Seite 1: AMDs leiser Boxed-Kühler Wraith im Test

AMD WraithViele Nutzer entsorgen sowohl bei AMD als auch bei Intel die mitgelieferten Boxed-Kühler schnellstmöglich. Stattdessen verbauen sie eine überzeugendere Kühllösung. AMD hat es sich zum Ziel gesetzt, das zu ändern. Der neue Boxed-Kühler Wraith soll seinem Namen alle Ehre machen und gespenstig leise arbeiten. Doch kann er dieses Versprechen wirklich einhalten und macht er die Anschaffung eines leistungsstärkeren Kühlers wirklich überflüssig? 

Während die neue Zen-Generation noch auf sich warten lässt, will AMD an anderer Stelle auf sich aufmerksam machen. Die sonst so stiefmütterlich behandelten Boxed-Kühler sollen verbessert werden - und zwar so weit, dass für die meisten Käufer die Anschaffung eines zusätzlichen Kühlers überflüssig wird. Für die Nutzer hätte das einen klaren Vorteil - sie könnten so bares Geld sparen. Dadurch würden die AMD-Prozessoren wiederum preislich attraktiver. Und auch fürs Image dürfte AMD sich etwas Aufwind erhoffen.  

Zumindest macht die neu gestaltete Verpackung des AMD FX-8370 schon einmal deutlich auf den Wraith-Kühler aufmerksam. Allerdings deutet sie in ihrer Einzigartigkeit indirekt auch schon auf die erste Einschränkung hin - der neue Kühler wird vorerst ausschließlich mit diesem AM3+-Prozessor mit 125 Watt TDP angeboten. Immerhin sollen auch einige 95 Watt-Modelle nicht völlig leer ausgehen. Für AMD 10-7860K, AMD A8-7670K, AMD A8-7650K, AMD Athlon X4 870K, AMD Athlon X4 860K und AMD Athlon X4 845 gibt es eine neue "95W Thermal Solution", die vor allem dank eines anderen Lüfters ebenfalls einen leisen Betrieb verspricht.

AMD Wraith

Weil der Wraith-Kühler nur im Bundle mit dem FX-8370 angeboten wird, lässt sich anders als bei Third-Party-Kühlern kein Kaufpreis für ihn angeben. Der FX-8370 Boxed Wraith kostet jedenfalls aktuell 220 Euro. Gegenüber dem FX-8370 mit regulärem Boxed-Kühler bedeutet das einen Aufpreis von knapp 30 Euro. Egal wie überzeugend der Wraith auch sein mag, dürfte die aktuelle Preisdifferenz viele Käufer vom Kauf des FX-8370 Boxed Wraith abhalten. Schließlich gibt es für das Geld durchaus schon solide Kühllösungen anderer Hersteller. Vermutlich werden sich die Preise der beiden Boxed-Varianten aber noch weiter annähern. 

AMD Wraith
Der bisherige AMD Boxed-Kühler auf dem ASUS Crosshair V Formula

Der bisherige AMD Boxed-Kühler war ein typischer Vertreter seiner Kategorie. Gerade auf den hitzigeren 125-Watt-Prozessoren hat die kompakte Top-Blow-Lösung mit dem kleinen 70-mm-Lüfter zu kämpfen. Dass die älteren FX-Prozessoren nicht die Energieeffizienz der aktuellen Intel-Gegenspieler erreichen, macht den Job eines AMD Boxed-Kühlers nicht einfacher. Ein Intel Core i7-6700K als Flaggschiff der aktuellen Intel Skylake-Generation wird z.B. nur mit einer TDP von 91 Watt spezifiziert. In der Praxis muss der alte Boxed-Kühler im Prime95-Test fast mit maximaler Drehzahl laufen, um den FX-8370 angemessen kühlen zu können. Als ob der 70-mm-Lüfter nicht ohnehin schon aufdringlich genug klingen würden, variiert er zusätzlich unter Last in engen Zeitabständen die Lüfterdrehzahl und stört so noch mehr. Spielraum für schlechte Gehäusekühlung, heiße Sommertage oder gar OC-Experimente bleibt dabei kaum.   

Was hat sich AMD nun einfallen lassen, damit der FX-8370 vom Wraith ordentlich gekühlt werden kann? Einen ersten Eindruck gibt das offizielle AMD-Video:

Bevor wir uns einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der AMD Wraith in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameAMD Wraith
Straßenpreis bei Release aktuell nur im Bundle mit AMD FX-8370 (220 Euro)
Homepage products.amd.com
Maße mit Lüfter: 119 x 107 x 82 mm (L x B x H)
Material

Bodenplatte: Kupfer
Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Top-Blow-Kühler
Serienbelüftung Delta-Lüfter mit 85-mm-Rotor, max. 2.900 U/min
Sockel AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+
Gewicht mit Lüfter: 460g