Seite 1: Drei Custom-Modelle der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT im Test

big-navi-roundupNach dem erfolgreichen Start der Big-Navi-Serie in Form der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT haben wir uns mit der ASUS ROG Strix LC Radeon RX 6800 XT OC Edition auch schon ein erstes Custom-Modell angeschaut. Aber eine Grafikkarte mit AiO-Kühlung für fast 1.000 Euro darf sicher nicht als Standard für die Custom-Modelle betrachtet werden. Demzufolge werfen wir heute einen Blick auf weitere drei Custom-Ausführungen, die sicherlich schon eher dem entsprechen, was potenzielle Käufer ins Auge fassen werden.

Bei den beteiligten Grafikkarten handelt es sich um eine ASUS TUF Radeon RX 6800 XT OC, eine PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil und eine Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+. Wir schauen uns also zwei Modelle der Radeon RX 6800 XT und eine Variante auf Basis der Radeon RX 6800 an.

Die aktuelle Verfügbarkeit der Karte ist ein kritischer Punkt, denn zum Zeitpunkt des Artikels sind weder die Referenzversionen von AMD, noch die Custom-Modelle überhaupt verfügbar – geschweige denn zu den angegebenen Preisen. Die Referenzmodelle von AMD sind gut, vor allem bei der Kühlung hat AMD einen großen Schritt gemacht. Dies führt auch dazu, dass diese Karten besonders beliebt sind. Allerdings werden die Custom-Modelle zunehmend an Wichtigkeit gewinnen, denn irgendwann im ersten Quartal 2021 will AMD die Produktion seiner eigenen Karten einstellen. Dann gibt es nur noch die Custom-Modelle.

Schauen wir uns die technischen Daten der Radeon-RX-6800-Serie einmal an. Diese Werte sind für alle Varianten der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT gültig:

Gegenüberstellung der Karten
  Radeon RX 6800 Radeon RX 6800 XT
GPU Big Navi Big Navi
Transistoren 26,8 Milliarden 26,8 Milliarden
Fertigung 7 nm 7 nm
Chipgröße 519,8 mm² 519,8 mm²
Compute Units 60 72
Ray Accelerators 60 72
ROPs 96 128
Infinity Cache 128 MB 128 MB
Speicherkapazität 16 GB 16 GB
Speichertyp GDDR6 GDDR6
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 512 GB/s 512 GB/s
Preis 579 Euro 649 Euro

Wir behandeln heute also abermals die kleineren Ausbaustufen von Big Navi, bevor wir uns dann in der kommenden Woche dem größeren Ausbau in Form der Radeon RX 6900 XT widmen werden, die ab dem 8. Dezember verfügbar sein soll. Nun aber zu den drei Testkandidaten:

Gegenüberstellung der Karten
  ASUS TUF Radeon RX 6800 XT OC PowerColor Radeon RX 6800 XT Red DevilSapphire Radeon RX 6800 Nitro+
GPU Radeon RX 6800 XT Radeon RX 6800 XTRadeon RX 6800
Basis-Takt 2.065 MHz 2.090 MHz1.980 MHz
Boost-Takt 2.310 MHz 2.340 MHz2.190 MHz
Compute Units 72 7260
Ray Accelerators 72 7260
ROPs 128 12896
Infinity Cache 128 MB 128 MB128 MB
Speicherkapazität 16 GB 16 GB16 GB
Speichertyp GDDR6 GDDR6GDDR6
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit256 Bit
Speicherbandbreite 512 GB/s 512 GB/s512 GB/s
Preis - -

Zwischen der Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+ und den restlichen beiden Modellen haben wir natürlich den Unterschied zwischen einer Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT. Dies betrifft die Anzahl der Compute Units (72 vs 60), Shadereinheiten (4.608 vs. 3.840), Raytracing-Beschleuniger (72 vs 60) und Render Backends (128 vs 96). Der Infinity Cache ist mit 128 MB überall identisch und dies gilt auch für den Speicherausbau mit 16 GB GDDR6, die über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden sind und auf eine Speicherbandbreite von 512 GB/s kommen. Eine Radeon RX 6800 hat eine Thermal Design Power von 250 W, die Radeon RX 6800 XT bringt es auf 300 W.

Unterschiede sehen wir natürlich in der Taktung. Die Radeon RX 6800 taktet etwas niedriger als die Radeon RX 6800 XT und dies sehen wir auch im maximalen Boost-Takt von 2.190 MHz für die Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+. Die ASUS TUF Radeon RX 6800 XT OC kommt auf 2.310 MHz, die PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil sogar auf 2.340 MHz. Neben dem Takt gibt es auch Unterschiede im Power-Limit für die GPU, dem Total Graphics Power (TGP). Diese haben wir in einer Tabelle zusammengefasst:

Gegenüberstellung der Power-Limits
Modell TGP TDP
Radeon RX 6800 200 W 250 W
Radeon RX 6800 XT 250 W 300 W
ASUS TUF Radeon RX 6800 XT OC
235 W -
PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil 272 W -
PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil (2nd BIOS)
255 W -
Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+
227 W -
Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+ (2nd BIOS)
203 W -

AMDs offizielle Varianten der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT kommen auf eine TGP von 200 bzw. 250 W. Bei der Sapphire Radeon RX 6800 Nitro+ ist die TGP bis 227 W freigegeben – mit dem zweiten BIOS auf 203 W beschränkt. ASUS nutzt bei der TUF Radeon RX 6800 XT OC eine TGP von 235 W, bei der PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil sind es 272 bzw. 255 W. Ob und inwieweit sich diese Angaben in der Leistung der Karten auswirken, wird sich noch zeigen müssen.