Monitors gänzlich überzeugen können. 

 

Ohne Zweifel kann sich der BenQ VW2430H schon beim Thema Design klar von der Konkurrenz abgrenzen. Statt auf ein auffälliges, in hochglänzendem Schwarz gehaltenes Gehäuse zu setzen, möchte man diesem Trend den Kampf ansagen. So präsentiert sich der Bildschirm in einem matten Weiß, das die Blicke schnell auf sich zu richten weiß. Zusätzlich tanzt der VW2430H durch seine asymmetrische Form aus der Reihe. So wurde der Standfuß nicht mittig mit der Bildschirmeinheit verbunden, sondern leicht nach rechts versetzt montiert. Das kleine Halterungstool, das in die linke Ecke des Standfußes integriert wurde, erwies sich in unserem Test zwar nur als bedingt nützlich, sorgt durch die grüne Farbgebung aber für einen netten Kontrast im Gesamtbild des VW2430H.

Doch nicht nur beim Aussehen möchte sich der BenQ VW2430H vor den Konkurrenzprodukten platzieren. So bietet der Monitor auch ein VA-Panel, das sich in unserem Test behaupten konnte. Unsere Testergebnisse zeigen deutlich, dass gerade die Farbdarstellung besonders positiv auffällt. Aber auch bei der Ausleuchtung, dem Stromverbrauch und dem Inputlag zeichnen sich keine großen Mängel ab. Förderlich auf die Bilddarstellung wirkt sich zusätzlich auch die Reaktionszeit von gerade einmal vier Millisekunden aus. Unschöne Schlieren in Spielen gehören so der Vergangenheit an.


Positive Aspekte des BenQ VW2430H:

  • außergewöhnliches Design
  • hochwertige Verarbeitung, kein Kleber oder Lackierungen
  • gute Bildqualität mit farbechter Darstellung
  • keine Reflexionen, da matter Rahmen + mattes Panel
  • Stromverbrauch

Negative Aspekte des BenQ VW2430H:

  • geringer Lieferumfang


Das Einsatzgebiet des BenQ VW2430H lässt sich nur schwer abgrenzen. So kommen sowohl Office- und Multimedia-Anwender, die lediglich auf der Suche nach einem stylischen Monitor sind, als auch (semi-)professionelle Bildbearbeiter durch das integrierte VA-Panel auf ihre Kosten. Die geringe Reaktionszeit macht zusätzlich auch den Einsatz im Gaming-Gebiet denkbar. Zusammenfassend lässt sich demnach sagen, dass BenQ mit dem rund 220 Euro teuren VW2430H einen relativ günstigen Allrounder bietet, der die Bedürfnisse vieler Käufer ohne Weiteres erfüllt.