Seite 3: Impressionen II

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Während die meisten Modelle dieser Art auf dem Slotblech mit DVI- und mini-HDMI-Ausgängen bestückt sind, stehen der KFA² GeForce GTX 580 MDT X4 EX OC-Edition drei mini-HDMI-Ports und ein DisplayPort-Anschluss zur Verfügung. Damit können laut Hersteller bis zu vier Displays gleichzeitig angeschlossen werden, die sich mittels Software einfach verwalten lassen sollen. Gespielt werden kann aber nur auf drei Monitoren gleichzeitig.

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Jede Grafikkarte hat irgendwann einmal ihr Lebensende erreicht. Um dieses möglichst weit hinauszuzögern, verpasste KFA² seiner GeForce GTX 580 MDT X4 EX OC-Edition zwei SLI-Connectoren. Damit lassen sich je nach Mainboard bis zu vier gleichwertige Grafikkarten miteinander kombinieren. 

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie im Einleitungsteil schon kurz angerissen, legte der Hersteller seinem jüngsten GF110-Ableger alle nötigen Adapter und Kabel mit in den Karton. Konkret sind das drei Kabel mit mini-HDMI- und HDMI-Anschluss, drei Adapter von HDMI auf DVI und zahlreiche weitere Adapter auf alle möglichen Anschlüsse. Natürlich sind aber auch ein QuickStart-Guide und eine Treiber-CD im Lieferumfang enthalten. 

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Optisch weiß die KFA² GeForce GTX 580 MDT X4 EX OC-Edition schon einmal zu gefallen. Auch die übertaktete GF110-GPU ist nicht von schlechten Eltern und der verbaute Dual-Slot-Kühler macht einen mächtigen aber leistungsstarken Eindruck.