Seite 4: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme

Last (nur GPU)

in W
Weniger ist besser

Mit 63,2 W kommt die Gunnir Arc A380 Photon 6G noch nicht einmal an die 75 W TDP heran, für die sie eigentlichen ausgelegt ist. Im Vergleich zu den weiteren Einsteiger-Karten ist sie somit als extrem sparsam anzusehen.

Leistungsaufnahme

Idle (nur GPU)

in W
Weniger ist besser

Genau das Gegenteil sehen wir allerdings in der Idle-Leistungsaufnahme. Dies ist einfach deutlich zu viel. Die Arc A750 und A770 liegen offenbar bei 40 W. Die Karten wechseln nicht vom dazugehörigen Power State G2 auf einen sparsameren Betriebsmodi. Unterstützt wird aber auch der Power State G8, in dem die Karten bei 10 W landen sollten. Im August sollen die ersten dieser Fehler beseitigt werden. Mit den von uns getesteten Treiber-Versionen war dies noch nicht der Fall.

GPU-Temperatur

Last

in
Weniger ist besser

Bei einer Leistungsaufnahme zwischen 60 und 70 W ist die GPU-Temperatur von 61 °C keine sonderlich herausragende Leistung, allerdings bieten sie auch wenig Anlass zur Kritik.

GPU-Temperatur

Idle

in
Weniger ist besser

Da die Lüfter im Idle-Betrieb kräftig weiterdrehen, sehen wir hier auch sehr niedrige Temperaturen von 31 °C. Besser wäre es die Lüfter blieben stehen, denn die Lautstärke ist je nach Drehzahl nicht zu verachten.

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Bei 1.800 Umdrehungen pro Minute kommt die Gunnir Arc A380 Photon 6G auf eine Lautstärke von 42,7 dB(A) und ist somit in Anbetracht der Leistungsaufnahme einfach viel zu laut. Zwei Axiallüfter können eine solche Abwärme auch deutlich leiser abführen.

Lautstärke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Da die Lüfter im Idle-Betrieb nicht abschalten, messen wir auch hier die 42,7 dB(A) an Lautstärke was ein nicht hinzunehmender Zustand ist, wenn selbst die High-End-Modelle mit 300+ W ihre Lüfter in diesem Zustand abschalten.