> > > > SilentiumPC Fera 3 HE1224 im Test

SilentiumPC Fera 3 HE1224 im Test - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Fazit

Der Fera 3 HE1224 soll all die Käufer ansprechen, die nach einem unkomplizierten und günstigen Towerkühler suchen. Das gelingt SilentiumPC nach unseren Testeindrücken auch durchaus. Der Kühler ist schlichtweg unkompliziert. Er lässt sich mit einer soliden Montagelösung auf einer Vielzahl von Prozessorsockeln montieren. Durch die schlanke und asymmetrische Bauweise ist dabei sichergestellt, dass es kaum Kompatibilitätsprobleme geben wird. Bei einer Höhe von 15,5 cm passt der Kühler auch gut zu günstigeren Gehäusen, die oft die CPU-Kühlerhöhe einschränken. 

Nach Inbetriebnahme deckt der mitgelieferte PWM-Lüfter ein ordentliches Drehzahlspektrum ab. Allerdings ist der Sigma PRO-Lüfter eben nur ein günstiger Lüfter. Bei geringer Drehzahl können leichte Nebengeräusche empfindliche Nutzer stören - allerdings auch nur, wenn der komplette PC als Silent-PC ausgelegt ist. Der Lüfter ist aber auch so ziemlich der einzige Punkt, an dem sich der günstige Preis bemerkbar macht. Mit seiner schwarzen Top-Plate, den Heatpipe-Abdeckungen und einer insgesamt guten Verarbeitungsqualität wirkt der Fera 3 nämlich durchaus wertig. Dass er bei der Kühlleistung dem schlanken und eher einfachen Aufbau Tribut zollen muss, war zu erwarten. Der Fera 3 passt gut zu Mittelklasse-Prozessoren, die auf Standardtakt laufen. Wer leistungsstarke High-End-Prozessoren nutzt und vielleicht auch noch übertakten will, sollte und wird sich wohl ohnehin nach Kühlern einer anderen Preisklasse umsehen.  

SilentiumPC Fera 3 HE1224

Im direkten Vergleich mit dem ebenfalls unter 30 Euro Arctic Freezer i32 hält der Fera 3 voll mit. Bei Bestückung mit dem Noctua-Referenzlüfter kann er sich auch leicht absetzen. Dazu punktet er mit Optik und wirkt auch etwas wertiger. Ein paar Euro mehr sollte investieren, wer Wert auf eine höhere Kühlleistung legt und mit einem wuchtigeren Kühler leben kann. Thermalrights Macho Direct spielt für einen Aufpreis von rund 7 Euro schon in einer ganz anderen Leistungsliga mit.

Um aber z.B. einfach einen Boxed-Kühler in einem unübertakteten Standardsystem zu ersetzen, ist der hochkompatible und dazu auch noch schicke SilentiumPC Fera 3 HE1224 allemal gut geeignet. 

Positive Aspekte des SilentiumPC Fera 3 HE1224:

  • hohe Kompatibilität: schlank, asymmetrisch, Höhe moderat
  • für den Preis gute Verarbeitung und Wertigkeit
  • nachvollziehbare Montage
  • zwei Paar Lüfterklammern inklusive

Negative Aspekte des SilentiumPC Fera 3 HE1224:

  • für einen Towerkühler eher schwache Kühlleistung 
  • leichtes Lagerschleifen des Lüfters (nur in leiser Umgebung auffällig)