Seite 3: ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix - Impressionen (2)

Auf der folgenden Seite schauen wir uns noch einige Details der ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix an.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Auf der oberen Kante der Karte bzw. des Kühlers befindet sich ein beleuchteter Strix-Schriftzug. Dieser pulsiert in unterschiedlichen Animationen und Farben und bringt damit etwas "Bewegung" in das Innere des Systems.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Auf diesem Bild ist gut zu erkennen, dass der DirectCU-III-Kühler sich nur um die Kühlung der GPU kümmert. Die Speicherchips müssen ohne eine aktive Kühlung auskommen und werden nur mit einer frischen Brise über die Lüfter versorgt. Aus technischer Sicht ist dies aber kein Problem, da die GDDR5-Chips in dieser Hinsicht sehr genügsam sind.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Wirft man einen Blick auf das andere Ende der Karte, dann sieht man, dass zumindest ein Teil der Strom- und Spannungsversorgung mit einem zusätzlichen Kühler versehen ist. Dieser sitzt direkt auf den Spannungswandlern (VRMs) und ist direkt mit dem großen Kühler befestigt.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Bei einem kompletten Blick aus Richtung des PCI-Express-Steckplatzes sieht man auch vier der fünf Heatpipes, die ASUS im DirectCU-III-Kühler verbaut hat. Deren Position und Stärke schauen wir uns noch genauer an.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Auf der Slotblende bietet ASUS die für eine aktuelle NVIDIA-Grafikkarte übliche Konfiguration: Jeweils einmal HDMI 2.0 und Dual-Link-DVI und dreimal DisplayPort 1.2 sollten jeden Nutzer glücklich machen und den gewünschten Anschluss bereitstellen.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

In der Folge haben wir auch den Kühler entfernt, um einen Blick auf das von ASUS entwickelte PCB zu werfen. Mittig ist dabei die GPU zu sehen, um die sich die Speicherchips reihen. Die rechte Hälfte des PCBs gehört der Strom- und Spannungsversorgung. Hier ebenfalls sehr schön zu sehen ist ein Metallarm, der zur Stabilisierung am oberen Bereich des PCBs befestigt ist.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Wie bei aktuellen NVIDIA-Karten im High-End-Bereich üblich, sind für die 6-GB-Konfiguration auf der GeForce GTX 980 Ti 12 GDDR5-Chips mit einer Kapazität von jeweils 512 MByte bzw. 4.096 MBit Speicherkapazität verbaut. Diese hören auf die Bezeichnung H5GCQ4H24MFR-R2C und stammen aus dem Hause SK Hynix. Sie sind bei einer Versorgungsspannung von 1,55 V für einen Takt von 1.750 MHz spezifiziert. ASUS übertaktet den Speicher allerdings auf 1.800 MHz.

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Im hinteren Bereich der Karte befinden sich einige weitere wichtige Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung. Unter anderem wären das der Controller für die Spannungswandler und einige Messschaltungen, die unter anderem den Stromfluss in Echtzeit messen können. Hier ebenfalls zu sehen sind noch einmal die Spannungsmesspunkte, die allerdings auch hier ohne Beschriftung auskommen müssen. Das PCB ist offenbar auch dazu ausgelegt die Speicherheizung aufzunehmen, die wir von den Matrix-Karten kennen.