Seite 1: Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit Corsair Link

Corsair H100i v2 und H115i

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für sich entscheiden?

Corsair gehörte zu den ersten Anbietern von wartungsfreien Komplettwasserkühlungen. Wie die meisten Konkurrenten fertigt Corsair diese AiO-Kühlungen aber nicht selbst, sondern lässt sie fertigen. Die beiden aktuellen Modelle Hydro Series H100i v2 und H115i stammen beide von Asetek. Konkret entsprechen die Kühlungen der fünften Generation von Asetek AiO-Kühlungen - genauso wie beispielsweise die Fractal Design Celsius-Reihe und die EVGA CLC-Reihe. Entsprechend groß sind dann auch die Ähnlichkeiten beim Aufbau und bei der Montage. 

Trotzdem gibt es durchaus Punkte, in denen sich die Asetek Gen5-Kühlungen deutlich voneinander unterscheiden. Das gilt z.B. für die angebotenen Radiatorenformate und die eingesetzen Lüfter. Es betrifft aber vor allem auch die Kontrolle und Steuerung der AiO-Kühlung. Corsair musste dafür nicht erst eine separate Software entwickeln, sondern ermöglicht die Überwachung und Regelung von Hydro Series H100i v2 und H115i einfach über die Corsair Link-Software. Praktisch ist das natürlich vor allem für die Nutzer, die ohnehin schon Corsair Link nutzen - z.B. für Lüfter- oder RGB-Beleuchtungssteuerung. Die Benennung der beiden Corsair-Kühlungen lässt eigentlich erwarten, dass sie unterschiedlichen Generationen angehören. Wir werden aber noch zeigen, dass sie bis auf den Radiator und die Lüfter praktisch baugleich sind. Die H100i v2 ist mit ihrem 240-mm-Radiator und den beiden 120-mm-Lüftern etwas vielseitiger einsetzbar, die H115i verspricht mit 280-mm-Radiator und 140-mm-Radiator hingegen eine etwas höhere Kühlleistung. Wie sich die beiden Radiatorenformate in der Praxis auswirken, werden wir natürlich noch klären.

Die Preisdifferenz zwischen den beiden Hydro Series-Modellen fällt mit 7 Euro überschaubar aus. Während für das 240-mm-Modell knapp 127 Euro aufgerufen werden, kostet das 280-mm-Modell rund 134 Euro. 

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch die Spezifikationen der beiden AiO-Kühlungen in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameCorsair Hydro Series H100i v2

Corsair Hydro Series H115i

Straßenpreis 126,77 Euro 133,90 Euro
Homepage www.corsair.com www.corsair.com
Maße Radiator 276 (L) x 125 (B) x 30 (H) mm 312 (L) x 140 (B) x 26 (H) mm
Material Radiator: Aluminium
Kühler: Kupfer
Radiator: Aluminium
Kühler: Kupfer
Serienbelüftung 2x 120 mm, max. 2.435 U/min 2x 140 mm, max. 2.000 U/min
Sockel AMD: FM1, FM2, AM2, AM3, AM4 (mit evntl. optionalem Kit) und TR4 (Kit kommt mit Threadripper)
Intel: LGA 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3
AMD: FM1, FM2, AM2, AM3, AM4 (mit evntl. optionalem Kit) und TR4 (Kit kommt mit Threadripper)
Intel: LGA 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3
Herstellergarantie 5 Jahre 5 Jahre