Seite 5: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

mess1

Beim Idle-Stromverbrauch liegen die GeForce GTX 680 in ihrer Referenzversion und das Modell von Palit auf ähnlichem Niveau. NVIDIA hat es mit "Kepler" geschafft in Sachen Idle-Stromverbrauch mit AMD gleichzuziehen.

mess1

Unter Last liegen die Radeon HD 7970 und die GeForce GTX 680 nahezu gleichauf - die GeForce GTX 680 Jetstream kommt aufgrund ihrer Übertaktung auf einen etwas höheren Verbrauch, der aber nur im messbaren Bereich liegt und auf die Stromrechnung keinerlei Einfluss haben sollte. Ob sich dieser geringe Mehrverbrauch in den Benchmarks niederschlägt, werden wir später sehen.

mess1

Sehr gut gefallen hat uns die Leistung des Kühlers. Im Idle-Betrieb wird die GPU um 3 °C kühler gehalten als bei der Referenzversion. Damit ein positiver Gesamteindruck entsteht, muss allerdings auch die Lautstärke entsprechend gering sein.

mess1

Ein ähnliches Bild, aber auf höherem Niveau, auch unter Last. Während die GeForce GTX 680 mit Referenzkühler auf 80 °C kommt, kühlt Palit seine GPU per alternativer Kühlung auf 73 °C.

mess1

Zur geringen Idle-Temperatur gesellt sich in unseren Messungen auch eine geringe Idle-Lautstärke. Mit 0,1 dB(A) arbeitet die Karte von Palit allerdings nur geringfügig leiser als das Referenzmodell.

mess1

Viel entscheidender ist einmal mehr die Last-Lautstärke und hier weiß die Palit GeForce GTX 680 Jetstream zu gefallen. Mit 50,5 dB(A) ist sie fast genau ein Dezibel leiser als die Referenzversion und legt einen ersten Richtwert für weitere Retail-Modelle vor.