Seite 20: Overclocking

Bereits der erste Vergleich einiger GeForce GTX 770 hat gezeigt: Die Karten arbeiten mit ihrem maximalen Boost-Takt schon recht nahe an dem, was Kühlung und Design zulassen. So auch bei der Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition. Hier konnten wir trotz manuellem Overclocking und einem Power-Target von +106 Prozent, was die TDP von 230 auf 243,8 Watt anhebt, keinen höheren Takt als 1267 MHz für die GPU erreichen. Beim Speicher beließen wir es bei 2000 MHz, da auch hier nur noch wenig Spielraum verblieb und wir ohnehin durch eine weitere Steigerung nur noch einen kleinen Performance-Gewinn erreichen konnten.

Mit einem GPU-Takt von 1267 MHz lief die Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition allerdings nur eine Takt-Domain schneller, als sie es ohnehin via GPU-Boost mit 1254 MHz tat. In den Benchmarks wirkte sich dies wie folgt aus:

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Natürlich hat eine Steigerung von Spannung und Takt auch Auswirkungen auf den Stromverbrauch, die Temperatur und die Lautstärke:

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking

Zotac GeForce GTX 770 AMP! Edition: Overclocking