> > > > Test: PowerColor Radeon HD 7850 PCS+

Test: PowerColor Radeon HD 7850 PCS+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: PowerColor Radeon HD 7850 PCS+

powercolor hd_7850pcs_2gbNachdem wir bereits die PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ durch unseren Benchmark-Parcours jagen konnten, versorgte uns der Hersteller jetzt auch mit dem kleineren Ableger. Die PowerColor Radeon HD 7850 PCS+ kann dabei ebenfalls mit höheren Taktraten aufwarten und bekam den eigenen Dual-Slot-Kühler des Herstellers aufgeschnallt. Während die AMD-Vorlage noch mit 860/1200 MHz zu Gange ist, erhöhte PowerColor die Frequenzen für Chip und Speicher auf 1000 respektive 1225 MHz - ein Plus von immerhin 140 bzw. 25 MHz. Beim großen Bruder konnte vor allem die Leistung des Kühlsystems überzeugen. Ob die PowerColor Radeon HD 7850 PCS+ an diese Erfolgen anschließen kann, versuchen wir auf den nachfolgenden Seiten zu klären.

Als AMD am 5. März mit der Radeon HD 7870 und der Radeon HD 7850 seine ersten beiden "Pitcairn"-Ableger auf "Tahiti" und "Cape Verde" folgen ließ, waren die Grafikkarten der gehobenen Mittelklasse noch nicht im Handel erhältlich. Diese sollten erst zwei Wochen später in die Regale kommen. Zudem waren die Boardpartner angehalten, keine Spezifikationen ihrer kommenden Eigenlösungen und den dazugehörigen Preisen zu verraten. Auf der CeBIT 2012 konnten wir so zwar einige Modelle abseits des Referenzlayouts von XFX, Sapphire, MSI oder PowerColor ausfindig machen, genaue Details wollte uns allerdings kein einziger Hersteller verraten - auch nicht hinter vorgehaltener Hand. Erst am 19. März folgten die offiziellen Bekanntmachungen in Form von Pressemitteilungen. Als einer der ersten Hersteller schickte uns PowerColor wenige Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart der Radeon HD 7870 seine PCS+-Version. In unserem Test konnten wir dem 3D-Beschleuniger dank der werksseitigen Übertaktung nicht nur eine höhere Leistung attestieren, sondern auch ein angenehmes Betriebsgeräusch. Am heutigen Tag wollen wir uns nun den kleinen Bruder näher anschauen, den man erst vor wenigen Tagen offiziell ins Rennen schickte.

Auch diese Version der "Pitcairn"-GPU ist schneller unterwegs als die AMD-Vorlage. Während sich diese mit 860/1200 MHz zufriedengeben muss, befeuert PowerColor seinen jüngsten Zuwachs mit 1000/1225 MHz. Damit rechnet der 2048 MB große GDDR5-Videospeicher immerhin mit 25 MHz mehr auf der Brust, wohingegen sich der Grafikprozessor mit 140 MHz mehr ans Werk macht. Um die höheren Frequenzen realisieren zu können, die Karte aber dennoch auf einem niedrigen Temperatur-Niveau zu halten und gleichzeitig für eine geringe Geräuschkulisse zu sorgen, schnallte PowerColor seinen PCS-Kühler auf. Dieser besitzt nicht nur zwei  8 mm dicke Heatpipes und zahlreiche Aluminiumfinnen, sondern wird auch von einem mittig angebrachten 90-mm-Lüfter in Axialbauweise unterstützt. Wie sich diese Lösung schlägt, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.

Die PowerColor Radeon HD 7850 PCS+ baut auf AMDs jüngster "Pitcairn"-GPU auf. Diese läuft bereits im fortschrittlichen 28-nm-Verfahren vom Band und unterhält rund 2,8 Milliarden Transistoren. Da sich die Radeon-HD-7800-Modelle leistungsmäßig zwischen "Tahiti" und "Cape Verde" einpendeln sollen, haben die US-Amerikaner zwar den Rotstift angelegt, dies aber nicht ganz so aggressiv getan, wie man es noch bei der Radeon HD 7750 machte. Während es das akutelle Flaggschiff der "Southern Islands"-Familie auf 32 Compute-Units bringt, stehen der "Pitcairn"-GPU im Vollausbau immerhin noch 20 solcher Shadergruppierungen zur Seite. Bei der etwas langsameren "Pro"-Version mussten vier weitere CUs weichen. Jede Compute-Unit unterteilt sich weiterhin in vier SIMDs mit je 16 ALUs, womit es unser heutiger Testkandidat auf immerhin noch 1024 Streamprozessoren bringt (16 x 4 x 16). Die Anzahl der Textureinheiten muss damit ebenfalls nach unten korrigiert werden, da an jede CU eine Quad-TMU angeschlossen ist. Insgesamt 80 TMUs stehen noch zur Verfügung.

Beim Speicherausbau verpasste AMD beiden Radeon-HD-7800-Karten insgesamt vier 64-Bit-Controller, an die jeweils zwei 256-MB-Chips angeschlossen wurden. Damit bringt es sowohl die Radeon HD 7870 wie auch die Radeon HD 7850 auf einen 2048 MB großen Videospeicher, der über ein 256 Bit breites Speicherinterface kommunizieren darf. Zum Einsatz kommen natürlich schnelle GDDR5-Chips. Bei den Taktraten fährt AMD ein gewohnt hohes Level und schreibt für seine Radeon HD 7850 Frequenzen von mindestens 860/1200 MHz vor. Bei seiner PCS+-Variante drehte PowerColor noch kräftig an der Taktschraube und lässt seinen jüngsten Zuwachs mit 1000/1225 MHz arbeiten. Der langweilige Referenzkühler musste zudem einem eigenen Modell weichen. 

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

PowerColor Radeon HD 7850 PCS+
Straßenpreis ca. 245 Euro
Homepage PowerColor-Produktseite
Technische Daten
GPU Pitcairn Pro
Fertigung 28 nm
Transistoren 2,8 Milliarden
GPU-Takt 1000 MHz
Speichertakt 1225 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 156,8 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 1024 (1D)
Shadertakt 1000 MHz
Textur Units 64
ROPs 32
Pixelfüllrate 32,0 Gigapixel
SLI/CrossFire CrossFire

Dank der etwas höheren Frequenzen von 1000/1225 MHz fällt die Pixelfüllrate leicht höher aus, als wir es von einer Radeon HD 7850 bislang gewohnt waren. Diese liegt jetzt bei runden 32,0 Gigapixel in der Sekunde. Da der Speicher mit gerade einmal 25 MHz mehr arbeitet, fällt die Speicherbandbreite mit 256,8 GB/Sek. nur marginal höher aus.

asus-hd7870

Mit seiner PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ konnte der Hersteller ordentlich vorlegen und einen 3D-Beschleuniger auf die Öffentlichkeit loslassen, der mit einer höheren Leistung aufwarten und zugleich die Ohren schonen konnte. Ob das PowerColor auch bei seiner Radeon HD 7850 PCS+ gelungen ist, erfährt man in diesem Artikel.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7405
Zitat Terra123;18987645
@Astra,

es zählt nur das Hier&Heute, was mal war ist unwichtig. Fakt ist, dass die Karte mit 1100-1200Mhz so schnell wie eine GTX580 ist und dabei über 100W weniger aus der Dose zieht und gebraucht günstiger als die GTX580 ist, wo man inkl. OC an Verbraucht erst gar nicht denken möchte, ganz zu Schweigen davon, dass sie im gegenstaz zur Standard 580er 2GB statt 1.5GB V-Ram zu bieten hat ;)

Ich habe selbst eine GTX 580 3GB Phantom, welche 950Mhz schafft, aber auch das lässt sich mit der 7850 bewerkstelligen, siehe o.g. Link. Außerdem ist das kein Vergleich von Äpfel&Birnen, sondern etwas, das Sparfüchse freut, nämlich eine Karte für 200€ zu bekommen, welche es mir Karten aufnehmen kann, die über 100€ mehr kosten.

Man kann es drehen und wenden wie man möchte, für kleines Geld ist die AMD 7850 die Karte schlecht hin. Darüber hinaus noch eine Garantiezeit von fast 2 Jahren, selbst bei Gebrauchtkauf. Die aktuellen Preise für GTX570/580&Co sind völlig überzogen und PhysX interessiert die meisten nicht die Bohne, mich jedoch schon ;)


sollte sich die hd7850 bei OC mit overvolting ähnlich verhalten wie eine 7970 ist spätestens dann schluss mit genügsamen verbrauch.
natürlich haste recht. die 7850 ist die bessere karte. aber, wie gesagt, sie hatte auch länger zeit zum "reifen". deshalb finde ich den vergleich etwas unfair.
vergleichen sollte man sie dann schon eher mit der (kommenden?) GTX660. aber das ist nur rumspinnerei.

die 7850 ist alles in allem die wohl kompletteste GPU momentan. hochgeprügelt auf 1200mhz ist es highend zu low end preisen und low end stromverbrauch!
#13
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 7634
@Astra,

der Stromverbrauch wurde getestet, AMD [email protected] ca. 300-320W und GTX [email protected] 420W.

AMD 7850 2GB gebraucht 180€ inkl.
Nvdia GTX 580 1.5GB gebraucht 220-240€ inkl.

2x AMD 7850 2GB NEU 410€ inkl.
1x AMD 7970 3GB NEU 380€ inkl.

Mit einem 500W Netzteil wirst du 2 [email protected] immer noch locker füttern können, da geht Dir das Netzteil aber mit anderen Karten hops und die Leistung inkl. 2GB V-Ram ist gigantisch. Deshalb auch der Vergleich gegen [email protected]

Die 7970 ist aber auch nicht ohne, mit Wakü haben sie ja einige auch mit 1300-1400Mhz in Betrieb. Man ann sagen was man möchte, aber die neuen AMD Karten sind schon ziemlich monströs, schade das sie nicht über PhysX verfügen und der aktuelle MSI Afterburner keine fps Limitierung zulässt, da sie die Betas ja nun abgeschafft haben :(

Und bei den enormen Unterschieden im Stromverbrauch, erst recht mit SLI/CF, ist das auf mehrere Jahre Betrieb gerechnet dann auch nicht mehr unerheblich.
#14
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Ich denk grad echt über ein 7850 CF nach
#15
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1566
Zitat User6990;18988156
Ich denk grad echt über ein 7850 CF nach


gute idee, wollte eigentlich nur eine karte nachher bei caseking abholen aber ich denke es werden zwei XD du hast so recht :)
#16
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
7850 CF? Ja das macht Sinn. :D

Wieso keine HD 7970 Gigahertz Edition mit OC auf 1200/3200?
#17
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1566
Zitat Schaffe89;18992537
7850 CF? Ja das macht Sinn. :D

Wieso keine HD 7970 Gigahertz Edition mit OC auf 1200/3200?


Weil das langweilig wäre hehe da bist du aber sicherlich schon vorher drauf gekommen luxxer ;)

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#18
Registriert seit: 03.12.2010

Matrose
Beiträge: 8
Ich bin kurz davor mir die PowerColor-Karte "in den Warenkorb" zu legen. Klar ist, dass es eine 7850 werden soll (aufgrund von Preis/Leistung und ganz wichtig Lautstärke).
Aber was haltet Ihr den von dem Hersteller? Hab ihn zwar bisher in Preisvergleichen immer wahrgenommen, war aber irgendwie immer der "Billighersteller" aus meinen Augen.
Hat jemand Erfahrung was Richtung "Langlebigkeit" geht? Möchte mir nach 6 Monaten nicht schonwieder eine neue Karte kaufen (jaja Garantie usw. aber ihr wisst was ich meine).
Wie sieht es allgemein aus im Vergleich zwischen Powercolor vs Sapphire, Club3D, etc. aus?

Gruß,
derNick
#19
customavatars/avatar120679_1.gif
Registriert seit: 01.10.2009
Kassel,Hessen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2318
Also langlebig sind sie denk ich alle und montags modele gibts immer.
Bin mit der 7850 pcs zufrieden . Aber wenns richtig leise sein soll dann bist du mit der 3 slot grafig lösung von asus mit ihrer 7850 auch sehr gut bedient denke ich
Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#20
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1303
Was ist wenn man das Referenz Design so hoch Taktet? Ist die Temparatur dann immer noch niedriger als bei der PowerColor? :D
#21
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Das mit dem OC ist auch nicht selbstverständlich. Ich habe die gleiche Karte und ab 1130mhz core (1450mhz memory) stürtzt bei mir der Treiber ab wenn Crysis 2 läuft. Oder wenn ich Furmark starten will. Nicht jeder hat Glück und schafft 1180. Oder habt ihr da noch was an den Spannungen verändert? Ich kann mit dem asus tool keine Spannungen verändern.

Außerdem find ich die Karte bisschen laut, weiß aber nicht wie andere da so sind. Dafür dreht der Lüfter aber kaum hoch, erreiche aber beim Spielen dadurch temps bis zu 73° (ohne OC)

Des Weiteren frage ich mich, wie ihr so viel FPS bei dem Benchmark schafft. Wenn ich das CCC nicht starte und Crysis 2 auf höchsten Einstellungen am laufen habe, habe ich teilweise drops auf 20FPS besonders wenn irgendwelche Lichteffekte zu sehen sind. Wenn ich das CCC starte läufts aber flüssig :hmm:
Wie testet ihr das? Gibts da irgendein Benchmark Tool?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]