> > > > Kurztest: MSI Z77A-GD65 GAMING - Der Gaming-Unterbau schlechthin?

Kurztest: MSI Z77A-GD65 GAMING - Der Gaming-Unterbau schlechthin?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Auch wenn man das MSI Z77A-GD65 GAMING als Refresh-Version mit Gaming-Aspekten des gewöhnlichen GD65-Modells ansehen kann, ist das Z77A-GD65 GAMING dennoch ein interessantes Produkt, das alle bereits bekannten Merkmale der normalen Version aufweisen kann. Bis auf den Killer E2205-Netzwerkcontroller sind beide Boards technisch gesehen zu 100 Prozent identisch. Bei der GAMING-Version hat man eben optisch noch etwas oben draufgepackt, wie eben der Drache und die rot/schwarze Färbung. Sämtliche Overclocking-Settings wurden 1:1 übernommen und in unserem Overclocking-Test hat die Platine wieder einiges an Überzeugungsarbeit geleistet. Ebenfalls überzeugt hat es in Sachen Effizienz. Sowohl im Idle als auch unter Last zeigte es sich sehr effizient.

Somit wurde auch bei der Ausstattung so gut wie nichts verändert und MSI belässt es bei zwei PCIe-3.0-x16-Slots und einem weiteren PCIe-2.0-x16-Slot, die ein 2-Way-SLI- oder sogar ein 3-Wege-CrossFireX-Gespann ermöglichen. Alternativ stehen weiterhin vier PCIe-2.0-x1-Slots zur Verfügung. Um möglichst Strom sparend zu sein, sind neben zehn USB-2.0-Schnittstellen maximal vier USB-3.0-Ports nutzbar. Möchte man die interne Grafikeinheit nutzen, halten sich jeweils ein HDMI-, DVI- und VGA-Anschluss bereit.

img_5.jpg

SSDs, Festplatten und Laufwerke finden an insgesamt acht SATA-Konnektoren ihren verdienten Platz. Vier Anschlüsse davon beherrschen dabei die SATA-6G-Spezifikation. Die Soundkulisse wird über den ALC898 von Realtek gespeist, der für einen Onboard-Chip hervorragende Werte und Ergebnisse liefert. Das BIOS kam, wie von MSI gewohnt, strukturiert auf den Bildschirm und wurde lediglich optisch an die Farbgebung der Platine angepasst. 

Der einzige negative Punkt war beim verlangten Preis zu finden. Bei Amazon liegt er derzeit bei etwa 180 Euro. Auch wenn man das Mainboard über andere Quellen für roundabout 160 Euro bekommt, ist es unserer Meinung nach immer noch zu teuer, wenn man bedenkt, dass das normale Z77A-GD65 bereits für ca. 149 Euro zu ergattern ist und der Gaming-Edition vom Netzwerkcontroller einmal abgesehen, in nichts nachsteht. Demnach gilt es sich zu überlegen, ob einem der Aufpreis für den Killer-Netzwerkchip auch wert ist - oder ob man nicht doch zum normalen GD65-Modell greift.

Positive Eigenschaften des MSI Z77A-GD65 GAMING:

  • gehobene Leistungsfähigkeit mit starker CPU-Spannungsversorgung und zahlreichen Overclocking-Funktionen
  • gute Ausstattung, u.a. vier native USB-3.0-Schnittstellen und acht SATA-Anschlüsse
  • PCI-Express-Unterstützung an zwei PEG-Slots (nur mit Ivy Bridge-CPU)
  • sehr gute Gesamtperformance, sehr gute Stabilität und hervorragende Effizienz
  • Spannungsmesspunkte
  • BIOS-ROM-Switch

Negative Eigenschaften des MSI Z77A-GD65 GAMING:

  • zu teuer

Abgesehen vom erhöhten Preis handelt es sich beim MSI Z77A-GD65 GAMING um ein optisches Highlight, das abgesehen vom Killer-Netzwerkchip alle Ausstattungsmerkmale vom gewöhnlichen MSI Z77A-GD65 geerbt hat. 

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13168
Zitat Bitmaschine;20604501
... Hauptsache die Leistung stimmt. Die Werte sind gar nicht so schlecht.

Was ich mir aber allgemein bei allen Boards für die nahe Zukunft wünschen würde: die Anschlüsse für das Frontpanel (On/Reset/LED usw.) sind schon recht fitzelig bei so kleinen Pins anzubringen. Ups, hab eins verbogen ... Ich tu mir etwas schwer mit den kleinen Anschlüssen und wenn das Board auch noch schwarz ist, das wird's richtig schwierig, richtig zu treffen. Noch kniffliger wird es, wenn die Kante des Boards auch noch recht nah am Gehäuseboden ist.:fresse:


Zitat c00LhaNd;20604562
Auch wenn ich kein Fan von ASUS bin, aber die haben da ja schon vor langer Zeit Abhilfe mit dem Zusatz-/Zwischenconnector gefunden. ;) Sowas in der Art sollten andere Hersteller evtl auch machen.


Genau das ist bei den MSI-Mainboards in Form mit den M-Konnektoren ähnlich gelöst. ;)
#13
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 739
Richtig schönes Board!
#14
customavatars/avatar191573_1.gif
Registriert seit: 29.04.2013
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1857
sieht schick aus. aber wie bereits im test angemerkt ist der aufpreis gegenüber der standart-variante doch etwas hoch. 10-20euro unterschied wären ok.
#15
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Das Board kostet aktuell um die 160,- und hat noch nie 190 gekostet,wie kommt ihr auf diesen Preis?

Wer es noch nicht gesehen hat,es gibt ein Sammelthread für die Gaming Mainboard Serie.
http://www.hardwareluxx.de/community/f12/msi-z77-gaming-serie-b75a-g43-z77a-g43-z77a-g45-z77a-gd65-954423.html
#16
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13168
Bei Amazon hat es sehr wohl um die 190 Euro gekostet. Aktuell kostet es dort 184 Euro. Dass man das Board über andere Quellen günstiger beziehen kann, ist natürlich die andere Sache.
#17
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Zitat FM4E;20606638
Bei Amazon hat es sehr wohl um die 190 Euro gekostet. Aktuell kostet es dort 184 Euro. Dass man das Board über andere Quellen günstiger beziehen kann, ist natürlich die andere Sache.


Dann Frag ich mich wieso ihr Amazon als Preis Quelle nehmt.Wenn dann nimmt man einen Mittelwert und nicht den teuersten.
oder zb. Board ist ab ca. 160,- euro gelistet bei diversen Online Händler.
#18
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13168
Ich habe einen Satz zu diesem Thema hinzugefügt.
#19
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Gut gemacht,Danke :wink:
#20
Registriert seit: 11.02.2003
localhost
Korvettenkapitän
Beiträge: 2354
Zitat FM4E;20604573

Genau das ist bei den MSI-Mainboards in Form mit den M-Konnektoren ähnlich gelöst. ;)


Bei den besseren, Ja. Eine Nummer kleiner - hier also das G45 GAMING - darf gefummelt werden.
#21
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 588
Killer LAN ...fashion feature ohne mehrwert...dafür 30-40€ über dem was normal wäre für die klasse... na ja
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]