Seite 1: Gigabyte Z490 Vision G im Test - Moderate Ausstattung trifft auf hohen Preis

mobotest gigabyte z490 visiong 004 logoIntel läutet mit den Comet-Lake-S-Prozessoren und dem Z490-Chipsatz eine neue Runde ein. Mit bis zu 10 Kernen und 20 Threads in Verbindung mit Intels zehnter Core-Generation ist nicht nur Gaming möglich, sondern es lässt sich auch problemlos Content Creation auf höchstem Niveau betreiben. Zumindest von Gigabyte gibt es zwei Mainboards mit dem Z490-Chipsatz, die genau für diesen Einsatz konzipiert wurden. Eines davon haben wir in der Redaktion unter die Lupe genommen.

Am 30. April fiel auch bei Gigabyte der Vorhang für die Präsentation der Z490-Mainboards. Insgesamt 14 Modelle wurden vorgestellt, zwei von ihnen wurden für den Content-Creation-Bereich abkommandiert: Neben dem Z490 Vision D handelt es sich um das Z490 Vision G. Während das Z490 Vision D eine etwas bessere Ausstattung erhalten hat, stellt das Z490 Vision G dennoch nicht zu unterschätzende Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung.

Auch das Z490 Vision G wurde im ATX-Format entworfen und bietet Grund-Features, wie vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, einige Erweiterungssteckplätze und dazu ausreichende Storage-Anschlussmöglichkeiten. Ein kleines Highlight ist jedoch das VRM-Design mit zwölf direkt angebundenen Spulen ohne Doubler und Co. Zusätzlich wurde von Gigabyte für das Z490 Vision G ein frisches neues Design kreiert.

Mehr Kontrast geht eigentlich nicht: Das schwarze PCB trifft auf überwiegend weiße Kühler und sonstige Elemente. Einzig beim I/O-Panel-Cover und beim PCH-Kühler wurde jeweils ein farblicher Streifen als Akzent hinterlassen. Während der Streifen am I/O-Panel zwischen Blau und Lila wechselt, ist der Streifen am Chipsatzkühler durchgehend in Lila gehalten.

Die technischen Eigenschaften

Dies sind die Spezifikationen des Gigabyte Z490 Vision G:

Die Daten des Gigabyte Z490 Vision G in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
Z490 Vision G
CPU-Sockel LGA1200 (für Comet Lake-S)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin ATX +12V
Phasen/Spulen 14 Stück (13x für CPU, 1x für RAM)
Preis ab 250 Euro
Webseite Gigabyte Z490 Vision G
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z490 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), max. 5.000 MHz
Speicherausbau max. 128 GB RAM UDIMM Non-ECC
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

1x PCIe 4.0/3.0 x16 (elektrisch mit x16) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel Z490
2x PCIe 3.0 x1 über Intel Z490

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über Intel Z490
1x M.2 mit PCIe 4.0 x4 über CPU (nur mit Rocket Lake-S!)
2x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z490 (M-Key, 32 GBit/s, shared)

USB

5x USB 3.2 Gen2 (10 GBit/s, 4x extern, 1x intern) über Intel Z490
6x USB 3.2 Gen1 (5 GBit/s, 4x am extern, 2x intern) über Realtek RTS5411E/Intel Z490
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel Z490

Grafikschnittstellen 1x HDMI 1.4b
1x DisplayPort 1.4
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I225-V 2,5-GBit/s-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec
6x 3,5 mm Audio-Jacks
FAN-Header

1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU/Water-Pump-Header
3x 4-Pin Chassis-FAN/Water-Pump-Header

LED-Beleuchtung 2x 4-Pin-RGB-Header
2x 3-Pin-ARGB-Header
Onboard-Comfort Q-Flash-Plus-Button

Das mitglieferte Zubehör

  • Mainboard-Handbuch
  • Treiber- und Software-DVD
  • vier SATA-Kabel

Die Liste beim Zubehör ist in der Tat ziemlich kurz. Mehr als das Handbuch, den Support-Datenträger und vier SATA-Kabel liegen dem Gigabyte Z490 Vision G nicht bei.