Seite 7: Bandbreiten-Vergleich USB

Bei den USB-Schnittstellen gibt es bei dem Test großes Verwirrpotenzial: Die Hersteller schmeißen mit verschiedenen Begriffen nur so um sich. USB 3.0 und USB 3.1 Gen1 sollten bei allen Boards mit dem von uns verwendeten DeLOCK RAID-Gehäuse, in das wir zwei SSD mit M.2 gesetzt haben, ungefähr auf die maximalen Transferraten von knapp unter 500 MB/s lesend und schreibend kommen. Bei den USB 3.1 Gen2-Implementierungen sollte es in der Regel aber auch möglich sein, bereits im Superspeed-Modus auf Übertragsungsraten von knapp 1 GB/s zu kommen.

ASRock und MSI bieten nur die langsamere USB-Implementierung (USB 3.0 oder USB 3.1 Gen1). ASUS und Gigabyte können hingegen mehr und bieten auch USB 3.1 Gen2 (oder wie ASUS es verwirrender Weise noch auf dem Mainboard nennt: USB 3.1 - auf der Webseite ist es mittlerweile korrigiert). Insofern sehen wir dort Bandbreiten bis hoch zu 1 GB/s im Betrieb. Interessant allerdings: Während Gigabyte die USB 3.1-Gen2-Implementierung im Griff zu haben scheint, und sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen fast 1 GB/s Bandbreite liefern kann, schwankt die USB-3.1-Gen2-Implementierung bei ASUS deutlich. Je nach TPU-Aktivierung/Deaktivierung waren die Bandbreiten unterschiedlich, aber selbst bei deaktivierter TPU erreichten wir im Schreiben nie mehr als 400 MB/s.