Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Im Zuge der Umstellung unserer Testsysteme haben wir auch die Messwerte für Leistungsaufnahme, Temperaturen und Lautstärke geändert. Ab sofort messen wir die maximalen Temperaturen und die Lautstärke sowie die maximale Leistungsaufnahme unter Crysis 2 bei 1920 x 1080 Bildpunkten und mit hinzugeschaltetem AF/AA. Die restlichen drei Messwerte entstehen zehn Minuten nach Systemstart. Die Lautstärke messen wir jeweils aus 30 cm Entfernung.

laut-idle

laut-last

Im Leerlauf hatten es bislang so einige Modelle schwer, in Sachen Lautstärke mit der Referenz mitzuhalten. Gleiches gilt auch für die ASUS Radeon HD 7870 DirectCU II TOP V2, die mit einem Schallpegel von 36,5 dB(A) etwas über dem Wert unserer Referenzkarte liegt. Trotzdem ist dieser noch immer so gut, dass die Grafikkarte nicht aus dem geschlossenen Testsystem heraus zu hören war. Unter Last blieb der Testkandidat dafür deutlich laufruhiger als das Referenzmodell und erzeugte ein Betriebsgeräusch von gerade einmal 48,2 dB(A).

strom-idle

strom-last

Aufgrund der doch deutlich höheren Taktraten - schließlich zählt die ASUS Radeon HD 7870 DirectCU II TOP V2 mit 1100/1250 MHz zu den höchst getakteten "Pitcairn XT"-Ablegern - fällt die Leistungsaufnahme etwas höher aus, als wir es bislang von einer Radeon HD 7870 gewohnt waren. Unter Last mussten wir für das Gesamtsystem einen Höchstwert von bis zu 317,3 Watt messen - ein Plus von rund 17 Watt. Im Leerlauf war der Unterschied nicht ganz so groß. Hier standen sich 113,9 und 104,9 Watt gegenüber.

temp-idle

temp-last

Bei den Temperaturen kann der DirectCU-II-Kühler voll seine Muskeln ausspielen und lässt die 28-nm-GPU stets einen kühlen Kopf bewahren. Selbst unter Volllast wurde sie nicht wärmer als 64 °C. Einzig die NVIDIA GeForce GTX 560 Ti-448 Cores blieb noch ein Grad kühler. Im Leerlauf haben wir 36 °C gemessen.

Die ASUS Radeon HD 7870 DirectCU II TOP V2 weiß schon in unseren ersten drei Disziplinen zu gefallen. Zwar liegt die Leistungsaufname sowohl im 2D- wie auch im 3D-Betrieb aufgrund der höheren Frequenzen über der Referenz, dafür bleiben die beiden 80-mm-Lüfter deutlich laufruhiger und schaffen es, den Grafikprozessor auf einem deutlich niedrigeren Temperatur-Niveau zu halten. Insgesamt eine sehr effiziente Kühllösung, die ASUS hier geschaffen hat. Silent-Fans können bedenkenlos zuschlagen.