Seite 5: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der Inno3D iChill GeForce GTX 980 Ti X3 Ultra 

Für das Abschalten der Lüfter nehmen wir im Idle-Betrieb eine Lautstärke der Karte von 0 dB(A) an. Dies entspricht natürlich nicht dem eigentlichen Messwert, da wir hier dann ein Grundrauschen und eventuelle Umgebungsgeräusche außen vor lassen. Um die Karten untereinander vergleichen zu können, ist eine Annahme von 0 dB(A) aber durchaus gerechtfertigt, da wir dies für alle passiven Karten in der folge so tun werden.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Unter Last messen wir eine Lautstärke von 45,8 dB(A) für die Inno3D iChill GeForce GTX 980 Ti 6GB X3 Ultra. Damit ist sie 1,1 dB(A) lauter als die bisher einzige weitere alternativ gekühlte GeForce GTX 980 Ti aus dem Hause EVGA. Im Vergleich zu den Referenzversionen steht sie damit natürlich sehr gut da, auch wenn wir uns durchaus vorstellen können, dass die Karte unter Last noch etwas leiser zu kühlen wäre.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Selbst bei passiver Kühlung liegen wir im Idle-Betrieb mit einer GPU-Temperatur von 35 °C im positiven Bereich. An dieser Stelle wäre es natürlich auch hilfreich zu wissen, wie warm die weiteren Komponenten werden, bisher ist aber von keinen größeren Ausfällen für semi-passiv gekühlte die Rede und das über alle Hersteller hinweg. Mit dem BIOS für aktive Lüfter im Idle-Betrieb sank die GPU-Temperatur auf 31 °C, ausgeliefert wird die Karte aber mit einem BIOS, bei dem sich die Lüfter abschalten.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Selbst unter Volllast und bei einem Boost-Takt von 1.342 MHz erreicht die GPU-Temperatur nur einen Wert von 71 °C. Damit liegt die Inno3D iChill GeForce GTX 980 Ti 6GB X3 Ultra weit unter der Temperaturschwelle von 83 °C und drosselt den Takt nicht aufgrund von zu hoher Temperatur. Das Power-Limit greift also an dieser Stelle und für die gute GPU-Temperatur können wir der Karte ein positives Urteil aussprechen.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Die Gesamtleistungsaufnahme liegt mit der Karte von Inno3D auf üblichem Niveau. Hier sehen wir keine größeren Unterschiede oder Schwankungen innerhalb der aktuellen Grafikkarten-Generation.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Unter Last macht sich die werksseitige Übertaktung deutlich bemerkbar. Mit 430,9 Watt liegt die Inno3D iChill GeForce GTX 980 Ti X3 Ultra noch einmal rund 20 Watt über dem Konkurrenzmodell von EVGA und gut 55 Watt über dem Referenzmodell der GeForce GTX 980 Ti.