Seite 5: Das USB-3.1-Front-Panel im Detail

Dem ASRock Z170 Extreme7+ wurde ein Front-Panel im 5,25-Zoll-Format beigelegt, das zwei USB-3.1-Schnittstellen bereitstellt.

img_5.jpg
Das USB-3.1-Front-Panel im Detail.

Am I/O-Panel des Mainboards selbst ist schon jeweils eine USB-3.1-Typ-A- und Typ-C-Schnittstelle vertreten. ASRock reichte dies allerdings nicht aus und bietet mit dem beiliegenden Front-Panel zwei weitere USB-3.1-Anschlüsse (ebenfalls einmal Typ A und einmal Typ C).

img_5.jpg
Das USB-3.1-Front-Panel im Detail.

Und die Lösung von ASRock ist denkbar einfach. Im Front-Panel ist eine kleine Platine anzutreffen, die über einen SATA-Express-Connector und über einen Strom-Anschluss verfügt. Der Hersteller hat die dafür benötigten Kabel natürlich beigelegt.

img_5.jpg
Das USB-3.1-Front-Panel im Detail.

Damit das Ganze jedoch funktioniert, muss ein SATA-Powerstecker an dem SATA-Express-Kabel und zusätzlich das mitgelieferte USB-Stromkabel angebracht werden.

img_5.jpg
Das USB-3.1-Front-Panel im Detail.

Damit USB 3.1 jedoch überhaupt möglich ist, arbeitet auf der kleinen Platine ein weiterer ASM1142-USB-3.1-Controller von ASMedia. Die dafür benötigte Übertragungsrate von 10 GBit/s wird durch die SATA-Express-Schnittstelle ermöglicht. Wer werden später auch die USB-3.1-Performance über diesen Weg überprüfen.