Seite 1: Test: ASRock Z77 OC Formula

IMG 6 logoASRock hat es nicht leicht: Zu Zeiten des Sockel 462 (Sockel A) bis hin zum Sockel 939 entsprach die Wahrnehmung der ASRock-Mainboards nicht der aktuellen. In der jungen Vergangenheit hat man aber von ASRock qualitativ hochwertige Mainboards zu Gesicht bekommen, unter anderem auch diverse High-End-Mainboards. Die aktuelle Marktstrategie möchte ASRock allem Anschein nach fortsetzen und hat nun ein neues Modell für den High-End-Bereich veröffentlicht. Es handelt sich um das Z77 OC Formula, das im Speziellen den Overclocker bedienen soll. Wir sind gespannt!

Das ASRock Z77 OC Formula ist das drittteuerste Sockel-1155-Mainboard aus dem eigenen Portfolio und hat einiges zu bieten. Es stellt drei mechanische PCIe-3.0-x16 Slots zur Verfügung, bietet beachtliche zehn SATA-Anschlüsse und insgesamt acht schnelle USB-3.0-Ports. Eine CrossFireX- und SLI-Unterstützung mit maximal zwei Grafikkarten gehört mit zu den Eigenschaften dieses Exoten. Da das Z77 OC Formula für das Overclocking prädestiniert sein soll, schauen wir uns besonders das Overclocking-Verhalten und die Funktionen an und sind gespannt, ob sich das Mainboard den Zusatz "OC" auch verdient hat.

Natürlich kann auch die interne GPU mit ins Spiel einbezogen werden. Hierfür hat ASRock lediglich einen HDMI-Anschluss mit an das I/O-Panel gefügt. Den meisten Käufern, sollten sie zusätzlich auf die iGPU zurückgreifen wollen, reicht ein digitaler Video-Ausgang aus. Preislich wurde das Z77 OC Formula auf mindestens 226 Euro angesetzt, was zwar nicht wenig ist, aber durch die Funktionen und die Ausstattung wieder ausgeglichen werden kann. Unter den Overclocking-Platinen ist es - verglichen mit der Republic-of-Gamers-Serie - durchaus preislich attraktiv.

img_4.1.jpg
Das ASRock Z77 OC Formula in der Übersicht.

Von ASRock bekommen wir mal eine völlig andere Farbgebung zu sehen - gelb und schwarz. Die Kondensatoren sind vergoldet, was auch bei diesem Mainboard einen hochwertigen Look vermittelt. Entscheidet man sich für das Z77 OC Formula, muss sichergestellt sein, dass im Gehäuse genügend Platz vorhanden ist - E-ATX ist angesagt.

Die wichtigsten Daten des Z77 OC Formula sehen so aus:

Die Daten des ASRock Z77 OC Formula in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock
Z77 OC Formula
Straßenpreis ca. 226 Euro
Homepage http://www.asrock.com/index.de.asp
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z77 Express Chipsatz + PLX8605
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX, SLI (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express 2x PCIe 3.0 x16, (x16/-, x8/x8)
1x PCIe 2.0 x16
2x PCIe 2.0 x1
PCI -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
2x SATA 6G und 4x SATA 3G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z77
4x SATA 6G über Marvell 88SE9172
USB 8x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 4x über Header)
vier über Z77, vier über Etron EJ188H
10x USB 2.0 über Z77 (4x am I/O-Panel, 6x über Header)
Grafikschnittstellen 1x HDMI
WLAN / Bluetooth -
Firewire -
LAN 1x Broadcom BCM57781
Audio 8-Channel Realtek ALC898 Audio Codec

Die Verpackung ist regelrecht komplett in Schwarz gehalten. Mittig zu sehen ist ein gelber Lamborghini, der farblich zu dem Mainboard passt und mit dem "OC" in Verbindung gebracht werden kann. Der Deckel oberhalb lässt sich nach oben aufklappen und man bekommt noch einige weitere spezielle Eigenschaften zu sehen, die das Z77 OC Formula zu bieten hat und kann auch bereits durch ein kleines Fenster einen ersten Blick auf das neu erworbene Mainboard werfen.

Folgendes Zubehör konnte gefunden werden:

  • I/O-Blende
  • Treiber-DVD
  • Mainboard-Handbuch + Quick-Installation Guide
  • sechs SATA-Kabel
  • USB-3.0-Frontpanel
  • zwei Molex-zu-SATA-Stromadapter
  • SLI-Brücke (2-Way)
  • USB-3.0-Bracket
  • zehn OC-Stands
  • vier HDD-Schrauben
  • Gelid GC-Wärmeleitpaste
img_3.jpg
An Zubehör findet man einiges beim ASRock Z77 OC Formula.

Beim Zubehör wird man nichts vermissen. Im Gegenteil: ASRock packt sogar noch ein USB-3.0-Frontpanel, sechs SATA-Kabel, zehn OC-Stands, also Abstandshalter und sogar eine Wärmeleitpaste von Gelid oben drauf. Das gesamte Zubehör wird in einem kleinen schwarzen Stoffsäckchen geliefert.