Seite 3: Die ZBOX EN760 Plus im Detail (1)

Bei HTPCs und Mini-PCs, die ihren Einsatz überwiegend in heimischen Wohnzimmern finden dürften, sollte auch die Optik passen. Hier setzt ZOTAC auf Altbewährtes und spendiert seiner ZBOX EN760 (Plus) eine schicke, aber auch gegen Staub und Fingerabdrücke anfällige Klavierlack-Optik. Im Betrieb leuchtet ein oranger Ring auf der Oberseite des Gehäuses auf. Bei bisherigen ZBOX-Systemen war es noch ein blau bzw. grün leuchtender Ring. Wer ein neues Design will, dafür aber mit einer langsameren Performance zufrieden ist, greift zur ebenfalls neuen ZOTAC ZBOX OI520 (Plus).

zotac zbox ei760 test-04

Im Vergleich zu den bisherigen ZBOX-Systemen der Gaming-Reihe hat ZOTAC keine weiteren optischen Anpassungen vorgenommen. Im Vergleich zu den früheren Generationen wurde der sonst silberne Rahmen nun ebenfalls in Schwarz eingefärbt. Im Betrieb ziert ein orange leuchtender Ring die Oberseite der Box.

zotac zbox ei760 test-04

Auf der Rückseite, über die man auch Zugriff auf das Innere der ZOTAC ZBOX EN760 (Plus) erhält, finden sich zahlreiche Lüftungsschlitze zur Kühlung.

zotac zbox ei760 test-04

Ein Teil der Anschlüsse findet sich auf der Vorderseite unseres heutigen Testkandidaten wieder. Hier stehen nicht nur zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen zur Verfügung, sondern auch ein USB-3.0-Port, der Kartenleser sowie der Power-Button zum Start der Box. Eine Infrarot-Schnittstelle für eine Fernbedienung, die sich jedoch nicht im Lieferumfang befindet, ist hier ebenfalls noch vorhanden.

zotac zbox ei760 test-04

Auf der linken Seite sind weitere Luftauslässe vorhanden, genau wie ein weiterer USB-3.0-Port.

zotac zbox ei760 test-04

Auf der Rückseite der ZOTAC ZBOX EN760 (Plus) sind die beiden Videoausgänge in Form eines DVI- und HDMI-Ausgangs, zwei USB-3.0-Schnittstellen und zwei Gigabit-LAN-Anschlüssen angebracht. Auch zwei Antennen für WLAN lassen sich dort anschrauben. Das externe Netzteil wird hier ebenfalls angeschlossen. 

zotac zbox ei760 test-04

Im Lieferumfang findet sich ein ausführliches Handbuch samt Treiber-CD und einem USB-Stick für selbiges. Das Netzteil, zwei WLAN-Antennen und zwei Stromstecker für die EU und Großbritannien sind ebenfalls mit dabei. Einen Standfuß und eine Halterung für die Montage an einem VESA-fähigen Monitor gibt es ebenfalls noch.