Seite 6: Bandbreiten-Vergleich SATA und NVMe

Wie immer testen wir natürlich auch die Bandbreite der entsprechenden Schnittstellen. Beginnen wir mit der SATA-Performance, die wir mit der WD Blue 1TB getestet haben. Hier gibt es bei allen vier Boards die geringsten Unterschiede:

Wie gewohnt befinden sich bei den implementierten SATA-Schnittstellen die Limitierungen bei 540 MB/s im Lesen und knapp 500 MB/s im Schreiben.

Weiter geht es mit der NVMe-Performance. Hier haben wir den an die CPU angebundenen M.2 verwendet und diesen mit einer Samsung 960 Pro mit 240 GB bestückt. Atto zeigt in dieser Konfiguration die folgenden Werte:

Interessanterweise konnten wir hier - trotz theoretisch gleicher Anbindung an die CPU - tatsächlich Unterschiede erkennen. In den Maximalwerten lagen alle vier Hersteller bei 3,4 GB/s lesend und 2,1 GB/s schreibend. Bei größeren Transfer Sizes konnte Gigabyte aber besonders punkten, die 3 GB/s erreichte man auch noch bei 64 MB Transfer Size. Gigabyte und ASRock brachen auf ca. 1,2 GB/s schreibend und 1,7 GB/s lesend ein, während ASUS die niedrigste Bandbreite mit nur noch knapp 0,9 GB/s schreibend und 1,1 GB/s lesend vorweisen konnte.