Seite 1: Drei Radeon RX 5600 XT von ASRock, Gigabyte und MSI im Test

rx5600xt-roundupMit der Radeon RX 5600 XT präsentierte AMD eine weitere Navi-Karte, die sich vor allem an 1080p-Spieler richtet, aber mehr bietet, als die Radeon RX 5500 XT, die ebenfalls in der Mittelklasse angesiedelt wird. RDNA-Architektur, 6 GB an GDDR6 und ein Startpreis von unter 300 Euro sollen die Serie auszeichnen. Zum Start der Radeon RX 5600 XT schauten wir uns zwei Modelle von ASUS und Sapphire an. Heute folgen drei weitere von ASRock, Gigabyte und MSI, sodass wir eine bessere Übersicht über den Markt erhalten.

Der Start der Radeon RX 5600 XT darf als holprig bezeichnet werden. Kurz vor dem Start entschied sich AMD dazu, per BIOS-Update der GPU und dem Speicher etwas mehr Takt zu gönnen – natürlich auf Kosten der Leistungsaufnahme. Damit sind nahezu alle bisher ausgelieferten Karten noch mit dem alten BIOS versehen und liefern nicht die Leistung, die versprochen wird. Dieses Problem besteht noch immer, denn auch jetzt noch landen Karten im Handel, die ab Werk noch nicht mit dem neuesten BIOS versehen sind. Wer also eine Radeon RX 5600 XT erhält, sollte gleich mal die Herstellerseite bemühen, um nach einem eventuellen BIOS-Update zu suchen.

Die Radeon RX 5600 XT verwendet wie alle Karten der Radeon-RX-5700-Serie die Navi-10-GPU (als Navi 10 XLE bezeichnet) mit 36 CUs bzw. 2.304 Shadereinheiten. Im Gegensatz zur Radeon RX 5700 reduziert AMD allerdings die Taktraten und beschneidet die Karte auch hinsichtlich der Speicheranbindung. Auf die Neuerungen in der RDNA-Architektur sind wir zum Start der Navi-Karten im Juni genauer eingegangen.

Gegenüberstellung der Radeon RX 5000 Serie
Modell Radeon RX 5700 Radeon RX 5600 XT Radeon RX 5500 XT
Preis ab 315 Euro ab 299 Euro ab 179 Euro
Technische Daten
GPU Navi 10 Navi 10 Navi 14
Fertigung 7 nm 7 nm 7 nm
Transistoren 10,3 Milliarden 10,3 Milliarden 6,4 Milliarden
GPU-Takt (Basis) 1.465 MHz 1.235 MHz 1.607 MHz
GPU-Takt (Game) 1.625 MHz 1.560 MHz 1.717 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.725 MHz 1.620 MHz 1.845 MHz

Speichertakt

1.750 MHz 1.500 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6 GDDR6
Speichergröße 8 GB 6 GB 4 / 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 192 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 448 GB/s 288 GB/s 224 GB/s
Shadereinheiten 2.304 2.304 1.408
Textureinheiten 144 144 88
ROPs 64 64 32
TGP 180 W 150 W 120 W

Alle Modelle der Radeon RX 5600 XT bieten also 2.304 Shadereinheiten. Hinzu kommen 144 Textureinheiten und 64 Render Backends. Das Speicherinterface ist nur noch 192 anstatt 256 Bit breit. Zusammen mit einem abgesenkten Speichertakt reduziert sich die Speicherbandbreite von 448 auf 288 GB/s. Dies gilt aber nur für die offiziellen Spezifikationen, die längst keine Gültigkeit mehr haben, denn die meisten Hersteller haben für ihre Modelle den Takt angehoben. Zudem sind 6 GB an GDDR6-Speicher verbaut. Die Thermal Design Power der Radeon RX 5600 XT liegt nominell bei 150 W – viele Hersteller erhöhen die Total Graphics Power auf 180 W.

Gegenüberstellung der Radeon RX 5000 Serie
Modell ASRock Radeon RX 5600 XT Phantom Gaming D3 6G OC Gigabyte Radeon RX 5600 XT Gaming OC 6GMSI Radeon RX 5600 XT Gaming X
 Preis ab 319 Euro ab 309 Euroab 338 Euro
Technische Daten
GPU-Takt (Basis) 1.420 MHz 1.420 MHz1.420 MHz
GPU-Takt (Game) 1.670 MHz 1.670 MHz1.615 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.750 MHz 1.750 MHz1.750 MHz

Speichertakt

1.750 MHz 1.750 MHz1.750 MHz
Speicherbandbreite 336 GB/s 336 GB/s336 GB/s
TGP 180 W 180 W180 W

Zur besseren Übersicht haben wir die wichtigsten technischen Daten der drei Modelle in einer Tabelle zusammengefasst.