Seite 21: Overclocking

Natürlich haben wir auch versucht noch etwas mehr Performance aus dem 3-Way-SLI zu quetschen, auch wenn das System ohne ein weiteres Overclocking bereits eine mehr als ausreichende Leistung zur Verfügung stellt. Die Flüssigkeitskühler aber verführen dazu, auch noch ein paar Megahertz mehr aus GPU und Speicher zu pressen, allerdings haben wir nur sehr kurze Zeit mit diesen Thema verbracht.

Letztendlich reicht es jedoch aus, die drei Karten bzw. deren GPUs auf einen GPU-Takt von 1.446 MHz zu bringen. Dies bedeutet eine Übertaktung um etwa neun Prozent. Den Speicher ließen wir gleichzeitig mit 1.900 anstatt den standardmäßigen 1.750 MHz arbeiten. Natürlich stiegen mit dem Overclocking auch die Temperaturen, Lautstärke und Leistungsaufnahme an.

Das Overclocking hat folgende Auswirkungen auf die Performance:

Overclocking - Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Overclocking - Battlefield 4

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Crysis 3

2.560 x 1.600 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - The Elder Scrolls V: Skyrim

2.560 x 1.600 8xAA+FXAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Tomb Raider

2.560 x 1.600 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Overclocking - Leistungsaufnahme

Last

in Watt
Weniger ist besser

Overclocking - Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Overclocking – Lautstärke

Last

dB(A)
Weniger ist besser