TEST

Gigabyte, INNO3D, MSI und ZOTAC

Vier Custom-Modelle der GeForce RTX 4090 im Test

Portrait des Authors


Werbung

Nach dem gestrigen Start der Founders Edition der GeForce RTX 4090 sind heute die Boardpartner an der Reihe. Wir konnten uns vier Modelle von INNO3D, Gigabyte, MSI und ZOTAC anschauen. Der Fokus dürfte dabei weniger auf den kleinen Leistungsunterschieden, also vielmehr auf der Kühlung liegen. Darauf wollten wir uns auf den nächsten Seiten auch konzentrieren.

Bevor wir auf die vier Custom-Modelle eingehen, ein kleiner Rückblick auf den gestrigen Tag. Unser Test der GeForce RTX 4090 Founders Edition war vollgestopft mit Informationen und Sondertests:

Aber nun zum heutigen Test der Gigabyte GeForce RTX 4090 Windforce 24G, INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3, MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G und ZOTAC Gaming GeForce RTX 4090 AMP! Extreme Airo.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die technischen Daten:

Gegenüberstellung der Karten

Gigabyte GeForce RTX 4090 Windforce 24G INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24GZOTAC Gaming GeForce RTX 4090 AMP! Extreme Airo
Preis 1.949 Euro 2.169 Euro2.299 Euro2.349 Euro
Boost-Takt 2.520 MHz 2.580 MHz
2.625 MHz2.580 MHz
Power-Limit 450 / 479 W 450 / 450 W
450 / 520 W450 / 495 W
Abmessungen 331 x 150 x 70 mm 334 x 148 x 61 mm336 x 142 x 78 mm356,1 x 165,4 x 71,4 mm
Slot-Belegung 3,5 Slots 3 Slots3,5 Slots3,5 Slots
Lüfterdurchmesser 95 mm 94 mm94 mm110 mm

Bei den vier Modellen gibt es zunächst einmal natürlich einen preislichen Unterschied. Alle Hersteller für Partner-Karten versuchen sich an Einstiegs-Varianten (wenn man bei einem Preis von 1.949 Euro überhaupt davon reden kann) sowie an High-End-Modellen. Dies bildet die Preisspanne von 1.949 Euro für das Modell von Gigabyte bis zur ZOTAC AMP! Extreme für 2.349 Euro ganz gut ab.

Entsprechend sehen wir auch unterschiedliche Vorgaben für die Taktung. Von 2.520 MHz bis 2.625 MHz. Hier wird aber bereits deutlich, dass wir von einem Taktunterschied von gerade einmal 4 % reden. Wie sich dies in der Praxis darstellt, werden wir später sehen.

Das maximale Power-Limit dürfte für viele ebenfalls ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal sein. 450 W sind die Standardwert. Diese lässt INNO3D bei der GeForce RTX 4090 iCHILL X3 auch nicht abändern. Gigabyte gibt für die GeForce RTX 4090 Windforce 24G maximal 479 W vor. Bei der ZOTAC Gaming GeForce RTX 4090 AMP! Extreme Airo sind es 495 W und MSI gibt für die GeForce RTX 4090 Suprim X 24G 520 W frei. Die Modelle von Gigabyte, MSI und ZOTAC bieten zudem ein Dual-BIOS mit einem zweiten Setting. Für Gigabyte und ZOTAC können wir allerdings keinerlei Unterschiede im Power-Limit feststellen, bei MSI steigt das Standard-Power-Limit auf 480 W an. Auf eventuelle Unterschiede in den Temperaturen und der Lautstärke gehen wir im Rahmen der Messungen ein.

Die Abmessungen der Karten haben wir ebenfalls in die Tabelle aufgenommen. Hier ist das Modell von ZOTAC der Spitzenreiter und kommt auf über 350 mm. Auf mindestens 330 mm kommen aber alle Custom-Modelle. Die Founders Edition kommt auf 304 mm. Drei Slots belegen alle Modelle der GeForce RTX 4090.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (125) VGWort