Seite 5: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Im Zuge der Umstellung unserer Testsysteme haben wir auch die Messwerte für Leistungsaufnahme, Temperaturen und Lautstärke geändert. Ab sofort messen wir die maximalen Temperaturen und die Lautstärke sowie die maximale Leistungsaufnahme unter Crysis 2 bei 1920 x 1080 Bildpunkten und mit hinzugeschaltetem AF/AA. Die restlichen drei Messwerte entstehen zehn Minuten nach Systemstart. Die Lautstärke messen wir jeweils aus 30 cm Entfernung.

laut-idle

laut-last

Streng genommen hätten wir an dieser Stelle auf die Diagramme verzichten können, verrichtet die ASUS Radeon HD 7750 DirectCU Silent doch nahezu lautlos ihre Dienste und liegt so sowohl im Leerlauf wie auch unter Last jeweils auf dem vordersten Rang. Zum Vergleich: Unser Pressesample der Radeon HD 7750 erzeugte hier noch eine Geräuschkulisse von runden 34,0 bzw. 50,1 dB(A).

strom-idle

strom-last

Die Leistungsaufnahme fällt im 2D- und 3D-Betrieb ebenfalls geringfügig niedriger aus, wenn auch die Vorteile in den Bereich der Messungenauigkeit fallen dürften. Während die ASUS Radeon HD 7750 DirectCU Silent im normalen Windows-Betrieb gemeinsam mit den restlichen Komponenten unseres Testsystems bis zu 99,6 Watt aus der Steckdose saugte, waren es unter Last schon bis zu 220,4 Watt. Die Referenz genehmigte sich hier 96,6 bzw. 220,7 Watt. 

temp-idle

temp-last

Da die ASUS Radeon HD 7750 DirectCU II Silent auf einen aktiven Lüfter verzichtet und die Kühlung lediglich den beiden Heatpipes sowie den zahlreichen Aluminiumfinnen überlässt, fallen die Temperaturen deutlich höher aus als wir es bislang von einer Radeon HD 7750 gewohnt waren. Im Leerlauf schaffte es die Zwei-Slot-Kühlung den Grafikprozessor noch auf angenehme 36 °C herunter zu kühlen. Unter Last schnellte dieser Wert aber auf bis zu 71 °C herauf. Gefährlich für die Grafikkarte ist dieser allerdings noch nicht, zumal die Referenz ihren Chip gerade einmal drei Grad Celsius kühler halten konnte.